Einstellungstest Polizei Durchfallquote

Durchfallquote beim Polizei Einstellungstest? Je nach Bundesland unterschiedlich!

Die Durchfallquote schwankt jährlich und unterscheidet sich in jedem Bundesland. Wir haben in unserer Community und bei unseren Kunden des Online-Testtrainers nachgefragt und vergleichen in der folgenden Infografik die durchschnittliche Durchfallquote mit der Polizei Einstellungstest Durchfallquote der Bewerber aus unserer Plakos Community (Hinweis: kann sich jederzeit ändern und ist nur ein ungefährer Wert – weiter unten auf der Seite findet ihr genaue Zahlen und Statistiken).

Die Durchfallquote ist in jedem Bundesland etwas unterschiedlich
Die Durchfallquote ist in jedem Bundesland etwas unterschiedlich

Eine schicke Uniform, Dienstwaffe, Abzeichen und die Rente sicher in der Tasche: Polizeidienst steht hoch im Kurs bei jungen Deutschen. Aber ganz so einfach, wie sich die meisten das vorstellen, ist es dann doch nicht. Denn bevor es zur Ausbildung geht, muss ein Eignungstest absolviert werden. Und der hat es in sich: Abhängig vom Bundesland beträgt die Durchfallquote bei der Polizei bis 97 %. Das klingt erst einmal sehr viel, ist aber irgendwie auch logisch: Die Anforderungen sind hoch, immerhin ist de Dienst bei der Polizei mit viel Verantwortung verbunden. Und in den meisten Bundesländern ist es auch möglich, die Tests zur Bewerbung zu wiederholen. Du solltest Dich also nicht von der hohen Durchfallquote abschrecken lassen, sondern Dich gut vorbereiten und es im Zweifelsfall eben einfach noch einmal versuchen.

Kein einfacher Test, sondern mehrere Module

Es ist kein einfacher Eignungstest bei der Bundespolizei, der bestanden werden kann oder nicht. Es funktioniert nicht nach dem Prinzip „Du schaffst zehn Liegestütze, Du bist dabei“. Der Eignungstest der Polizei besteht aus einem theoretischen Test am PC, der mathematische und sprachliche Kenntnisse abfragt, das logische Denken überprüft, räumliches Vorstellungsvermögen, schnelles Reaktionsvermögen und sogar Stressresistenz erfordert. Der Fragenkatalog ist so aufgebaut, dass die verschiedenen Wissensgebiete und Fähigkeiten kombiniert abgefragt werden. Und dieser Test wird unter Zeitdruck absolviert. Es gibt kein bestanden oder nicht bestanden, sondern nur Punkte. Und von denen muss man möglichst viele sammeln. Sind es zu wenige, wird man zum nächsten Test, dem Sporttest, gar nicht erst zugelassen.

Der Sporttest

Der Sporttest ist ein sehr wichtiger Bestandteil der Eignungsprüfung!
Der Sporttest

Auch beim Sporttest, dem zweiten Modul, werden Punkte gesammelt. Erreicht man eine bestimmte Zahl nicht, ist man aus dem Rennen. Ist man darüber, geht es weiter. Nämlich mit der medizinischen Untersuchung, die in manchen Fällen Erkrankungen zutage fördert, die die Kandidaten seit Jahren unerkannt mit sich herumschleppen. Auch hier geht es wieder um Punkte. Werden zu viele Kriterien nicht erfüllt, ist Endstation.

Gruppenaufgabe

Nicht in allen Bundesländern, aber in vielen gehört zum Einstellungstest der Polizei ein Gespräch oder ein Vortrag. Hier gilt es, in der Gruppe zu interagieren, seine Fähigkeiten in sozialen Angelegenheiten zu beweisen. Und auch hier gibt es kein bestanden oder nicht bestanden, sondern wieder nur Punkte.

Selbst dann, wenn Du in allen Tests gut abschneidest, wirst Du möglicherweise nicht zur Ausbildung zugelassen, weil ganz einfach genug Mitbewerber und Mitbewerberinnen noch besser waren. Auch bei vielen Bewerbern und Bewerberinnen und wenigen freien Stellen ist die Durchfallquote für die Polizei Ausbildung hoch, obwohl die Kandidaten und Kandidatinnen eigentlich die Mindestanforderungen mehr als erfüllen.

Gute Vorbereitung ist wichtig

Eine gute Vorbereitung ist essenziell!
Eine gute Vorbereitung ist essenziell!

Ganz egal, wie hoch die Durchfallquote der Polizei ist: Gute Vorbereitung ist wichtig. Ein moderates Abschlusszeugnis oder Abitur reichen nicht aus, um die nicht ganz leichte theoretische und sportliche Prüfung zu bestehen. Zum Glück kann man alles trainieren: Gewissenhafte Vorbereitung auf mathematische, logische und sprachliche Fragestellungen können durch tägliches Training genauso geübt werden wie körperliche Fitness. Die meisten Menschen, die den Einstellungstest der Polizei wiederholen müssen, sind an der theoretischen Prüfung gescheitert. Die zweite Hürde ist die sportliche Prüfung. Dass man bei der medizinischen Untersuchung ausgemustert wird, weil man irgendwelche Erkrankungen nicht kannte, kommt zwar vor, aber das sind weit weniger Fälle. Denn wer weiß, dass er unter schwerem Asthma und Übergewicht leidet, Plattfüße hat und dazu noch Herzrhythmusstörungen, bewirbt sich in der Regel gar nicht erst oder scheitert schon am Sporttest.

Top Drei Gründe, warum so viele Bewerber und Bewerberinnen durchfallen

Die Durchfallquote der Polizei lässt sich im Wesentlichen an drei Punkten festmachen:
  • Schlechte Vorbereitung
  • Nervosität vor der Prüfung
  • eine insgesamt zu niedrige Punktzahl im Vergleich zu den Mitbewerbern und -bewerberinnen
Sie sind das normalerweise das Aus für die Kandidaten und Kandidatinnen. Der Eignungstest der Bundespolizei ist kein großes Geheimnis, die einzelnen Bestandteile sind bekannt. Daher kannst Du Dich eigentlich mit etwas Disziplin wirklich gut vorbereiten, zum Beispiel mit unserem Online-Testtrainer! Und wer gut vorbereitet in die Prüfung geht, ist normalerweise auch weniger nervös. Damit sind zwei der häufigsten Gründe für ein schlechtes Abschneiden schon aus dem Weg geräumt. Der dritte Grund, die insgesamt zu niedrige Punktzahl, lässt sich durch gute Vorbereitung ebenfalls umgehen.

Durchfallquote bei der Polizei Ausbildung liegt in Hamburg bei 97 %

Im Jahr 2012 bewarben sich im Bundesland Hamburg 5.600 Menschen auf die Ausbildung bei der Polizei. Die Durchfallquote beim Polizei Studium (denn die Ausbildung wird an der Akademie absolviert) lag bei 97 %. Generell sind die Aufgaben machbar, mit einer Drei in Deutsch im Realschulzeugnis und regelmäßigem Zeitungslesen sollten die Kandidaten und Kandidatinnen das gut meistern können. Nur wer sich für den gehobenen Dienst bewirbt, muss noch Einiges an Allgemeinwissen unter Beweis stellen, abgefragt werden Kenntnisse in Staatskunde, Geschichte, Kultur und Gesetzgebung.

Größte Hürde in Hamburg ist der Deutschtest

In Hamburg scheitert erfahrungsgemäß die Hälfte der Bewerber und Bewerberinnen am Deutschtest. Wer den schafft, darf den Sporttest machen. Männer müssen fünf Klimmzüge schaffen und aus dem Stand 2,25 m weit springen, bei Frauen sind die Anforderungen noch niedriger. Trotzdem scheitert hier ein weiteres Viertel der Bewerber und Bewerberinnen. Erst jetzt werden sie zu Gespräch und medizinischer Untersuchung zugelassen, und hier wird weiter ausgedünnt. Während die Hamburger eher erschrocken sind, auf welch basalem Niveau sich die Fähigkeiten der Bewerber und Bewerberinnen bewegt (typischer Fall von „die Jugend von heute …“), ist man von Seiten des Polizeipräsidiums sogar ein bisschen stolz auf die hohe Durchfallquote: Irgendwie müssen die Zahlen doch beweisen, dass die Anforderungen hoch sind und nur die Besten der Besten in den Polizeidienst kommen …

In Berlin ist der Deutschtest das große Problem

In Berlin fallen etwa 40 % der Bewerber und Bewerberinnen durch die Eignungsprüfung. Die Quote ist also schon einmal sehr viel niedriger als in Hamburg, aber immer noch hoch. Denn in Berlin, so munkelt man, sind die Anforderungen extrem niedrig. Bei denen, die scheitern, ist zu 85 % der Deutschtest dran Schuld. Dazu kommt, dass etwa 25 % der Bewerber und Bewerberinnen entweder nicht zu den vorgegebenen Terminen erscheinen oder den Eignungstest der Bundespolizei einfach nicht mitmachen. Und das, obwohl eine Bewerbung vorliegt. Auch diese Menschen zählen in die Durchfallquote der Polizei Ausbildung hinein.

Kritik an der Vorgehensweise der Berliner Polizei?

Von den Bewerbern und Bewerberinnen, die alle Tests bestehen, scheiden noch eimal etwa 10 % aus, weil die medizinische Untersuchung sie als gesundheitlich ungeeignet aussortiert. Trotz der hohen Ausfallquote sind die Anforderungen bei der Polizei in Berlin nicht gesenkt worden, wird immer wieder beteuert. Denn anfangs 2018 wurden in den Medien Vorwürfe laut, das sich Berlin inzwischen zu sehr auf Bewerber und Bewerberinnen mit zweifelhaften schulischem Hintergrund und entsprechenden Disziplinproblemen einlassen würde. Die Vorwürfe will die Polizei Berlin natürlich nicht auf sich sitzen lassen: Man habe es schlicht mit lebensfrohen und bisweilen in der Persönlichkeit noch nicht ganz gefestigten jungen Menschen zu tun. Im Jahr 2015 bewarben sich mehr als 6700 Menschen auf die 420 freien Stellen bei der Polizei Berlin. Dass die Durchfallquote bei diesem Stand hoch ausfallen muss, ist klar.

Neuorientierung? Nein, nur Aufstockung!

Berlin baut seit einigen Jahren die Ausbildungsplätze bei der Polizei immer weiter aus, und die Bewerbungen werden nicht weniger. Da die Stadt wächst, es permanent neue Zuzüge gibt und dementsprechend auch der Bedarf an neuen Stellen da ist, engagiert sich die Polizei Berlin inzwischen auch in den sozialen Medien, insbesondere bezüglich einer Bewerbung für den Eignungstest der Polizei. Bislang konnten immer alle Stellen mit geeigneten Kandidaten und Kandidatinnen besetzt werden, unabhängig davon, was die einschlägigen Medien über die Zustände an der Polizeiakademie berichten. Denn auch die Durchfallquote für das Polizei Studium ist hoch. Allerdings wurden die wiederholten Aufrufe zur Bewerbung bei der Berliner Polizei inzwischen auch anders interpretiert: Man finde einfach nicht mehr ausreichend geeignete Bewerber und Bewerberinnen.

In Hessen fällt jeder Sechste durch den Sprachtest

Deutsch ist eine schwere Sprache, das wissen auch die angehenden Polizisten und Polizistinnen in Hessen. Hier ist die Durchfallquote noch einmal niedriger, aber immerhin 17 % der Bewerber und Bewerberinnen werden allein aufgrund mangelnder Sprachkenntnisse aus dem Auswahlverfahren ausgeschlossen. Allerdings schlägt in Hessen derzeit der Bund Deutscher Kriminalbeamter Alarm: Viele Stellen könnten derzeit gar nicht mehr adäquat besetzt werden. Genug Bewerber und Bewerberinnen gibt es in Hessen, aber sie beherrschen die deutsche Rechtschreibung einfach nicht. Die häufigsten Fehler sind eine falsche Orthographie, fehlende oder falsch gesetzte Kommata sowie Probleme mit der Groß- und Kleinschreibung. Und das ist kein neues Ergebnis: In Hessen hat sich die Durchfallquote bei der Polizei Ausbildung seit 2012 auf diesem Niveau eingependelt.

Viele Bewerber aus anderen Bundesländern

Besonders interessant: Der Anteil der Bewerber und Bewerberinnen aus Hessen für den Einstellungstest der Polizei in Hessen liegt ebenfalls konstant bei etwa 60 %. Die übrigen Anwärter/-innen kommen aus anderen Bundesländern. Die hessische Polizei reagiert auf die hohen Durchfallquoten wie die Kollegen und Kolleginnen in anderen Bundesländern. Die Anforderungen werden nicht gesenkt, aber der Aufbau der einzelnen Testmodule ist auch kein Geheimnis.

Testinhalte weitgehend ähnlich

Nach dem Sprachtest, der aus einem Lückendiktat mit etwa 60 Begriffen besteht, müssen die Anwärter und Anwärterinnen am Computer einen mehrstündigen Test absolvieren. Hier geht es um mathematische Fragestellungen, ein Intelligenztest mit Aufgaben zum logischen Denken und räumlichen Vorstellungsvermögen ist integriert. Der Test besteht also aus verschiedenen Modulen, auf die man sich gut vorbereiten kann. Online wie auch im Buchhandel sind zahlreiche Übungsmaterialien zugänglich. Und das gilt für den anschließend zu absolvierende Sporttest ganz genauso. Wie hoch die Durchfallquote der Polizei Ausbildung beim Sporttest ist, wird allerdings nicht weiter thematisiert.

NRW hat PISA-Probleme

Auch in Nordrhein-Westfalen müssen sich angehende Polizisten und Polizistinnen Kritik gefallen lassen. Hier wurden vor gut zehn Jahren Bachelor-Studiengänge geschaffen, die auf den gehobenen Dienst bei der Polizei vorbereiten sollten. Die Durchfallquote beim Polizei Studium ist hoch, von 1.100 Studierenden fielen 2009 mehr als 200 durch die Klausuren. 30 Studierende schafften die Klausuren auch im zweiten Anlauf nicht und fehlten daraufhin an den entsprechenden Dienststellen, sie mussten die Ausbildung aufgeben.

Ursachen für hohe Durchfallquote ungeklärt

Ob es nun an der Vermittlung der Lehrinhalte liegt, an der unzureichenden Prüfungsvorbereitung der Studierenden oder an ungeeigneten Kandidaten und Kandidatinnen, das bleibt weiterhin ein Rätsel. Seinerzeit galt das Studium in Nordrhein-Westfalen als vorbildlich. Aber es scheint, dass trotz der hohen Durchfallquote beim Eignungstest der Polizei immer noch ein Problem besteht. Während in der Folge in NRW ein Ausbildungszweig „Polizei und Verwaltung“ für die Berufsfachschulen gefordert wurde, hackte man an anderer Stelle auf den Schulabsolventen mit Migrationshintergrund herum. Da immer noch alle Stellen besetzt werden und die Durchfallquote beim Polizei Studium in Nordrhein-Westfalen konstant ist, wird sich so schnell nichts ändern. Es bleibt bei verschiedenen Modulen, die zusammen den Test ausmachen.

Wir können alles außer Hochdeutsch – auch in Baden-Württemberg ist der Sprachtest das Problem

Im Südwesten sieht es nicht besser aus als in anderen Teilen der Republik: Der Einstellungstest der Polizei stellt insbesondere im Sprachteil die Bewerber und Bewerberinnen in Baden-Württemberg vor Probleme. Wobei man durchaus daran zweifeln darf, ob hier noch der Dialekt Schuld trägt: Immerhin scheint das Bild bundesweit recht einheitlich zu sein. 2017 lag die Durchfallquote allein beim Deutschtest bei etwas mehr als 30 %. Im Bundeskriminalamt blieben 2016 allein aufgrund der fehlenden Deutschkenntnisse 58 von 120 Stelen unbesetzt. Die Rechtschreibprüfung war der Hauptgrund dafür, dass nur 62 Kandidaten und Kandidatinnen ihre Ausbildung antreten konnten. In Baden-Württemberg werden die Prüfungsanforderungen allerdings auch nicht heruntergesetzt, sondern die Prüfungsverfahren sollen stattdessen modernisiert werden. Vielleicht ist ein Diktat in Zeiten von Chats und Tweets nicht mehr zeitgemäß …

Motivation und die richtige Vorbereitung zahlt sich aus: unsere Erfolgsquote!

Generell wird ca. jeder 10. Bewerber/in bei der Polizei eingestellt. Wir haben uns gefragt, wie es denn in unserer Community mit der Erfolgsquote aussieht und haben daher eine Umfrage gestartet.

Wir haben uns in unserer Community mal umgehört und sind zu folgendem Ergebnis gekommen:

Durchfallquote PolizeiDas Ergebnis unserer Umfrage ist eindeutig, denn ca. 75 % unserer Community Mitglieder haben ihren Einstellungstest bestanden, dank unserem Online-Testtrainer. Das zeigt: wenn man motiviert ist und sich gezielt mit unserem Programm auf den Einstellungstest vorbereitet, erhöht man seine Chance auf ein erfolgreiches Ergebnis beim Polizei Einstellungstest! In unserer Facebook Gruppe sind tausende Bewerber in regem Austausch über die verschiedensten Themen! Trete auch Du unserer Facebook Gruppe bei und werde Teil unserer Community!


🖥 Starte noch heute mit der Vorbereitung auf deinen Einstellungstest! Hier entlang zu unserem Online-Testtrainer

📕 Du lernst lieber mit dem Buch? Kein Problem! Unser Einstellungstest Buch erfreut sich großer Beliebtheit!

📹 Auf unserem YouTube Kanal veröffentlichen wir regelmäßig neuen Content! Schau vorbei!

Text content

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (3 Stimmen, Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...
Bestehe Deinen Einstellungstest mit dem Online-Testtrainer von Plakos.Direkt zum Online-Testtrainer
+