Laufbahnen und Aufstiegschancen bei der Polizei

Amtsbezeichnungen mittlerer Dienst
Quelle: Wikipedia.org

Wer seine Ausbildung bei der Polizei erfolgreich bestanden hat, f√ľr den beginnt anschlie√üend die Laufbahn im Beruf. In der Regel bleibt man dabei nicht sein ganzes Leben in einem bestimmten Rang. Sowohl bei den Landespolizeien als auch bei der Bundespolizei haben die Beamten einige Aufstiegschancen. Aufstiege sind dabei sowohl innerhalb der jeweiligen Laufbahn m√∂glich als auch durch den Sprung in die n√§chsth√∂here Laufbahn. Wir stellen hier alle Aufstiegsm√∂glichkeiten kurz vor und verlinken dir weitere Seite wo es um die Details der entsprechenden Laufbahnen f√ľr alle Bundesl√§nder und die Bundespolizei geht.

Mittlerer Dienst

Mittlerer Dienst ist die niedrigste Laufbahn bei der Polizei und der Bundespolizei, bietet aber gleichzeitig auch die gr√∂√üten Aufstiegschancen. Als schulische Voraussetzung wird h√§ufig (nicht in allen Bundesl√§ndern) die mittlere Reife vorausgesetzt. W√§hrend der Ausbildung tr√§gt man in der Regel den Rang eines Polizeimeisteranw√§rters, nach dem Bestehen der Laufbahnpr√ľfung wird man zun√§chst zu einem Beamten auf Probe ernannt.

Als junger Polizeimeister beginnt man seine Karriere h√§ufig bei der Bereitschaftspolizei. Auch der Streifendienst in einem Polizeirevier z√§hlt typischerweise zu den fr√ľhen Aufgaben von Polizisten. Mit wachsender Erfahrung und zunehmenden Dienstjahren steigen nach und nach die Aufstiegschancen. Nach dem Polizeimeister bietet der Mittlere Dienst die M√∂glichkeit zum Polizeiobermeister und Polizeihauptmeister aufzusteigen. Dies bedeutet vor allem mehr Verantwortung f√ľr die Polizisten. In h√∂heren R√§ngen ist man h√§ufig ein Gruppenleiter, Streifenf√ľhrer oder bei kleineren Eins√§tzen auch Einsatzleiter. Einen ausf√ľhrlichen Artikel zum mittleren Dienst findest Du hier!

Gehobener Dienst

Der gehobene Dienst bei der Polizei setzt die Fachhochschulreife voraus.
Der gehobene Dienst bei der Polizei setzt die Fachhochschulreife voraus.

Der gehobene Dienst bei der Polizei und der Bundespolizei ist die interessanteste Polizeilaufbahn. √Ąhnlich wie im mittleren Dienst kann man direkt durch eine Ausbildung in die Laufbahn einsteigen. Da die Ausbildung aber ein Studium beinhaltet, muss man als Voraussetzung die Fachhochschulreife mitbringen. Allerdings werden die Stellen im gehobenen Dienst nicht nur allein durch neue Bewerber und Auszubildende besetzt. Sowohl bei der Bundespolizei als auch bei den Landespolizeien stellt man in jedem Jahr sicher, dass auch Beamte im mittleren Dienst Aufstiegschancen f√ľr die h√∂here Polizeilaufbahn haben. Wer sich in seiner Arbeit im mittleren Dienst √ľberdurchschnittlich zeigt, erh√§lt oft die M√∂glichkeit, in die n√§chsth√∂here Laufbahn aufzusteigen.

Der Aufstieg in den gehobenen Dienst beinhaltet allerdings wie bei den Neueinsteigern ein Studium. Mit dem Abschluss des Bachelorstudiums k√∂nnen sich die Polizisten entscheiden, ob sie anschlie√üend bei der Schutz- oder der Kriminalpolizei arbeiten m√∂chten. Wer sich f√ľr die Schutzpolizei entscheidet, erh√§lt anschlie√üend den Rang Polizeikommissar, bei der Kriminalpolizei tr√§gt der Rang √§quivalent den Namen Kriminalkommissar.

Der Einstieg in die Laufbahn ist allerdings noch lange nicht das Ende der Aufstiegschancen, die ein gehobener Dienst bei der Polizei oder der Bundespolizei bietet. Durch gute Leistungen und mit den entsprechenden Dienstjahren kann man weitere R√§nge aufsteigen. Nach dem Polizeikommissar wartet der Polizeioberkommissar und anschlie√üend der Polizeihauptkommissar. Mit dem Aufstieg wachsen allerdings auch die Verantwortung und die Aufgaben bei der Polizei und der Bundespolizei. Ein Polizeihauptkommissar ist beispielsweise oft f√ľr eine ganze Polizeistation verantwortlich. Zus√§tzlich zu diesem Artikel haben wir auch einen ausf√ľhrlichen Artikel nur der Laufbahn gehobener Dienst gewidmet! Diesen Artikel findest Du hier!

Höherer Dienst

Im Gegensatz zum mittleren und gehobenen Dienst ist der h√∂here Dienst bei der Polizei und der Bundespolizei nur durch einen Aufstieg zu erreichen. Es wird keine Ausbildung angeboten, mit der Neulinge direkt in den h√∂heren Dienst einsteigen k√∂nnen. Die Laufbahn bietet daher nur Aufstiegschancen f√ľr Polizisten im gehobenen Dienst. Dabei umfasst der Sprung in die n√§chsth√∂here Polizeilaufbahn erneut ein Studium. Dieses dauert typischerweise zwei Jahre.

Nach dem Abschluss des Studiums erhält man typischerweise den Rang eines Polizeirats. Wie schon im gehobenen Dienst enden damit die Aufstiegschancen allerdings noch nicht. Es besteht die Möglichkeit zum Polizeioberrat, Polizeidirektor und letztendlich zum leitenden Polizeidirektor aufzusteigen.

H√∂herer Dienst bedeutet praktisch, dass man es hier mit den h√∂chsten Positionen innerhalb der Polizei und der Bundespolizei zu tun hat. Nach dem Polizeidirektor gibt es daher noch ein paar weitere Aufstiegschancen, die einen letztendlich zum Verantwortlichen der Polizei eines ganzen Bundeslandes machen k√∂nnen. Dementsprechend gibt es im h√∂heren Dienst auch einige √Ąmter, die nur von einer einzigen Person gehalten werden. Dazu geh√∂rt beispielsweise der Direktor der Polizeihochschule, der Direktor in der Bundespolizei, der Pr√§sident der Landespolizeidirektion in verschiedenen Bundesl√§ndern oder die Landespolizeipr√§sidenten.

Du m√∂chtest noch mehr Informationen zum h√∂heren Dienst? Hier haben wir einen ganz ausf√ľhrlichen Artikel zu der Laufbahn h√∂herer Dienst!


ūüĖ•¬†Auch du interessierst dich f√ľr eine Karriere bei der Polizei? Dann beginne noch heute mit unserem Online ‚Äď Testtrainer!

ūüďē¬†Unser aktuelles Einstellungstest Buch findest du hier.

ūüďĻ¬†Abonniere unseren YouTube Kanal¬†um immer up to date zu bleiben.

Wir bringen Lernen auf ein neues Level!

Die Plakos Akademie hat bereits tausende Bewerber erfolgreich auf Einstellungstests vorbereitet und bei der pers√∂nlichen Weiterentwicklung unterst√ľtzt.

×