100 Meter Lauf in der Halle

Ein 100 Meter Lauf in der Halle im Bewerbungsverfahren der Polizei? Der eine oder andere mag sich hier vermutlich erst einmal wundern, denn eine derartige Übung lässt sich auf den ersten Blick in keinem einzigen Bundesland entdecken. Aber eben nur auf den ersten Blick, denn in einigen Ländern ist die Durchführung dieses Laufs tatsächlich notwendig. Wenn auch nicht als direkter Bestandteil des Sporttestes, sondern als Aufgabe beim Erwerb des Deutschen Sportabzeichens.

Das Deutsche Sportabzeichen wird in einigen Bundesländern als Ersatzleistung für den Sporttest gewertet und besteht aus verschiedenen Übungen. In einigen Fällen können diese gewählt werden, der 100 Meter Lauf in der Halle ist allerdings ein unersetzlicher Bestandteil. Wir wollen uns genau deshalb mit dem Lauf im Folgenden einmal genau beschäftigen und untersuchen, welche Leistung erbracht werden muss. Darüber hinaus zeigen wir dir aber auch, was dich im Bewerbungsverfahren der Polizei generell erwartet.

100 Meter Lauf in der Halle: Das musst du wissen

  • Lauf ist in den meisten Fällen kein Bestandteil des Sporttests
  • Stattdessen wird dieser beim Erwerb des Sportabzeichens durchgeführt
  • Sportabzeichen ist in Baden-Württemberg, Sachsen-Anhalt und Nordrhein-Westfalen notwendig
  • Einzelprüfkarte muss mit der Bewerbung eingereicht werden
  • Die Urkunde muss nicht als Nachweis vorgelegt werden

100 Meter Lauf: Ablauf und Anforderungen

Worum es beim 100 Meter Lauf in der Halle geht, dürfte klar sein: Du musst innerhalb einer möglichst kurzen Zeit die Strecke von 100 Metern erlaufen. Dabei gibt es keine Hürden oder Hindernisse, sondern lediglich dich und die 100 Meter lange Strecke.

Wichtig zu wissen: Beim Sportabzeichen kann grundsätzlich zwischen verschiedenen Übungen in den einzelnen Bereichen gewählt werden. Allerdings ist der 100-Meter-Sprint nicht verhandelbar und muss für die Bewerbung in den Baden-Württemberg, Sachsen-Anhalt oder Nordrhein-Westfalen auf jeden Fall durchgeführt werden.
100 Meter Lauf in der Halle
100 Meter Lauf in der Halle

Unterschiede gibt es hier aber in den Anforderungen. Wer sich bei der Polizei in Baden-Württemberg oder Sachsen-Anhalt bewirbt, muss den 100 Meter Lauf in der Halle mit Leistungen der Stufe Silber entsprechend meistern. In Nordrhein-Westfalen reicht es aus, wenn der Lauf mit Leistungen der Stufe Bronze gemeistert wird. Wo die Unterschiede liegen, bzw. welche Leistungen für welches Abzeichen im Sprint erreicht werden müssen, haben wir hier aufgeführt. Im Sinne der besseren Übersicht teilt sich die Tabelle in Männer und Frauen.

 

Männer

Bronze

Silber

16 bis 17 Jahre

16,3 Sekunden

14,8 Sekunden

18 bis 19 Jahre

16,0 Sekunden

14,6 Sekunden

20 bis 24 Jahre

15,8 Sekunden

14,4 Sekunden

25 bis 29 Jahre

16,3 Sekunden

14,8 Sekunden

30 bis 34 Jahre

16,8 Sekunden

15,1 Sekunden

35 bis 39 Jahre

17,6 Sekunden

15,9 Sekunden

(Alle Angaben ohne Gewähr)

Frauen

Bronze Silber
16 bis 17 Jahre 17,6 Sekunden 16,3 Sekunden
18 bis 19 Jahre 18,2 Sekunden 16,5 Sekunden
20 bis 24 Jahre 18,5 Sekunden 16,8 Sekunden
25 bis 29 Jahre 18,9 Sekunden 17,2 Sekunden
30 bis 34 Jahre 19,6 Sekunden 17,8 Sekunden
35 bis 39 Jahre 20,4 Sekunden 18,6 Sekunden

(Alle Angaben ohne Gewähr)

Sonderfall Bremen: Hier muss der Lauf im Sporttest durchgeführt werden

Eine echte Sonderstellung genießt im Zusammenhang mit dem 100 Meter Lauf in der Halle das Bundesland Bremen. Bewirbst du dich hier bei der Polizei, wird der Lauf nicht durch das Sportabzeichen nachgewiesen, sondern muss vor Ort beim Sporttest erledigt werden. Allerdings geht es in diesem Fall nicht um einen Lauf über 100 Meter, sondern eine Distanz von 35 Metern. Hier müssen die Bewerber eine Zeit von mindestens 5,6 Sekunden erzielen, um mit der Mindestpunktzahl von fünf Punkten zu bestehen. Bewerberinnen dürfen 6,1 Sekunden für die 35 Meter benötigen. Noch eine Besonderheit: Durchführen kannst du den Sprint bei der Polizei in Bremen im Sporttest zwei Mal. Gewertet wird dann der bessere Versuch von beiden. Sollte es im ersten Lauf also nicht so richtig klappen, hast du noch eine zweite Chance. Setzt du auch die in den Sand, gilt die Prüfung jedoch als nicht bestanden und du scheidest aus dem Auswahlverfahren aus.

Stichwort Sportabzeichen: Wo ist der Nachweis erforderlich?

Wie eingangs bereits erwähnt, ist das Sportabzeichen nicht in jedem Bundesland als Nachweis der sportlichen Leistung erforderlich, sondern nur dort, wo auf einen sportlichen Leistungstest im Bewerbungsverfahren verzichtet wird. In welchen Bundesländern dies der Fall ist, lässt sich relativ einfach benennen: Baden-Württemberg, Nordrhein-Westfalen und Sachsen-Anhalt. Zwischen den einzelnen Bundesländern gibt es in diesem Fall jedoch Unterschiede.

Das Deutsche Sportabzeichen in Gold, Silber und Bronze
Das Deutsche Sportabzeichen in Gold, Silber und Bronze

In Baden-Württemberg zum Beispiel kannst du deine Leistungsfähigkeit entweder mit dem Sportabzeichen in Silber nachweisen oder einen Sporttest absolvieren. Diesen musst du also nur dann meistern, wenn du das Sportabzeichen nicht vorweisen kannst. Bei der Sportprüfung wird auf einen Sprint allerdings verzichtet, stattdessen musst du einen Lauf über 3.000 Meter absolvieren. In Sachsen-Anhalt gibt es keine Sonderregelung. Hier muss zwingend das Deutsche Sportabzeichen in Silber vorgelegt werden. In Nordrhein-Westfalen ist das Sportabzeichen nur in Bronze erforderlich, dafür verlangt dieses Bundesland aber noch einen weiteren Nachweis von dir. Zusätzlich vorlegen können müsst du so auch das Rettungsschwimmabzeichen in Bronze oder das Deutsche Schwimmabzeichen in Gold. Gültig sind die Abzeichen für die Polizei allerdings nur dann, wenn diese im selben Jahr erworben wurden, in dem du auch deine Bewerbung eingereicht hast.

Wichtig: Deinen Nachweis in Form des Sportabzeichens solltest du bereits deiner Bewerbung beilegen. Die Urkunde ist nicht erforderlich, dafür muss aber die Einzelprüfkarte bei der Polizei vorgelegt werden.

 

Sporttest Polizei: Welches Bundesland prüft was?

Dass das Sportabzeichen als Nachweis der sportlichen Leistungsfähigkeit akzeptiert wird, ist lediglich in drei Bundesländern der Fall. Die Fitness der Bewerber stellt die Landespolizei aber natürlich in jedem Bundesland auf die Probe. Allerdings gibt es deutliche Unterschiede darin, welche Übungen im Detail geprüft werden. Im Folgenden haben wir für dich daher einmal einen Überblick vorbereitet, in welchem die unterschiedlichen Anforderungen der einzelnen Bundesländer zu finden sind:

Bundesland Disziplin(en)
Polizei Bayern Kleinbank-Springen, Bankdrücken, Pendellauf, Cooper-Test, Schwimmen
Polizei Berlin 2.000 Meter Lauf, Hindernisparcours
Polizei Bremen Sprint, Hindernisparcours, Ausdauerlauf
Polizei Brandenburg Kraftübung, Schnelligkeitsübung, Turnübung, Dauerlauf
Polizei Hamburg Wendelauf, Kasten-Bumerang-Test, Cooper-Test
Polizei Hessen Achterlauf, Bankdrücken, Fünfer-Sprunglauf, 500-Meter-Wendelauf
Polizei Niedersachsen 5.000 Meter Lauf
Polizei Mecklenburg-Vorpommern Wendelauf, Dreierhopp, Klimmzüge, Hindernisparcours
Polizei Rheinland-Pfalz Klimmzughang, Kasten-Bumerang-Test, Cooper-Test
Polizei Saarland Standweitsprung, Hindernislauf, Klimmzughang, 12-Minuten-Lauf
Polizei Sachsen Kasten-Bumerang-Test, Liegestütze, Ausdauerlauf
Polizei Schleswig-Holstein Hindernisparcours
Polizei Thüringen Cooper-Test

(Alle Angaben ohne Gewähr)

 

Abgesehen von den Aufgaben im Sporttest der jeweiligen Bundesländer ist es so, dass im Bewerbungsverfahren noch deutlich mehr von den Bewerbern verlangt wird. Meistens wird das Auswahlverfahren über mehrere Termine verteilt und besteht dementsprechend auch aus unterschiedlichen Anforderungen. So wird zum Beispiel immer eine polizeiärztliche Untersuchung durchgeführt. Hier prüft die Polizei, ob du körperlich gesund genug bist, um als Polizist zu arbeiten. Darüber hinaus steht in vielen Bundesländern auch ein PC-Test auf dem Programm. Hier nimmt die Polizei zum Beispiel deine Intelligenz, dein Vorstellungsvermögen oder deinen Wortschatz unter die Lupe. Abgerundet wird das Einstellungsverfahren zudem durch ein persönliches Gespräch, in welchem sich die Polizei ein genaues Bild von dir machen möchte.

Wichtig: Du musst bei jeder einzelnen „Station“ im Bewerbungsverfahren bestehen. Solltest du an einer Stelle keine überzeugenden Leistungen bringen, scheidest du sofort aus dem Bewerbungsverfahren aus und wirst auch zu keinem weiteren Termin eingeladen.

 

Warum ist die sportliche Prüfung für die Polizei wichtig?

Als Polizist muss man körperlich top fit sein!
Als Polizist muss man körperlich top fit sein!

Der Sporttest ist für die Polizei eine wichtige Grundlage bei der Bewertung ihrer Bewerber. Immerhin müssen die Polizisten ihre Fitness im Dienst täglich unter Beweis stellen und zum Beispiel Verdächtige auf einer Verfolgungsjagd zu Fuß stellen. Die Kollegen wiederum müssen sich auf ihre „Neuen“ im Dienst natürlich zu jeder Zeit verlassen können. Genau aus diesem Grund besteht die sportliche Prüfung der Polizei auch nicht nur aus einer einzigen Aufgabe, sondern aus vielen unterschiedlichen Herausforderungen. Immerhin muss es nicht immer eine gerade Strecke für eine Verfolgung sein. Oftmals müssen Hürden überwunden oder Hindernisse schnell genommen werden. Anders gesagt: Der Sporttest ist für die Polizei eine optimale Testaufgabe, da die Bewerber hier detailliert auf ihre sportlichen Fähigkeiten hin überprüft werden können.

 

Fazit: Im Vollsprint zur Karriere bei der Polizei

Polizist werden ist der Traum vieler junger Menschen. Allerdings geht dieser Traum nicht für jeden in Erfüllung, denn natürlich kommen nur ausgewählte Personen für den Job in Uniform in Frage. Hierzu gehören Personen, die geistig und körperlich voll auf der Höhe sind und jederzeit Bestleistungen abrufen können. Die Kameraden müssen sich im Dienst jederzeit auf ihre Kollegen verlassen können, weshalb nur die besten Bewerber eingestellt werden können. So muss auch beim 100 Meter Lauf in der Halle das Beste herausgeholt werden, um hier eine gute Punktzahl zu erlaufen. Dies Aufgabe ist nicht überall Bestandteil der sportlichen Prüfung, sondern wird nur im Zusammenhang mit dem Sportabzeichen geprüft. Die einzige Ausnahme ist in diesem Zusammenhang das Bundesland Bremen. Hier wird auch im Sporttest gesprintet, wobei dieser nur über eine Strecke von 35 Metern durchgeführt wird. Im Wesentlichen bleiben die Übungen aber identisch.

Unser Tipp: Du solltest dich im Training gut auf den 100 Meter Lauf in der Halle vorbereiten und natürlich Sprintübungen durchführen. Sei ehrgeizig und beginne rechtzeitig mit dem Training.

Wir wünschen dir für deinen Lauf und alle anderen Aufgaben im Sporttest viel Erfolg!


🖥 Auch unser Online-Testtrainer bietet über 2000 Aufgaben zur Vorbereitung auf Deinen Einstellungstest! Starte JETZT!

📕 Unser aktuelles Einstellungstest Buch findest Du hier, falls Du lieber mit Buch lernst!

📹 Auf unserem YouTube Kanal posten wir auch regelmäßig neue, spannende Videos! Bleibe immer up to date!
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 Stimmen, Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...
Bestehe Deinen Einstellungstest mit dem Online-Testtrainer von Plakos.Direkt zum Online-Testtrainer
+