Polizei Sachsen Ausbildung

Beste Voraussetzungen für deinen beruflichen Traum!

Dresden Sachsen Polizeikarriere

Mit Hinblick auf eine Polizeiausbildung bzw. ein Polizeistudium stehen dir im Bundesland Sachsen zahlreiche Wege offen, dich in beruflicher Hinsicht selbst zu verwirklichen. Du hast beispielsweise die Möglichkeit, entweder in den mittleren oder in den gehobenen Dienst einzusteigen und dich im Rahmen verschiedener Schulungen immer wieder weiterzubilden. Die Polizei Sachsen Ausbildung gliedert sich in zwei verschiedene Abschnitte mit jeweils unterschiedlichen Themenbereichen und Schwerpunkten auf und bietet dir die perfekte Basis für deine Karriere in diesem spannenden Beruf. Egal, für welche Laufbahn du dich entscheidest, ob du lieber im mittleren oder im gehobenen Dienst arbeiten möchtest: du kannst dir in jedem Falle sicher sein, dass sich praktische mit theoretischen Inhalten abwechseln und auch deine individuellen Interessen und Wünsche nicht zu kurz kommen werden.

Die Polizei Ausbildung Sachsen – deine Karriere im mittleren Dienst

Deine Ausbildung, die du für eine Arbeit im mittleren Dienst brauchst, dauert 30 Monate und findet entweder in der Polizeifachschule in Leipzig, in Chemnitz oder in Schneeberg statt. Nachdem du dann die Abschlussprüfung bestanden hast, darfst du dich offiziell „Polizeimeister“ nennen. Im Zusammenhang mit deiner Polizei Sachsen Ausbildung kommst du mit vielen unterschiedlichen Themenfeldern in Berührung. So zählen unter anderem:

  • das Lernen von Gesetzen und Vorschriften
  • selbstständiges, jedoch auch teamorientiertes Handeln
  • die Vorbereitung und psychische und physische Herausforderungen,

sowie weitere theoretische und praktische Inhalte zu den Charakteristika der Polizei Sachsen Ausbildung. Im ersten Ausbildungsabschnitt, der sich über einen Zeitraum von 12 Monaten erstreckt, wirst du, gemeinsam mit dem Rest der angehenden Polizisten, mit Hinblick auf Bereiche wie Rechtsfächer, Kriminalistik, Sport und Selbstverteidigung geschult. Im Zusammenhang mit dem zweiten Abschnitt absolvierst du zunächst ein 2 ½ monatiges Praktikum in einem Polizeirevier. Übungen und Trainingseinheiten sorgen in diesem Abschnitt dafür, dass sich die bisher erworbenen Kenntnisse noch besser festigen können und du einen besseren Einblick in das „echte“ Berufsleben bekommst. Ein weiteres Praktikum schließt die zweite Ausbildungsphase ab.

Wenn du möchtest, und die passenden Leistungen vorgewiesen werden können, steht dir auch der Weg in den höheren Dienst offen.

Das Polizeistudium in Sachsen – so könnte es nach der Ausbildung als Polizeibeamter weitergehen

Falls du dich dazu entschließt, nach deiner Polizei Sachsen Ausbildung lieber in den gehobenen Dienst eintreten zu wollen und dein Gehalt ein wenig zu erhöhen, trennen dich noch 36 Monate an der Universität von deinem neuen Beruf. Allerdings darfst du dich schon ab dem Tag deiner Einstellung „Polizeikommissaranwärter“ nennen. Wie auch schon im Zusammenhang mit der Polizei Sachsen Ausbildung ist auch das Studium in mehrere Abschnitte untergliedert. Die zwei Semester Grundstudium verbringst du entsprechend in Bautzen, während du das Hauptstudium über vier Semester in Rothenburg absolvierst.

Nachdem du hier alle Prüfungen inklusive deiner Bachelorthesis bestanden hast, wirst du zum Polizeikommissar ernannt. Danach liegt es sowohl an deinen persönlichen Interessen als auch an deinen Leistungen, in welchen Bereichen du in Zukunft vornehmlich arbeiten wirst. Zur Auswahl stehen hier unter anderem die Arbeit als Bürgerpolizistin, als Fachlehrer in einer Polizeifachschule oder als Dienstgruppenführer auf einem Revier.