Einstellungstest Polizei Schleswig-Holstein

Bei der Polizei Schleswig-Holstein kannst du entweder in der Laufbahngruppe 1 (also im mittleren Dienst) oder in der Laufbahngruppe 2 (gehobener Dienst) eintreten. Für beide Karrierewege gelten jedoch schon von Vornherein unterschiedliche Einstellungsvoraussetzungen.

So ist es, beispielsweise mit Hinblick auf den mittleren Dienst, wichtig, dass du:

  • mindestens einen Hauptschulabschluss inklusive einer abgeschlossenen Berufsausbildung bzw. einen Realschulabschluss vorweisen kannst
  • wenn möglich durch gute Noten überzeugst, da im Zuge des Einstellungsprocedere eine Vorauswahl getroffen wird
  • über gute Kenntnisse der deutschen Sprache verfügst
  • für die freiheitlich demokratische Grundordnung eintrittst
  • eine Fahrerlaubnis der Klasse B vorweisen kannst, bzw. bereit bist, diese noch vor der Beendigung deiner Ausbildung nachzureichen
  • nicht vorbestraft bist
  • …, falls du Nicht-EU-Bürger bist, eine Niederlassungserlaubnis vorlegen kannst.

Um im gehobenen Dienst starten zu können, musst du zusätzlich eine Fachhochschulreife oder Abitur bzw. einen Meisterbrief vorlegen

Du kannst du dich im Altersbereich zwischen 16 und 31 Jahren bewerben. Du solltest jedoch (als Frau) mindestens 1,60m und als Mann 1,65m groß sein. Bitte beachte jedoch auch, dass für eine Bewerbung bei der Wasserschutzpolizei mitunter andere Regelungen gelten. Alle offenen Fragen beantwortet dir hierzu auch der für dich zuständige Einstellungsberater.

Der schriftliche Test – alles halb so wild!

Schleswig Holstein Vorbereitung Polizei Einstellungstest

Schleswig Holstein Vorbereitung Polizei Einstellungstest

Der schriftliche Test setzt sich aus dem Sprach- und Bildungstest, einem Diktat und dem Intelligenz-Leistungstest zusammen.

Beim Sprach- und Bildungstest werden deine Kompetenzen in den Bereichen Deutsch, politische Bildung, Natur und Technik überprüft. Jeder Themenkomplex besteht hier aus 36 Fragen, die überwiegend im Multiple-Choice-Stil beantwortet werden müssen. Hilfreich ist es hier, nicht nur über eine gute Allgemeinbildung zu verfügen, sondern auch mit Hinblick auf das aktuelle Tagesgeschehen auf dem Laufenden zu sein. Wichtig ist vor allem, dass du mindestens die Note „4“ erreichst.

Wie die Bezeichnung „Diktat“ schon erahnen lässt, musst du hier einen Text zu Papier bringen. Dieser ist in der Regel circa 250 Wörter lang und wird dir von deinem Gegenüber vorgetragen. Du darfst hier nicht mehr als zehn Fehlern machen. Mache dich am besten im Vorfeld nochmals mit den aktuellen Rechtschreibregeln vertraut und berücksichtige auch die korrekte Kommasetzung!

Der Intelligenz-Leistungstest ist ein klassischer IQ-Test. Hierbei wird unter anderem dein logisches Denken überprüft. So musst du zum Beispiel Zahlen- oder Formreihen logisch ergänzen.

Der Sporttest

Beim Sporttest der Polizei Schleswig-Holstein kommt es vor allem auf Ausdauer und Schnelligkeit an.

Hierzu bauen deine möglichen Kollegen in spe einen Hindernisparcours auf, den es möglichst schnell zu durchlaufen gilt. Zu den Hindernissen gehören hier unter anderem eine Sprossenwand, ein Längspferd und eine Bodenmatte. Du merkst: hier darf geklettert und gerannt werden.

Sinnvoll ist es daher, sich schon im Vorfeld ein wenig auf diesen Prüfungsbestandteil vorzubereiten. Schon ein paar Wochen regelmäßiges Joggen helfen dir dabei, dich fitter zu fühlen und nicht mehr so schnell aus der Puste zu geraten.

Mit Hinblick auf die maximal zulässige Zeit ist es wichtig, dass du vier Runden im Parcours unter 2:50 Minuten (Frauen) bzw. 2:30 Minuten (Männer) schaffst. Auch wenn es hierbei um Schnelligkeit geht: achte immer darauf, alle Stationen sauber auszuführen!

Wenn du nun auch die Sportprüfung bestanden hast, wirst du zum zweiten Testteil eingeladen.

Das Kurzreferat

Wichtig: das Kurzreferat musst du nur dann halten, wenn du dich für eine Stelle im gehobenen Dienst bewirbst! Hierbei sprichst du (möglichst frei) über einen Zeitraum von circa sieben Minuten über ein Thema aus dem Gebiet Gesellschaft oder Wirtschaft bzw. Natur und Technik. Du wirst jedoch nicht ins kalte Wasser geworfen und darfst dich eine halbe Stunde vor deinem „Auftritt“ vorbereiten. Im Zuge besagter Vorbereitung dürfen Smartphones und Co. jedoch leider nicht verwendet werden. Im schlechtesten Fall darfst du hier mit der Schulnote „4“ abschließen.

Der mündliche Test

Der mündliche Test ist eigentlich als klassisches Vorstellungsgespräch anzusehen. Hier geht es um DICH! Du hast in einem Zeitraum von circa 30 Minuten die Möglichkeit, dein Gegenüber von deiner Eignung als Polizist zu überzeugen. Bewertet werden hier jedoch nicht nur die Inhalte deiner Aussagen, sondern auch deine Allgemeinbildung und dein Auftreten. Zudem kann es nicht schaden, dich über die Anforderungen im Polizeiberuf schlau zu machen. Tiefergehende Fachkenntnisse brauchst du jedoch hier noch nicht vorzuweisen.

Die polizeidienstärztliche Untersuchung

Ärztliche Untersuchung Polizei Schleswig-Holstein

Ärztliche Untersuchung Polizei Schleswig-Holstein

Egal, wie überzeugend deine Ergebnisse in den bisherigen Testteilen waren: wenn das Ergebnis der polizeidienstärztlichen Untersuchung besagt, dass du körperlich bzw. gesundheitlich nicht in der Lage bist, als Polizist zu arbeiten, kannst du leider nicht in deinem Traumberuf arbeiten. Daher ist dieser letzte Bereich eine wichtige Etappe auf dem Weg zu deiner Einstellung.

Bitte beachte schon im Vorfeld, dass schwerwiegende Erkrankungen, wie beispielsweise starkes Asthma oder Bluthochdruck, zum Ergebnis „polizeidienstuntauglich“ führen können! Daher macht es Sinn, sich im Zweifel schon im Vorfeld über mögliche Ausschlusskriterien zu informieren.

Bei der polizeidienstärztlichen Untersuchung werden unter anderem zudem:

  • dein Gewicht (Berechne deinen BMI mit unserem Polizei BMI Rechner!)
  • dein Herz-Kreislauf-System (EKG)
  • eventuelle Bewegungseinschränkungen
  • Hautkrankheiten
  • dein Gebiss

und dein Hormonsystem überprüft. Die Untersuchungen sind sehr aufwendig. Plane daher in jedem Falle ausreichend Zeit ein!

 

Polizei Einstellungstest online üben auf eignungsauswahlverfahren.de

Dies ist keine offizielle Seite der Polizei Schleswig-Holstein, daher sind alle Angaben ohne Gewähr. Die offizielle Seite der Berliner Polizei findest du hier.