Polizei Niedersachsen Bewerbung

Die Suche nach der passenden Wunschbehörde

Das Besondere am Bewerbungsprozess bzw. an der Einstellung bei der Polizei Niedersachsen ist die Tatsache, dass hier regionalisiert vorgegangen wird. Das bedeutet in diesem Falle, dass du dich an einer zentralen Stelle bewirbst, jedoch dann -bei einem erfolgreichen Bestehen der Vorauswahl- mit Rücksicht auf deinen späteren Dienstort eingestellt wirst. Daher ist es wichtig, dass du gleich bei deiner Bewerbung angibst, in welcher Region Niedersachsens du später arbeiten möchtest. Insgesamt stehen dir hier sechs Polizeidirektionen zur Verfügung. Für den Fall, dass du nach deiner Ausbildung gern in den Bereich des Landeskriminalamtes o. ä. wechseln möchtest, musst du dich zunächst in den polizeilichen Einzeldienst versetzen lassen und kannst dich dann neu auf die entsprechende Stelle bewerben. Im Rahmen deiner Bewerbung kannst du auch angeben, wo du gern studieren möchtest. Vielleicht hast du ja Glück und wirst auch deiner Wunschuni zugeteilt?!

Das Organisatorische

Lernen Hochschulreife
Gute Schulleistungen sind die Basis

Jeder Bewerbungsablauf ist gewissen Fristen unterlegen. Die Bewerbung bei der niedersächsischen Polizei stellt hier keine Ausnahme dar. Um dich für eine erfolgreiche Einstellung zu qualifizieren, benötigst du:

  • Abitur
  • die Fachhochschulreife
  • einen gleichwertigen Abschluss.

Nun kannst du dich entweder für eine Einstellung zum 1. April oder zum 1. Oktober bewerben. Beachte jedoch, dass im Frühjahr immer weniger Bewerber als im Herbst eingestellt werden! Falls du im April kein Glück hattest, wird deine Bewerbung also automatisch zum nächsten Einstelldatum weitergetragen. Umgekehrt (also mit Hinblick auf eine Übertragung von Oktober auf April) ist dies aner nicht möglich. Der Bewerbungsstichtag, sowohl für die Einstellungen im Frühjahr als auch im Herbst, ist der 31.10..

Deine persönlichen Bewerbungsunterlagen

Wichtig ist es, zu wissen, dass sich der Inhalt deiner Bewerbungsmappe an deiner Ausbildung orientiert. Das bedeutet, dass du, wenn du beispielsweise Abitur gemacht hast, teilweise andere Dokumente vorlegst, als ein ehemaliger Realschüler. Wichtig sind jedoch, unabhängig von deinem Schulabschluss unter anderem immer:

  • die Einwilligungserklärung deiner Erziehungsberechtigten (falls du zu den jugendlichen Bewerbern auf eine Stelle im Polizeidienst zählst)
  • der Gesundheitsfragebogen
  • der Allergiebogen (nur, falls du Allergiker sein solltest)
  • die Augenhinweise.

Wenn du die betreffenden Mitarbeiter anhand deiner schriftlichen Bewerbung überzeugen konntest, geht es weiter zum Einstellungstest.

Die Überprüfung deiner geistigen und körperlichen Fitness

Geistige Fitness Einstellungstest
Vorbereitung Einstellungstest

Hier legt die Polizei Niedersachsen größten Wert auf Transparenz. Du erfährst die Ergebnisse der einzelnen Testetappen immer direkt im Anschluss. Beruhigend, oder? Schon deine Bewerbungsunterlagen gehören hier zum offiziellen Testverfahren. Erfüllst du schon hier nicht die polizeirechtlichen Voraussetzungen, kann deine Bewerbung leider nicht berücksichtigt werden. Fehlen wichtige Unterlagen, werden diese in der Regel nachgefordert.

Die medizinische Vorprüfung stellt den zweiten Teil deiner Bewerbung dar. Immerhin wirst du im Alltag als Polizist mit vielen körperlichen Herausforderungen konfrontiert. Polizeidienstuntauglich bist du zum Beispiel dann, wenn du unter:

  • Asthma
  • Bewegungseinschränkungen an großen Gelenken
  • Bluterkrankungen
  • Übergewicht

usw. leidest. Haben die Ärzte jedoch, wie in ca. 80% der Fälle, Grünes Licht gegeben, musst du noch einen PC-gestützten Eignungstest und eine Sportüberprüfung in Hamm überstehen. Beide finden an einem Tag statt und sind die Grundvoraussetzung dafür, dass deine Bewerbung bei der Polizei Niedersachsen weiter bearbeitet werden kann. Erscheinst du nicht, wirst du aus dem weiteren Verfahren ausgeschlossen.

Die Einstellung

Oftmals erteilt die Polizei Niedersachsen nach dem erfolgreichen Bestehen aller Tests eine Direktzusage. Teilweise wirst du jedoch auch in eine so genannte Rankingliste eingeordnet. Je nachdem, an welcher Stelle du dich hier befindest, sind deine Chancen auf eine Einstellung entweder groß oder klein.

Schreibe einen Kommentar

Wir bringen Lernen auf ein neues Level!

Die Plakos Akademie hat bereits tausende Bewerber erfolgreich auf Einstellungstests vorbereitet und bei der persönlichen Weiterentwicklung unterstützt.

×