Sporttest Polizei Bremen 2020

Dir wird sicherlich bewusst sein, dass du als Anwärter für eine Ausbildung bei einer Polizei gleich mehrere Hürden nehmen musst. Nach dem Einreichen deiner Bewerbung wirst du im besten Fall zu einem persönlichen Termin eingeladen, an dem dann weitere Prüfungen durchgeführt werden. Eine davon ist der Sporttest Polizei Bremen, der jedes Jahr aufs Neue für Nervosität bei den Bewerbern und Bewerberinnen sorgt. Dabei muss das gar nicht sein, denn hier erklären wir dir im Folgenden alle wichtigen Details zum Sporttest der Polizei in Bremen.

Gleich ein wichtiger Hinweis zu Beginn: Der sportliche Test ist im Einstellungsverfahren Polizei Bremen natürlich nicht das einzige Hindernis. Wir wollen daher nachfolgend auch einmal kurz erläutern, was dich genau vor Ort erwartet. Dennoch solltest du auch schon jetzt wissen, dass der Polizei Bremen Einstellungstest Sport ein wichtiger Bestandteil des Verfahrens ist. Bestehst du diesen nicht, scheidest du aus dem Einstellungsverfahren aus.

Sporttest Polizei Bremen: Die Fakten auf einen Blick

  • es gilt einen Parcours und den Cooper-Test zu absolvieren
  • Bewerber erhalten für jede Übung Punkte
  • Gesamtnote errechnet sich aus den einzelnen Punktzahlen
  • Der gesamte Sporttest findet in einer Turnhalle statt
  • Wer den Test nicht besteht, scheidet aus dem Bewerbungsverfahren aus

Wer Polizist in Bremen werden möchte, der muss natürlich erst einmal seine Polizei Bremen Bewerbung einreichen. Der benötigte Polizei Bremen Kontakt ist dabei direkt auf der Webseite der Polizei zu bekommen. Die Bewerbung selber sollte vor allem optisch einen guten Eindruck machen und natürlich vollständig sein. Dies sind bereits die ersten kleinen Anforderungen, die von dir erfüllt werden müssen. Selbstverständlich macht sich die Polizei zudem einen Blick von deinen schulischen Noten. Konntest du überzeugen, wirst du zu einem Termin eingeladen.

Genauer
Die Polizei lädt dich zur Teilnahme am Einstellungsverfahren ein, wo du dann deine sämtlichen Stärken ausspielen solltest. Eingeladen wirst du auf das Gelände der Direktion Bereitschaftspolizei am Niedersachsendamm, wo das Auswahlverfahren über insgesamt zwei Tage veranstaltet wird. Da dieses nicht nur aus dem Polizei Bremen Sporttest besteht, wollen wir dich auch einmal mit den restlichen Hürden im Einstellungsverfahren vertraut machen.

Einstellungstest Polizei Bremen: Wie sieht er genau aus?

Obwohl immer von einem Einstellungstest Polizei Bremen gesprochen wird, ist dies eigentlich nicht die korrekte Bezeichnung. Ganz genau handelt es sich um ein Einstellungsverfahren, da hier im Prinzip gleich vier verschiedene Tests durchlaufen werden müssen. Du startest am Niedersachsendamm also nicht direkt mit der sportlichen Prüfung, sondern erst einmal mit einer schriftlichen Prüfung. Um dir das Ganze einmal etwas übersichtlicher präsentieren zu können, haben wir die beiden Prüfungstage hier einmal im Detail aufgeführt:

  • Prüfungstag 1: Schriftliche Prüfung, Sporttest
  • Prüfungstag 2: Vorstellungsgespräch, polizeiärztliche Untersuchung

Wichtig
Der zweite Prüfungstag findet für dich nur dann statt, wenn du am ersten Prüfungstermin alle Aufgaben bestehen konntest. Solltest du zum Beispiel an der schriftlichen Prüfung scheitern, ist das Auswahlverfahren für dich noch vor der sportlichen Prüfung beendet.

Schriftliche Prüfung

Neben dem schriftlichen Teil gibt es auch ein VorstellungsgesprächBevor beim Polizei Bremen Einstellungstest Sport auf dem Programm steht, geht es für dich am ersten Prüfungstag an die schriftliche Prüfung. Hierbei handelt es sich um Detail um eine zweiteilige Prüfung. Das Lückendiktat wurde 2019 durch Tests zur Überprüfung von Grammatik, Rechtschreibung und Sprachgebrauch ersetzt. Darüber hinaus musst du einen Intelligenztest bestehen, bei dem es um Logisches Denken geht. Eine typische Aufgabe hier ist zum Beispiel das Anordnen bestimmter Symbole nach einem gewissen Muster. Gleichzeitig gehören zum Intelligenztest aber auch Fragen rund um das Allgemeinwissen. Hast du alle Fragen beantwortet, wird der Test umgehend ausgewertet. Hast du bestanden, geht es für dich mit dem Sporttest weiter, welchen wir im weiteren Verlauf noch genauer untersuchen. Nach diesem ist der erste Prüfungstag für dich dann auch schon beendet.

Vorstellungsgespräch

Der zweite Prüfungstag beginnt für dich als Bewerber mit einem Vorstellungsgespräch. Hier setzt du dich mit dem Prüfungsausschuss der Polizei zusammen, der sich so ein persönliches Bild von dir machen kann. Gestellt werden dir hier ein paar Fragen, die du möglichst authentisch beantworten können solltest. Wirklich nervös musst du aufgrund des Vorstellungsgesprächs nicht werden. Hierbei handelt es sich zwar um ein Einzelinterview, der Fokus liegt aber vor allem auf den sozialen Kompetenzen, der Belastbarkeit, der Kritikfähigkeit, der Teamfähigkeit und Selbstreflektion. Gleichzeitig wird ein Teil dieses sogenannten Eignungsgesprächs auch einfach durch die Beantwortung von Fragen erledigt. Unterm Strich also kein Grund, um in Panik zu geraten.

Die polizeiärztliche Untersuchung ist vor der Zulassung zum weiteren Eignungsverfahren

Polizeiärztliche Untersuchung

Abgerundet werden die beiden Prüfungstage bei der Polizei Bremen durch die polizeiärztliche Untersuchung. Hier wird geprüft, ob du aus medizinischer Sicht überhaupt dafür geeignet bist, um als Polizist zu arbeiten. Keine Sorge: Überwiegend wird geprüft, ob du mit Krankheiten oder ähnlichen Problemen zu kämpfen hast. Nur wenn hier gravierende Krankheiten oder Symptome erkennbar sind, fällst du durch die polizeiärztliche Untersuchung.

Wichtig
Auch während den Prüfungstagen kann das Auswahlverfahren für dich sofort beendet sein. Bestehst du eine Prüfung nicht, darfst du nämlich auch bei den weiteren Prüfungen des Tages nicht mehr antreten. (Kleine Änderung beim Sporttest: dieser kann einmal wiederholt werden!)

Sporttest Polizei Bremen: Aufgaben, Ablauf und Bewertung

Bevor wir genauer auf den Sporttest eingehen, wollen wir dir direkt den Tipp mit auf den Weg geben, dass du für den Sporttest Polizei Bremen üben solltest. Und das nicht zu knapp.  Bestehen kannst du hier also nur, wenn du wirklich erstklassig vorbereitet bist. Durchgeführt wird der gesamte Sporttest in der Sporthalle am Niedersachsendamm. Aus welchen Übungen dieser besteht, siehst du hier:

  • Sprint (wurde 2019 gestrichen)
  • 4-Stationen-Test (mit NEUEN Inhalten, welche Näher am Polizeialltag sind)
  • Ausdauerlauf (12 Minuten-Lauf)

Sprint

Der Sprint wurde 2019 aus dem Sporttest-Verfahren der Bremer Polizei gestrichen. Stattdessen wird auf Inhalte gesetzt, welche enger mit dem Polizei-Alltag zusammenhängen!

4-Stationen-Test

NEU seit 2019 ist der Konditionstest, welcher Übungen beinhaltet, die sich auch im Polizei-Alltag wiederfinden. Los geht es mit dem Konditionstest, der aus insgesamt vier verschiedenen Stationen besteht. Welche dies genau sind, haben wir hier einmal für dich aufgeführt:

  • Waffenbehandlung
  • Handkraftmessung
  • Hoch hinaus (Sprungkraft)
  • Retter in der Not (Autounfall Simulationsübung)

Waffenbehandlung

Der Konditionstest startet mit einer Übung zur Waffenbehandlung. Hier müssen die Bewerber eine Trainingswaffe in die Hand nehmen, einen Hebel umlegen und dann abdrücken. Diese Übung dient dazu, um festzustellen, wie Du Dich mit einer “Schusswaffe” verhältst und, ob Du mit dieser umgehen kannst. Wenn man vorher noch nie eine Waffe in der Hand hatte, wird man über das Gewicht dieser überrascht sein.

Dynamometer zur Messung der Handkraft

Handkraftmessung

Weiter geht es mit einer Übung zur Handkraftmessung. Wie der Name schon sagt, wird hier Deine Kraft in der Hand gemessen. Hier kommt ein spezielles Messgerät zum Einsatz: das sogenannte Dynamometer. Jeder Bewerber muss sowohl mit der linken, als auch mit der rechten Hand fünfmal zudrücken. Im Schnitt sind mindestens 29 kg gefordert, wobei keiner der jeweils fünf Versuche unter 25 kg liegen darf. Erfahrungsgemäß sind die 29 kg im Schnitt aber sehr gut machbar und stellen für die wenigsten Bewerber ein Problem dar.

Hoch hinaus (Jump-and-Reach)

Die dritte Übung namens “Hoch hinaus” verrät schon, worum es geht: die vertikale Sprunghöhe. In der Turnhalle stehen eine Leiter und ein Messgerät. Bewerber müssen 43 cm und Bewerberinnen 35 cm hochspringen – jeder hat drei Versuche. Zunächst musst Du einen Arm ausstrecken um die Reichhöhe zu ermitteln. Dann springst Du mit ausgestrecktem Arm so weit nach oben, wie Du kannst und berührst dabei das Messgerät so weit oben, wie möglich. Der Prüfer (welcher auf der Leiter steht) liest dann das Ergebnis ab. Hier sehen die Prüfer ganz genau hin! Solltest Du auch nur um einen Zentimeter das Mindestmaß (nach drei Versuchen) verfehlen, so ist der Sporttest (vorerst) für Dich beendet. NEU ist, dass man den Sporttest nach 4-6 Wochen einmal wiederholen kann.

Retter in der Not

Bei dieser Station wird ein Autounfall mit einem Verletzten simuliert. Dieser “Verletzte” ist eine 80 kg schwere Puppe, welche aus einem Auto geschleudert wurde. In der Übung gilt es, den Verletzten nun aus der Gefahrenzone zu bringen. Zuvor muss noch ein Sprungkasten überwunden werden. Hierbei spielt es keine Rolle, wie dieser Kasten überwunden wird. Auch der Transport der Puppe bleibt den Bewerbern selbst überlassen. Die meisten entscheiden sich hier aber für den Griff unter die Arme und dem rückwärts Laufen aus der Gefahrenzone heraus. Männer haben für diese Übung (inkl. Überwinden des Sprungkastens) 45 Sekunden, Frauen 70 Sekunden Zeit. Die Puppe muss vollständig auf einer blauen Schaumstoffmatte abgelegt werden, erst dann wird die Zeit angehalten.

Ausdauerlauf (Cooper-Test)

Als letzte Übung vom Sporttest der Bremer Polizei, gilt es den Cooper-Test zu absolvieren. Hier müssen alle Bewerber/innen 12 Minuten am Stück laufen und dabei eine bestimmte Strecke zurücklegen. Bei diesem Test-Abschnitt können sogenannte Bonus punkte “erlaufen” werden. Somit kann man sich einen Bonus auf die Gesamtpunktzahl des Einstellungsverfahrens sichern. Den BONUS bekommen Männer, wenn sie in den 12 Minuten mehr als 2.800 m und Frauen, wenn sie mehr als 2.520 m zurücklegen. Mindestens erreichen muss man aber:

  • Frauen: 1.890 m
  • Männer: 2.250 m

Wie wird beim Sporttest Polizei Bremen bewertet?

Wie bereits erwähnt, wirst du für jede erledigte Übung mit einer gewissen Punktzahl belohnt. Die Punkteskala reicht dabei von 0 Punkten bis zu 15 Punkten. Maximal könntest du also in allen drei Übungen zusammen 45 Punkte einfahren. Entscheidend sind deine Einzelübungen aber nur bedingt. Denn wirklich ausschlaggebend ist die Punktzahl, die am Ende als Durchschnittspunktzahl herauskommt. Beim ersten Hinhören mag das vielleicht etwas kompliziert klingen, im Prinzip ist es aber ganz einfach.

Bessere Punktzahl verbessert die Ranglisten-Platzierung

Die Polizei in Bremen verteilt jedes Jahr nur eine bestimmte Anzahl an Ausbildungsplätzen und möchte diese natürlich nur mit den besten Schülern belegen. Genau deshalb wird eine Rangliste genutzt, in die alle Leistungen aus dem Einstellungsverfahren mit einfließen. Für dich als Faustregel ist relativ einfach zu behalten, dass du bei jeder Übung mindestens fünf Punkte erreichen solltest. Damit hättest du den Schnitt von fünf Punkten geschafft und hättest gleichzeitig auch in den einzelnen Disziplinen genügend Zähler gesammelt. Je mehr Punkte du aber sammelst, desto besser fällt deine Bewertung im Sporttest aus. Das wiederum treibt dich natürlich auch in der Rangliste nach oben und sorgt für eine Verbesserung deiner Aussichten auf einen Ausbildungsplatz bei der Polizei.

Wie kann ich mich auf den Sporttest vorbereiten?

Grundsätzlich ist die Vorbereitung für den Sporttest sehr einfach, denn du solltest einfach möglichst viel trainieren. Allerdings ist natürlich auch wichtig, wie und was du trainierst. Wir wollen dich hiermit natürlich nicht alleine lassen, sondern dir im Folgenden einmal ein paar wertvolle Tipps mit an die Hand geben. Hältst du dich an diese, vergrößert dies deine Chancen auf ein positives Abschneiden im Sporttest.

Denke bei deinem Training immer daran, dass du hiermit die Grundlage für deinen Erfolg in der Prüfung legst. Du solltest im Training also möglichst fokussiert an die ganze Sache herangehen und am besten so trainieren, als wäre dies bereits der echte Wettkampf.

Frühzeitig mit dem Training starten

Ganz besonders wichtig ist, dass du dir genügend Zeit nimmst, wenn du für den Sporttest Polizei Bremen üben möchtest. Zunächst einmal gilt es, den eigenen Leistungsstand zu ermitteln. Dies geschieht im Prinzip ganz einfach durch ein paar leichte Übungen. Du wirst dann relativ schnell merken, wie gut deine Fitness aktuell wirklich ist. Anschließend kannst du dich dann daran machen, ein ernsthaftes Training für dich zusammenzustellen. Hierbei solltest du berücksichtigen, dass du natürlich an mehreren Tagen in der Woche trainieren solltest. Gleichzeitig musst du aber auch einplanen, dass dein Körper ein paar Pausen zum Regenerieren benötigt. Optimal ist es also zum Beispiel, wenn du in der Arbeitswoche drei Mal trainierst und an zwei Tagen eine Pause einlegst. So setzt du genügend Reize, schaffst gleichzeitig aber auch die benötigte Regenerationszeit.

Ausdauer als oberstes Gut

Der wohl entscheidende Faktor rund um den Sporttest Polizei Bremen ist deine Ausdauer. Nur wenn du eine gute Kondition vorweisen kannst, wirst du dich in den Prüfungen behaupten können. Auch wenn es also nicht unbedingt viel Spaß macht, so sollte das Ausdauertraining den Großteil deines Trainingsprogramms abdecken. Hierfür kannst du auf unterschiedliche Übungen zurückgreifen. Für die Grundausdauer ist es auf jeden Fall gut, wenn du regelmäßig laufen gehst. Ist dir das wiederum auf Dauer etwas zu langweilig, kannst du auch auf dein Fahrrad oder das nächste Schwimmbad zurückgreifen, um deine Kondition zu verbessern. Als besonders effektive Trainingsvariante hat sich in den letzten Jahren aber auch das Intervalltraining präsentiert. Hier wechselst du zwischen einer enorm hohen Belastung und einer ganz niedrigen Belastung. Auch das erhöht deine Kondition enorm. Gleichzeitig kannst du auch auf eine der folgenden Übungen zurückgreifen:

  • Steigerungsläufe
  • Seilspringen
  • Hoch-Streck-Sprünge
  • Sprint-Übungen

Einige der Übungen haben nicht nur den Effekt, dass du deine Ausdauer verbesserst, sondern helfen dir auch beim Erledigen der restlichen Anforderungen Sporttest Polizei Bremen. Das Seilspringen zum Beispiel verbessert neben der Kondition auch deine Geschicklichkeit und Koordination. Darüber hinaus kannst du mit den Hoch-Streck-Sprüngen deine Sprungkraft trainieren.

Die Kraft nicht vernachlässigen

Das Krafttraining sollte nicht außer Acht gelassen werden!

Ebenfalls wichtig ist für das Bestehen des Sporttest die Kraft, schließlich muss zum Beispiel beim Stationstraining eine 80 kg schwere Puppe bewegt werden. Hilfreich ist es also, wenn du auch ein paar Kraft-Übungen in deinen Trainingsplan mit einbaust. Hierbei kann es sich um Hanteltraining in unterschiedlichen Variationen handeln. Gleichzeitig kannst du aber auch auf dein eigenes Körpergewicht zurückgreifen, um deine Kraft zu erhöhen. So kannst du zum Beispiel Liegestütze oder Klimmzüge machen, wobei normalerweise auch schnell Fortschritte erkennbar sind. Das wiederum steigert deine Motivation und sorgt dafür, dass das Training jedes Mal aufs Neue wieder richtig Spaß bringt.

Aufgaben hintereinander weg erledigen

Stehst du noch recht weit am Anfang deines Trainingsplans, kannst du die unterschiedlichen Übungen aus dem Sporttest allesamt einzeln erledigen. Möglicherweise sogar an unterschiedlichen Tagen. Allerdings solltest du darauf achten, den gesamten Test auch im Durchlauf zu üben, schließlich ist genau das auch am Prüfungstag gefordert. Wirklich lange Pausen kannst du nicht genießen. Dein Training sollte also ebenfalls auf diesen Umstand ausgelegt sein. Übrigens: Auf der Webseite der Polizei findest du ein Polizei Bremen Sporttest Video, welches du als Unterstützung für das Training zuhause nutzen kannst.

Mehr machen, als gefordert

Bei deinem Training solltest du immer im Hinterkopf haben, dass du für den Sporttest nur einen einzigen Versuch hast. Hier heißt es also: Alles oder nichts. Gleichzeitig darfst du dich von diesem Umstand nicht nervös machen lassen. Zweifelsfrei wirst du schon allein aufgrund der Situation etwas nervös sein, diese Nervosität darf aber nicht überwiegen. Als zusätzliche Sicherheit ist es zudem empfehlenswert, wenn du in deinem Training immer mehr leistest, als im Sporttest letztendlich von dir gefordert wird. So schaffst du dir ein gewisses Polster – auch im Selbstbewusstsein. Du kannst am Prüfungstag immer daran denken, dass du die Anforderungen im Training ohne große Mühe meistern konntest und sogar noch deutlich besser warst. Das allein dürfte bereits dafür sorgen, dass sich deine Nervosität in Luft auflöst.

Merke
Im Training solltest du möglichst effektiv trainieren und gleichzeitig auf einen Wechsel bei den Übungen achten. So hältst du die Motivation oben und sorgst dafür, dass dir dein Trainingsplan nicht zu langweilig wird.

Hand aufs Herz: Wie schwer ist der Sporttest Polizei Bremen?

Der Bremen Polizeiausbildung Sporttest ist natürlich schon eine echte Herausforderung. Immerhin dient er der Polizei als Grundlage dafür, welche Bewerber letztendlich für eine Ausbildung in Frage kommen. Das bedeutet für dich aber wiederum nicht, dass dieser Test nicht zu schaffen ist. Ganz im Gegenteil: Dadurch, dass du nur eine gewisse Mindestanforderung erledigen musst, sind alle Prüfungen unterm Strich zu schaffen. Selbst für jemanden, der sich abgesehen von der Vorbereitungsphase noch nie sonderlich sportlich betätigt hat. Du musst also aufgrund der Übungen nicht zu unsicher an die Sache herangehen. Selbst wenn du am Anfang im Training keine wirklichen Erfolge verbuchen kannst, werden sich diese zwangsläufig mit der Zeit einstellen.

Im Vergleich zu anderen Bundesländern kann der Test in Bremen durchaus als einer der härteren Tests bezeichnet werden. Immerhin besteht die sportliche Prüfung in einigen anderen Bundesländern aus nur einer Übung und einem zusätzlichen Nachweis. Hier allerdings müssen mehrere unterschiedliche Übungen gemeistert werden.

Fazit: Kein Pappenstiel, aber definitiv zu schaffen

Wenn du die Ausbildung als Polizist starten möchtest, musst du dich vorher erst einmal im Einstellungsverfahren Polizei Bremen beweisen. Hierzu gehört auch der Sporttest, der die Anzahl der Bewerber nicht selten um einen beachtlichen Teil verringern kann. Damit du nicht zu den Unglücklichen gehörst, die hier scheitern, solltest du dich gut auf die Prüfung vorbereiten. Für den Sporttest Polizei Bremen üben kannst du auf verschiedenen Wegen. Denke aber auf jeden Fall daran, rechtzeitig mit dem Training zu starten. So stellst du sicher, dass du bis zum Prüfungstag auch wirklich die geforderten Hürden überspringen kannst. Je besser du dich vorbereitest, desto besser stehen deine Chancen auf eine erfolgreiche Prüfung. In diesem Sinne: Viel Spaß beim Training und viel Erfolg bei deiner anschließenden Prüfung!


🖥 Starte jetzt die Vorbereitung auf deinen Polizei Einstellungstest mit unserem Online-Testtrainer

📕 Unser aktuelles Buch zum Thema Einstellungstest findest du hier!

📹 Auch auf YouTube sind wir regelmäßig aktiv! Hier findest Du unsere Videos!

Wir bringen Lernen auf ein neues Level!

Die Plakos Akademie hat bereits tausende Bewerber erfolgreich auf Einstellungstests vorbereitet und bei der persönlichen Weiterentwicklung unterstützt.

×