Polizei Einstellungsberater: Was macht der Einstellungsberater der Polizei?

Jedes Jahr bewerben sich bei der Polizei unzählige Personen. Diese Bewerbungen und auch das anschließende Auswahlverfahren sind natürlich mit einem enormen Verwaltungsaufwand verbunden. Zum einen müssen die Unterlagen geprüft werden, zum anderen muss die Polizei aber auch bei Rück- oder Nachfragen Rede und Antwort stehen können. Aus diesem Grund gibt es die Polizei Einstellungsberater, die jeder Bewerber kontaktieren kann. Was es genau mit diesem „Job“ auf sich hat, wie dir ein Einstellungsberater hilft und wie die typischen Aufgaben eines Beraters aussehen, zeigen wir dir im Folgenden.

 

Polizei Einstellungsberater: Was macht ein Einstellungsberater?

Was sind die Aufgaben von einem Polizei Einstellungsberater? Viele Bewerber werden sich diese Frage möglicherweise stellen, immerhin wird genau dieser Berater vielleicht zu einer wichtigen Bezugsperson. Wie der Name bereits vermuten lässt, kümmert sich der Einstellungsberater bei der Polizei um alles, was mit der Einstellung von neuen Kräften zutun hat. Das bedeutet im Detail, dass den Bewerbern zum Beispiel Informationen übermittelt werden oder der Einstellungsberater Fragen beantwortet. Darüber hinaus haben die Einstellungsberater natürlich Erfahrungen in der Praxis gesammelt und können so einen fundierten Einblick in den Alltag eines Polizisten geben. Sollten die Bewerber zudem einmal keine Unterlagen im Internet ausdrucken können, kann der jeweilige Einstellungsberater angesprochen werden. Dieser sorgt dann dafür, dass die Bewerber die Unterlagen auf anderem Wege erhalten. In erster Linie sind die Einstellungsberater also für die Bewerber da und sorgen dafür, dass im Bewerbungsprozess keine Fragen offen bleiben.

Gut zu wissen: In der Regel handelt es sich bei den Einstellungsberatern der Polizei um Kollegen, die diese Tätigkeit neben ihren eigentlichen Aufgaben ausführen. Es handelt sich also um echte Polizisten, die somit natürlich auch viele wichtige Informationen übermitteln können.

 

Bedeutung des Einstellungsberaters: Wie wichtig ist er?

Die Position der Einstellungsberater ist für die Polizei enorm wichtig. Der Berater kümmert sich immerhin darum, dass ein gut informierter und motivierter Nachwuchs „herangezogen“ werden kann, gleichzeitig dienen die Berater auch als Verbindung zwischen der Polizei und den Bewerbern. Wann immer diese also eine Rückfrage haben, kommt der Polizei Einstellungsberater ins Spiel und beantwortet diese. Dabei kann es sich um ganz unterschiedliche Probleme handeln, wie unsere Beispiele für typische Aufgaben eines Einstellungsberaters bei der Polizei zeigen:

  • Bewerbungsunterlagen nicht vollständig
  • Fragen zu Schulabschlüssen oder anderen Voraussetzungen
  • Download der Bewerbungsunterlagen nicht möglich

Sind zum Beispiel die Unterlagen eines Bewerbers nicht vollständig, da Atteste oder andere Nachweise fehlen, können diese beim Einstellungsberater nachgereicht werden. Wichtig zu beachten ist dabei allerdings, dass dieses Nachreichen innerhalb einer gewissen Frist geschehen muss. Darüber hinaus ist der Einstellungsberater auch der erste Ansprechpartner bei Fragen zu den Schulabschlüssen oder anderen Voraussetzungen. Ein typisches Beispiel hierfür sind die ausländischen Schulabschlüsse und die Rückfragen, ob diese akzeptiert werden. Ein weiteres Beispiel wäre, wenn sich die Bewerbungsunterlagen der Polizei nicht downloaden lassen. In diesem Fall könnten die Unterlagen dann vom jeweiligen Einstellungsberater bezogen werden.

 

So kannst du deinen Polizei Einstellungsberater erreichen

Es dürfte wohl niemanden überraschen, dass bei der Polizei nicht nur ein Einstellungsberater aktiv ist. Stattdessen ist es für gewöhnlich so, dass alle großen Dienststellen mit einem solchen Ansprechpartner ausgestattet sind. Es ist also gut möglich, dass allein in einer Stadt fünf oder zehn Einstellungsberater der Polizei aktiv sind. Wie genau du diese erreichen kannst, ist von Polizeistelle zu Polizeistelle unterschiedlich. Immer angeboten wird für gewöhnlich eine Telefonnummer. Darüber hinaus stehen aber oftmals auch eine E-Mail-Adresse oder eine Faxnummer bereit. Am einfachsten ist es, wenn du dich auf der Seite der Landespolizei deines Bundeslandes umsiehst. Hier wirst du dann auch ganz sicher alle Informationen zu den Ansprechpartnern für die Einstellungsberatung entdecken können.

Übrigens: Bist du selber Polizist, kannst du natürlich auch als Einstellungsberater aktiv werden. Welche Qualifikation hierfür erforderlich ist, kann dir dein Vorgesetzter in deiner Dienststelle sagen. Generell sind die Einstellungsberater aber natürlich immer gern gesehen, weshalb die Anforderungen nicht allzu schwer ausfallen.

 

Fazit: Polizei Einstellungsberater sind von großer Bedeutung

Wie du vielleicht schon mitbekommen hast, ist das Einstellungsverfahren bei der Polizei nicht gerade ein „Zuckerschlecken“. Der Einstellungsprozess besteht aus unterschiedlichen Bausteinen, zu denen nicht selten Rückfragen auftauchen. Ist das der Fall, kannst du dich an deinen Polizei Einstellungsberater wenden, der dir dann eine qualifizierte Rückmeldung geben kann. Die Berater sind für Bewerber und die Polizei von großer Bedeutung, da ohne sie ein deutlich größerer Aufwand im Bewerbungsverfahren in Kauf genommen werden müsste. Interessant ist dabei zu wissen, dass die Polizei Einstellungsberater selber als Polizisten im Dienst aktiv sind. Du kannst dich also auch dann an diese Personen wenden, wenn du zum Beispiel bestimmte Informationen zum Dienstalltag erfahren möchtest. Anders gesagt: Du kannst viel von den Einstellungsberatern lernen.


🖥 Du möchtest dich auch auf den Einstellungstest bei der Polizei vorbereiten? Starte noch heute mit unserem Online-Testtrainer!

Bildquellen

  • Polizei Einstellungsberater: Pixabay
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Bisher keine Bewertungen)
Loading...
Bestehe Deinen Einstellungstest mit dem Online-Testtrainer von Plakos.Direkt zum Online-Testtrainer
+