Sporttest Polizei Berlin

Der Beruf des Polizisten bringt immer eine Menge Abwechslung mit sich und ist allein deshalb bei vielen jungen Menschen enorm beliebt. Gerade in Städten wie Berlin müssen die Beamten allerdings auch nachweisen können, dass sie in allen Situationen voll da sind und eine gewisse körperliche Fitness mitbringen. Um dies herauszufinden, wird der Sporttest Polizei Berlin durchgeführt. Hier werden die Bewerber in unterschiedlichen Prüfungen unter die Lupe genommen und ihre Leistungen anschließend bewertet.

Darüber hinaus gehört neben dem Sporttest noch eine ganze Reihe von weiteren Aufgaben zum Einstellungsverfahren Polizei Berlin. Du solltest im Folgenden also einmal gut aufpassen, um sämtliche Details zum Sporttest und den restlichen Hürden auf dem Weg zur Uniform zu erfahren. Übrigens: Ob du bei der Polizei Berlin im gehobenen oder mittleren Dienst einsteigen möchtest, ist mit Blick auf den Sporttest nebensächlich. Erledigen musst du die sportlichen Herausforderungen in jedem Fall.

 

Der Sporttest Polizei Berlin: Das sind die wichtigsten Fakten

  • Einstellungsverfahren besteht aus zwei Prüfungstagen
  • Sporttest wird direkt am ersten Prüfungstag verlangt
  • Insgesamt zwei Übungen sind im Sporttest zu meistern
  • Veranstaltet wird der Leistungstest drinnen und im Freien
  • Für gehobenen Dienst und mittleren Dienst identischer Sporttest
Die Bewerbung bei der Polizei Berlin
Die Bewerbung bei der Polizei Berlin erfolgt online

Bevor alle diese Punkte für dich relevant werden, musst du natürlich erst einmal bewerben. Das geschieht bei der Berliner Polizei online. Hier registrierst du dich und reichst ganz bequem deine Bewerbungsunterlagen ein, welche dann vom Einstellungsbüro Polizei Berlin geprüft werden. Achten solltest du darauf, dass deine Bewerbungsunterlagen vollständig sind. Gleichzeitig sei dir auch an dieser Stelle gesagt, dass sich die Polizei natürlich für deine schulischen Noten interessiert. Konnten deine Unterlagen überzeugen, geht es mit einem kleinen Vortest weiter. Auch diesen kannst du ganz einfach zuhause absolvieren, da die Fragen am PC beantwortet werden. Solltest du auch diesen Vortest bestanden haben, erhältst du schließlich deine Einladung zum Einstellungsverfahren Polizei Berlin.

Eingeladen wirst du in die Polizeibehörde in der Keibelstraße, wo mit der schriftlichen Prüfung die nächste Herausforderung wartet. Bestehst du, geht es für dich weiter in die Charlottenburger Straße, wo die sportliche Prüfung auf dem Programm steht. Ist auch diese gut gelaufen, wirst du zu einem weiteren Termin eingeladen, an welchem die polizeiärztliche Untersuchung und ein persönliches Vorstellungsgespräch auf dem Programm stehen. Damit du das Ganze noch einmal etwas übersichtlicher vor Augen hast, haben wir die beiden Prüfungstage hier noch einmal aufgeführt:

 

Sporttest Polizei Berlin: So ist er aufgebaut

Der Polizei Berlin gehobener Dienst Sporttest und der Sporttest für den mittleren Dienst sind vollkommen identisch. Somit ist es ganz gleich, für welche Laufbahngruppe du dich bewirbst: Erledigen musst du den Sporttest auf jeden Fall. Im Detail handelt es sich hierbei um zwei Prüfungen, die von dir beide gemeistert werden müssen. Schaffst du eine Prüfung nicht, ist der Sporttest für dich beendet – und damit auch das weitere Einstellungsverfahren der Polizei. Du solltest dich daher gut auf diese Prüfungen vorbereiten, wobei wir auf das Training im weiteren Verlauf noch genauer eingehen wollen. Jetzt schauen wir uns erst einmal an, welche Polizei Berlin Sporttest Anforderungen an dich gestellt werden. Welche Übungen auf dich warten, siehst du hier:

  • Hindernisparcours
  • 2.000-Meter-Lauf

Während viele andere Bundesländer auf drei oder mehr Übungen beim Sporttest setzen, beschränkt sich die Polizei in Berlin auf zwei Aufgaben für dich. Das bedeutet jedoch nicht, dass dieser Sporttest einfacher ist, als in anderen Bundesländern. Ganz im Gegenteil: Viele Bewerber unterschätzen den Test in Berlin. Beachten solltest du jedoch zum Beispiel, dass der Hindernisparcours aus mehreren kleinen Übungen besteht. Diese hintereinander sind enorm anstrengend, weshalb du diese beiden Aufgaben keinesfalls auf die leichte Schulter nehmen darfst.

 

Hindernisparcours

Symbolbild des Hindernisparcours
Symbolbild des Hindernisparcours

Die erste Übung im Sporttest Polizei Berlin ist der Hindernisparcours. Zunächst geht es also für dich in die Sporthalle, wo die Prüfungskommission einen Parcours mit sechs Stationen aufgebaut hat. Diesen musst du natürlich durchlaufen, wobei es aber keine zeitliche Vorgabe auf Seiten der Polizei gibt. Wichtig ist nur, dass du alle Hindernisse überwinden kannst und dabei jederzeit in Bewegung bleibst.

Für dich startet der Hindernislauf natürlich an der Startlinie, wo der Prüfer dir das Signal zum Loslaufen erteilt. Ist dieses ertönt, läufst du auf die erste Station zu – das Querpferd. Was dich bei dieser Station erwartet und wie die anderen Stationen aufgebaut sind, siehst du hier:

 

1. Station: Das Querpferd

Beim Querpferd handelt es sich um ein Turngerät, dem du in deiner Schulzeit vermutlich schon das eine oder andere Mal begegnet bist. Dieses Hindernis bringt eine Höhe von 1,10 Metern mit sich und muss von dir mit einem Sprung überwunden werden. Wie genau du das machst, ist im Prinzip dir überlassen. Du kannst also zum Beispiel mit einer Flanke über das Querpferd springen, alternativ aber auch einen Grätschsprung machen. Beachten musst du aber natürlich, dass außer den Händen kein weiterer Körperteil das Querpferd berühren darf. Überwinden solltest du dieses Hindernis daher mit einem Sprung, mit dem du dich wirklich sicher fühlst. Sobald du das Pferd überwunden hast, läufst du in Richtung der zweiten Station, dem Parallelbarren.

 

2. Station: Der Parallelbarren

Der Parallelbarren ist ebenfalls ein Sportgerät, welches auch in der Schule zum Einsatz kommt. Eingestellt ist der Barren für den Polizei Sporttest in Berlin auf eine Höhe von 1,40 Meter, was für beide Holme des Barrens gilt. Du musst nun zunächst zwischen die beiden Holme laufen und in den Stützstand wechseln. Anschließend schwingst du ein paar Mal hin und her, um mit deinen Beinen genug Schwung aufzunehmen. Ist das geschehen, schwingst du dich mit beiden Beinen nach rechts – natürlich über den Holm hinweg. Bist du sauber gelandet, läufst du wieder zwischen die beiden Holme und wechselst in den Stützstand. Hier holst du ein paar Mal Schwung und schwingst dich anschließend über den linken Holm hinweg. In beiden Fällen musst du darauf achten, dass du den Barren nur mit einem einzigen Körperteil berühren darfst: Den Händen. Bist du nach dem Schwingen über den linken Holm wieder gelandet, läufst du zur dritten Station. Hier wartet ebenfall wieder ein Barren auf dich. Dieses Mal allerdings ein Stufenbarren.

 

3. Station: Der Stufenbarren

Teil des Hindernisparcours: Stufenbarren
Teil des Hindernisparcours: Stufenbarren

Anders als der Parallelbaren, stellt der Stufenbarren die Holme nicht parallel nebeneinander auf. Stattdessen sind die Holme hintereinander platziert. Der vordere Holm ist dabei auf eine Höhe von 1,90 Metern eingestellt, der hintere Holm befindet sich auf einer Höhe von 1,20 Metern. Du musst jetzt den oberen Holm greifen und dann so viel Schwungholen, dass du dich über den hinteren Holm hinwegschwingen kannst. Deine Beine dürfen den hinteren Holm natürlich nicht berühren. Gleichzeitig darf neben deinen Händen auch kein anderer Körperteil den vorderen Holm berühren. Nach deiner erfolgreichen Landung läuft du zur nächsten Station, den Turnmatten.

 

4. Station: Die Turnmatten

Nachdem du dich bei den ersten drei Übungen durchaus körperlich anstrengen musst, wird es bei der vierten Station erst einmal ein bisschen ruhiger. Hier siehst du auf dem Boden zwei Turnmatten, die du jeweils mit einer Rolle überwinden musst. Für die erste Matte gilt, dass hier eine Vorwärtsrolle notwendig ist. Die zweite Matte musst du mit einer Rückwärtsrolle überwinden. Für was für eine Rolle (Judorolle, Sprungrolle etc.) du dich entscheidest, ist dir auf den Matten ganz allein selbst überlassen. Erledigt? Dann geht es weiter zur Station Nummer Fünf.

 

5. Station: Der Bock

Bist du über die Matten hinweggekommen, geht es für dich an der fünften Station weiter. Hierbei handelt es sich um einen Bock, den du wieder überspringen musst. Und zwar mit einem Grätschsprung. Du stützt dich also auf dem Bock ab und springst mit gegrätschten Beinen über das Hindernis drüber. Der Bock bringt eine Höhe von 1,10 Metern mit sich und darf von dir natürlich nur mit den Händen berührt werden. Solltest du den Bock mit einem anderen Körperteil berühren, gilt die Übung als nicht bestanden.

 

6. Station: Die Hinderniswand

Bei der sechsten Station im Parcours triffst du auf eine Hinderniswand. Diese ist 1,80 Meter hoch, vor ihr befindet sich ein kleiner Kasten. Deine Aufgabe ist es, die Hinderniswand zu überwinden. Ganz egal, wie. Wichtig ist nur, dass du es über die Wand schaffst. Sobald du auf der anderen Seite angekommen bist, läufst du Richtung Ziellinie.

Achtung: Bei den einzelnen Übungen solltest du genau darauf achten, was erlaubt ist und was nicht. Die Hinderniswand darf auch beliebigen Wegen erklommen werden, beim Bock und dem Querpferd darfst du hingegen nur deine Hände nutzen.

 

Hindernisparcours bestehen: Durchkommen lautet die Devise

Bevor du für den Sporttest Polizei Berlin üben kannst, musst du dich natürlich erst einmal mit den genauen Anforderungen beschäftigen. Der Hindernisparcours bringt hier im Prinzip nur eine echte Herausforderung mit sich: Durchkommen. Du musst dich an keine zeitlichen Vorgaben halten, sondern einfach nur versuchen, die Hindernisse allesamt zu überwinden. Ist dir das gelungen, hast du die Aufgabe bestanden.

Du solltest bei jeder Station allerdings penibel darauf achten, dich an die vorgegebenen Regeln zu halten. Auslassen darfst du die einzelnen Stationen nicht, du musst sie also auf jeden Fall probieren, zu überwinden. Stehenbleiben ist während des Laufs ebenfalls verboten.

 

2.000-Meter-Lauf

Der Dauerlauf findet i.d.R. auf einer Tartanbahn statt
Der Dauerlauf findet i.d.R. auf einer Tartanbahn statt

Wenn du den Hindernisparcours erfolgreich bestanden hast, geht es für dich raus aus der Sporthalle und ins Freie. Das bedeutet wiederum auch, dass du dich auf die klimatischen Voraussetzungen einstellen solltest. Es kann sein, dass es während deines Dauerlaufes regnet. Gleichzeitig kann es aber auch sein, dass genau in dieser Zeit eine enorme Hitze herrscht. Du musst jedenfalls mit allen klimatischen Anforderungen klarkommen, wenn du den Lauf bzw. den Polizeitest Berlin erfolgreich absolvieren möchtest. Gefordert wird von dir das Zurücklegen einer Strecke von 2.000 Metern. Dabei ist es ganz egal, ob du als Mann oder Frau am Lauftest teilnimmst. Diese Entfernung muss auf jeden Fall gemeistert werden.

Zusätzlich dazu solltest du beachten, dass die wirkliche Schwierigkeit dieses Laufs vor allem in den zeitlichen Anforderungen liegt. Du kannst dir nämlich nicht beliebig viel zeit für die zwei Kilometer lassen, sondern musst diese in einer vorgegebenen Zeit absolvieren. Was das genau für die Sporttest Polizei Berlin Anforderungen bedeutet, kannst du hier sehen:

  • Männer: bis 30 Jahre maximal 9:20 Minuten / ab 30 Jahren maximal 9:50 Minuten
  • Frauen: bis 30 Jahre maximal 11:20 Minuten / ab 30 Jahre maximal 11:50 Minuten

 

Welchen Wert hat der Sporttest im Einstellungsverfahren?

Dir sollte natürlich klar sein, dass der Sporttest Polizei Berlin eine wichtige Rolle im Einstellungsverfahren einnimmt. Bestehst du die körperlichen Prüfungen nicht, hast du leider keine Chance darauf, Polizist in Berlin zu werden. Es handelt sich hierbei also um ein unumgängliches Hindernis. Gleichzeitig kann dein Ergebnis im Sporttest aber nicht für einen besseren Platz auf der Rangliste sorgen. Stattdessen ist es so, dass du nur beim Bestehen des Sporttestes überhaupt auf der Rangliste landest. Welchen Platz du dann hier einnimmst, hängt von deinen Leistungen in den restlichen Prüfungen im Einstellungsverfahren ab.

Übrigens: Solltest du den Polizei Berlin Sporttest nicht bestanden haben, kannst du diesen nachholen. Den Polizei Sporttest nachholen ist dann allerdings nicht mehr in dieser Bewerbungsperiode möglich.

 

Das prüft die Polizei im Sporttest

Was prüft die Polizei Berlin genau?
Was prüft die Polizei Berlin genau?

Im gesamten Einstellungsprozess möchte sich die Polizei ein möglichst genaues Bild von dir machen. Das beginnt natürlich mit einem persönlichen Eindruck, geht aber auch über deine sportlichen Leistungen und sogar eine gesundheitliche Untersuchung hinweg. Der Sporttest liefert den Prüfern dabei gleich mehrere gute Einsichten. So musst du beim Hindernisparcours zum Beispiel deine Geschwindigkeit, deine Geschicklichkeit, deine Ausdauer, deinen Willen und deine Kraft unter Beweis stellen. Zusätzlich dazu werden an den einzelnen Stationen noch Attribute wie die Sprungkraft oder ähnliches geprüft. Durch die Übungen simuliert die Polizei Szenen aus dem Alltag eines Polizisten. Je besser du im Sporttest abschneidest, desto besser wirst du es also vermutlich auch im richtigen Leben machen.

Der Dauerlauf wiederum legt ebenfalls deine konditionellen Leistungen und deine Willensstärke dar. Gleichzeitig sehen die Prüfer aber auch, wie du zum Beispiel mit widrigen Umständen in Form von schlechtem Wetter umgehst. Wenn du einen Verbrecher verfolgst oder allgemein im Dienst bist, kannst du dich schließlich auch nicht immer darauf verlassen, dass die Sonne scheint. Die Prüfungen im Sporttest haben also allesamt einen ernsten Hintergrund – so wie eigentliche alle Aufgaben im Prüfverfahren der Polizei.

 

Vorbereitung: So kannst du für den Sporttest Polizei Berlin üben

Nachdem du dich jetzt ein bisschen mit den Übungen vertraut machen konntest, dürfte dir klar sein, dass ein gewisses Training erforderlich ist. Selbst wenn du sportlich aktiv bist, stehen hier möglicherweise einige Übungen auf dem Plan, die du so nicht unbedingt trainierst. Immerhin haben nur die Wenigsten einen Barren zuhause, an dem sie ihre Schwünge üben können. Nichtsdestotrotz kannst du dir mit einer guten Vorbereitung deutlich bessere Chancen auf das Bestehen der Übung sichern. Wie genau du dich dabei am besten vorbereitest, verraten wir dir in den folgenden Abschnitten.

 

Lauftraining sollte die Grundlage bilden

Lauftraining ist eine gute Art und Weise die Kondition zu verbessern
Lauftraining ist eine gute Art und Weise die Kondition zu verbessern

Zunächst einmal heißt es für dich im Bezug auf das Training für den Sporttest Polizei Berlin, dass du Kondition aufbauen musst. Diese ist in beiden Disziplinen erforderlich und bildet gleichzeitig die Grundlage deines weiteren Trainings. Enorm effektiv ist hierbei das Lauftraining, mit dem du deine Kondition innerhalb kürzester Zeit spürbar verbessern kannst. Orientiere dich am besten direkt an den Übungen der Prüfung und laufe so zum Beispiel erst einmal die 2.000 Meter am Stück. Die Zeit sollte dich hier erst einmal nicht interessieren. Stattdessen solltest du darauf achten, die zwei Kilometer wirklich durchgängig in Bewegung zu bleiben. Kannst du nicht mehr laufen, solltest du also zumindest zügig gehen. Beim nächsten Training musst du dann versuchen, wieder ein Stück länger zu laufen, als noch beim Mal davor.

So solltest du dich immer weiter an die 2.000 Meter heranarbeiten, ehe du diese relativ problemlos laufen kannst. Jetzt kannst du die Zeit mit ins Auge nehmen und versuchen, die vorgegebene Mindestzeit zu erlaufen. Kleiner Tipp: Es kommt bei diesem Lauf auch auf deine Einteilung der Kräfte ein. Es bringt dir nichts, mit einem hohen Tempo loszulaufen, dieses dann aber stetig zu verlieren. Besser ist es, wenn du etwa gemächlicher losläufst und auf den letzten Runden dann noch einmal anziehen kannst. Trainieren solltest du natürlich mehrmals die Woche. Achte aber auch darauf, dass dein Körper genug Zeit zum Regenerieren bekommt. Genau das ist nämlich die Zeit, in der sich der Körper an die neuen Reize gewöhnt.

Übrigens: Neben dem Lauftraining eignen sich natürlich auch noch andere Einheiten zum Aufbau der Kondition. Schwimmtraining oder Trainingseinheiten auf dem Fahrrad sind zum Beispiel ebenfalls möglich. Allerdings: Geprüft werden im Test deine läuferischen Leistungen.

 

Kraft, Koordination und Co. nicht vergessen

Damit du den Sporttest problemlos meistern kannst, gehören auf deinen Trainingsplan natürlich noch weitere Übungen. Das ist wichtig, schließlich werden unterschiedliche Regionen deines Körpers geprüft. Zusätzlich dazu sorgen die unterschiedlichen Übungen für eine gewisse Abwechslung und dafür, dass du die Lust und Motivation nicht verlierst. So kannst du deine Ausdauer und Koordination zum Beispiel auch mit Seilsprüngen verbessern. Deine Sprungkraft wiederum verbesserst du mit Hürdenläufen, Strecksprüngen oder ähnlichem. Geht es um die Kraft, kannst du zum Beispiel auf Liegestütze oder Klimmzüge zurückgreifen. Probiere am besten unterschiedliche Übungen aus und erarbeite dir so einen für dich passgenauen Trainingsplan.

 

Im Training besser sein als notwendig

Schon vom ersten Tag an solltest du dein Training so gestalten, dass du die Anforderungen in der sportlichen Prüfung problemlos meistern kannst. Du musst also nicht mit 2.000 Metern Strecke trainieren, sondern kannst auch auf 2.500 Meter oder sogar 3.000 Meter ausweichen. Das bringt dir einen psychologischen Vorteil, da du die Aufgaben im Training allesamt bereits problemlos meistern konntest. Zusätzlich dazu ist dein Körper an noch größere Belastungen gewöhnt und dürfte mit einer kürzeren Distanz dann keine großen Schwierigkeiten mehr haben. Am besten ist es also, du erarbeitest dir ein schönes Leistungsplus, so dass du mit gutem Gefühl in die Prüfung gehen kannst.

Ganz besonders wichtig ist in diesem Zusammenhang, dass du rechtzeitig mit deiner Vorbereitung auf den Lauf startest. Du solltest also mehrere Wochen für das Training einplanen, denn selbstverständlich kann sich dein Körper nicht von heute auf morgen an die neue Belastung gewöhnen. Fängst du frühzeitig an, bleibt hinten raus genügend Zeit und du musst dich nicht nervös machen.

 

Wie schwer ist der Sporttest im Vergleich mit anderen Bundesländern?

Du solltest den Sporttest Polizei Berlin auf keinen Fall unterschätzen. Im Vergleich zu anderen Bundesländern gibt es hier zwar deutlich weniger Übungen, das stimmt jedoch nur auf den ersten Blick. Immerhin besteht der Parcours aus sechs einzelnen Stationen, die dich allesamt herausfordern. Der 2.000-Meter-Lauf ist ebenfalls noch einmal eine echte Hürde, weshalb die Schwierigkeit für diesen Sporttest durchaus als hoch bezeichnet werden kann. Allerdings kannst du dich auf den Sporttest Polizei Berlin auch gut vorbereiten. Die Schwerpunkte sollten vor allem auf der Kondition liegen, da diese in allen Übungen gefordert ist. Auf die leichte Schulter nehmen darfst du den Test aber nicht.

Erinnerung: Solltest du den Sporttest Polizei Berlin nicht bestanden haben, kannst du deine Ausbildung bei der Polizei nicht beginnen.

 

Fazit: Sporttest meistern und Ausbildung starten

Die Berliner Polizei möchte sich in jeder Bewerbungsphase sicher sein, dass das Team nur durch wirklich kompetente Kräfte ergänzt wird. Deshalb wirst du in einem Sporttest und mehreren weiteren Übungen geprüft. Schneidest du überall gut ab, dürftest du bald Post von der Polizei erhalten und deine Ausbildung oder dein Studium beginnen. Wichtig ist insbesondere der Sporttest: Fällst du hier durch, wird es leider erst einmal nichts mit dem Job bei der Polizei. Daher solltest du für den Sporttest definitiv gut üben und hierfür einen längeren Vorbereitungszeitraum einplanen. Speziell das Lauftraining sollte auf deinem Trainingsplan stehen, denn nur so kannst du dir die nötige Kondition für alle Prüfungen erarbeiten. Bereite dich also möglichst intensiv vor und versuche, in deinem Training alle wichtigen Grundsteine für den Erfolg im Lauftest und im Einstellungsverfahren zu legen – wir drücken die Daumen!


🖥 Starte jetzt die Vorbereitung auf deinen Polizei Einstellungstest mit unserem Online-Testtrainer

📕 Unser aktuelles Buch zum Thema Einstellungstest findest du hier!

📹 Auch auf YouTube sind wir regelmäßig aktiv! Hier findest Du unsere Videos!

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 Stimmen, Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...
Polizei Einstellungstest
Bestehe Deinen Einstellungstest mit dem Online-Testtrainer von Plakos.Direkt zum Online-Testtrainer
+