Polizei 5er Sprung: Alle Infos zum Sprunglauf

Auf jeden Polizeianwärter in Hessen wartet beim Einstellungstest der Polizei ein Sporttest. Dieser besteht aus unterschiedlichen Aufgaben, zu denen auch der sogenannte Fünfersprung gehört. Was es mit diesem genau auf sich hat und wie Du Dich am besten auf diese sportliche Herausforderung vorbereiten kannst, schauen wir uns im Folgenden ganz genau an.

 

Übrigens: Auch bei der Polizei in Mecklenburg-Vorpommern kommt im Sporttest eine Springprüfung dran. Hierbei handelt es sich um den sogenannten Dreierhopp, der dem Fünfersprung aber sehr ähnelt. Auch diesen haben wir hier für Dich natürlich einmal detailliert beschrieben.

Koordination und Sprungkraft sind gefragt

Der Sprunglauf ist ein fester Bestandteil in der Sportprüfung der hessischen Polizei. Der Grund hierfür ist, dass mit der Koordination und der Sprungkraft gleich zwei wichtige Bereiche in nur einer Übung geprüft werden können. Nicht unerwähnt bleiben soll aber an dieser Stelle, dass die Springübungen im Sporttest in allen Bundesländern gefordert werden. Auch wenn es sich dabei, wie zum Beispiel in Mecklenburg-Vorpommern, um eine etwas andere Übung handelt. Du solltest bei der Vorbereitung auf den Sporttest aber auf jeden Fall daran denken, die Sprungübungen in Deinen Trainingsplan einzubauen.

Fünfersprung im Polizeitest: Worum geht es?

Beim Fünfer-Sprunglauf handelt es sich um eine Übung im Polizeitest, in der sowohl die Sprungkraft als auch die Koordination der Bewerber getestet werden. Insgesamt vier Übungen werden im Sporttest der Polizei Hessen durchgeführt, der Sprunglauf ist eine davon. Jeder Bewerber versucht beim Fünfersprung mit maximal fünf Sprüngen eine möglichst weitere Strecke zurückzulegen.

Merke: Es empfiehlt sich auf jeden Fall, vor dem Sporttest der Polizei die Sprungkraft zu trainieren. Eine Sprungübung ist fester Bestandteil des Sporttests und wird auch in anderen Bundesländern durchgeführt.

So läuft die Übung ab

Natürlich beginnt der Fünfer Sprunglauf an der Startlinie. Hierbei solltest Du schon darauf achten, dass Du die Startlinie nicht berühren oder überqueren darfst. Darüber hinaus gilt, dass Dein Absprungbein Kontakt zum Boden haben muss. Anschließend beginnt die Übung damit, dass Du aus dem Stand mit einem Bein abspringst und anschließend auf dem anderen Bein landest. Jetzt wird wieder ein Sprung durchgeführt, bis die fünf Sprünge komplett sind. Um das Ganze einmal etwas übersichtlicher darzustellen, haben wir die Reihenfolge beim In Out Abstand Springen für das linke und rechte Startbein im Folgenden einmal aufgeführt:

  • Absprung mit dem linken Bein: Rechts, links, rechts, links, rechts
  • Absprung mit dem rechten Bein: Links, rechts, links, rechts, links

Gut zu wissen ist hierbei, dass Du bei der Landung auch auf beiden Beinen stehen kannst. Das macht die Sache durchaus einfacher, denn so hast Du beim Landen deutlich mehr Stabilität. Darüber hinaus gibt es auch beim Start eine sichere Variante, mit der Du garantiert nicht über die Startlinie trittst und das Absprungbein auf dem Boden bleibt: Einfach an der Startlinie hinstellen, das Absprungbein nach vorne setzen und das Gewicht nach vorne verlagern. Anschließend drückst Du Dich dann mit möglichst viel Kraft nach vorne. Immer daran denken: Beim Fünfersprung geht es um die maximale Weite.

Welche Weite muss ich erreichen?

Jeder Bewerber hat beim Fünfer Sprunglauf insgesamt zwei Versuche, um seine Abstand In Out Sprünge möglichst weit zu platzieren. Allerdings müssen die beiden Versuche nicht in Anspruch genommen werden, sondern sind lediglich eine zusätzliche Chance für Dich, so dass Du das bessere Ergebnis wählen kannst. Gesammelt werden müssen beim Fünfersprung mindestens 15 Punkte, was für Frauen und Männer gleichermaßen gilt. Maximal können die Bewerber und Bewerberinnen 60 Punkte erreichen. Welche Weiten hierfür notwendig sind, zeigt unsere Tabelle im Folgenden:

  • Frauen:
    15 Punkte für 8,73m
    60 Punkte für 11,50m
  • Männer:
    15 Punkte für 9,90m
    60 Punkte für 14,01m

Und wie wird gemessen?

Entscheidend ist bei der Wertung von Deinem Fünfer Sprunglauf natürlich, wo genau Du landest. Solltest Du also zum Beispiel mit einem Bein landen und anschließend noch ein paar Meter auslaufen, wird der Punkt gemessen, wo Dein Bein auf dem Boden landet. Landest Du direkt mit beiden Füßen, wird natürlich jene Stelle als Messpunkt verwendet.

So kannst Du Dich auf den Fünfer Sprunglauf vorbereiten

Beim ersten Studieren klingt der Fünfer Sprung nach einer komplexen und schweren Aufgabe. Wir können Dich aber beruhigen: Ganz so schwer ist diese Herausforderung nicht. Vor allem dann nicht, wenn Du Dich intensiv auf den Abstand In Out Sprung vorbereitest. Das ist erfreulicherweise einfach möglich, denn Hilfsmittel sind hier nicht notwendig. Führe die Übung einfach ein paar Mal aus und versuche jedes Mal, deine Weite vom vorherigen Versuch zu überbieten. Keine Angst: Schon nach kurzer Zeit werden sich hier Fortschritte einstellen. Zusätzlich dazu wollen wir im Folgenden noch einmal ein paar hilfreiche Tipps für das Meistern der Übung geben.

Tipps für den Fünfer Sprung

Wir wollen Dich hier natürlich nicht nur mit den theoretischen Fakten alleine lassen, sondern Dir noch einmal ein paar hilfreiche Tipps für die Vorbereitung die Ausführung des Fünfersprungs liefern:

  1. Weite statt Höhe: Sinn und Zweck ist es , mit den In Out Sprüngen Abstand zu gewinnen. Heißt also: Es kommt auf die Weite und nicht auf die Höhe an. Du solltest daher immer versuchen, möglichst weit zu springen und Dich nicht auf die Höhe des Sprungs konzentrieren.
  2. Auf das Gleichgewicht achten: Im Koordinationsteil dieser Übung musst Du auf da Gleichgewicht achten. Besonders bei der Landung wird es hier ein bisschen wacklig. Versuche also auf jeden Fall, den Oberkörper gerade zu halten und so Deinen Stand zu bewahren.
  3. Gleichmäßige Sprünge durchführen: Am weitesten kommst Du beim Fünfersprung, wenn Du die Sprünge gleichmäßig durchführst. Versuche also eine Weite für die Sprünge zu finden, die Du bei jedem Sprung einhältst.

Polizeitest Mecklenburg-Vorpommern: Hier wird der Dreierhopp gefordert

In Mecklenburg-Vorpommern ist der 3er Sprung gefragt
In Mecklenburg-Vorpommern ist der 3er Sprung gefragt

Solltest Du Dich nicht in Hessen, sondern bei der Polizei in Mecklenburg-Vorpommern beworben haben, sieht deine Sprungübung im Sporttest ein bisschen anders aus. Hier wird kein Fünfersprung gefordert, sondern der sogenannte Dreierhopp. Gemeinsamkeiten sind schnell zu erkennen, denn auch hier geht es um Koordination und Sprungkraft. Allerdings kommt es hier nicht auf die Weite aus fünf Sprüngen an, sondern auf die Weite aus drei Sprüngen. Zusätzlich dazu musst Du beim Dreierhopp immer mit demselben Bein springen.

Dreierhopp: So ist der Ablauf

Beim Dreierhopp stehst Du ebenfalls an der Startlinie. Hier stehst Du auf einem Bein und springst aus dem Stand mit Deinem Sprungbein ab. Anschließend landest Du auf diesem Bein und musst dann auch wieder mit diesem Bein abspringen. Hier wird also nicht gewechselt, sondern für jeden Sprung das gleiche Bein genutzt. Wichtig: Zwischensprünge darfst Du nicht durchführen, ansonsten gilt die Übung als nicht bestanden.

Welche Leistungen sind beim Dreierhopp erforderlich?

Anders als beim Fünfersprung, werden beim Dreierhopp zwischen einem und 15 Punkte für die Leistungen der Bewerber vergeben. Du kannst den Sprunglauf mit beiden Beinen durchführen und hast für jedes Bein insgesamt zwei Versuche. Gewertet wird jeweils der bessere Versuch eines Beins, die Punktzahlen beider Beine werden anschließend addiert. Eine Übersicht über die Punkte und die dafür benötigten Weiten haben wir hier in der Tabelle aufgeführt:

 

Punkte

Männer (Weite in Metern)

Frauen (Weite in Metern)

1

9,4

8,2

2

9,9

8,5

3

10,4

8,8

4

10,9

9,1

5

11,4

9,4

6

11,9

9,8

7

12,4

10,2

8

12,9

10,6

9

13,2

10,9

10

13,5

11,2

11

14,7

11,9

12

14,1

11,6

13

14,4

11,8

14

14,7

11,9

15

15

12

Sprungübungen helfen nicht nur für den Sprunglauf

Wie bereits erwähnt, solltest Du in Dein Training auf jeden Fall die Sprungübungen aufbauen. Diese helfen Dir nicht nur bei der jeweiligen Sprungprüfung, sondern auch für die Herausforderungen beim Laufen. Durch die Sprungübungen stärkst Du Deine Beinmuskulatur und holst Dir natürlich auch einen deutlichen Zuwachs bei der Kraft. Das wiederum sorgt dafür, dass Dir das Laufen auch über längere Strecken einfach fällt und Du nach langen Läufen noch immer kräftig bist. Als kleiner Einschub in der regelmäßigen Trainingseinheit sind die Sprungübungen also definitiv geeignet.

Welche Übungen kann ich zum Vorbereiten durchführen?

Natürlich ist dazu zu raten, die genaue Übung des Tests auch im Training einzubauen. Wer also den Fünfer Sprung durchführt, sollte diesen auch in sein Training einbauen. Gleichzeitig haben wir im Folgenden noch einmal drei Übungen aufgeführt, die Dir auf jeden Fall weiterhelfen werden:

  1. Seilspringen: Auch wenn Du nicht in den Boxring steigen möchtest, solltest Du Dich an den Klassiker Seilspringen halten. Diese Übung fördert nicht nur deine Fähigkeit beim Springen, sondern auch die Ausdauer und die Konzentration. Hier kannst Du auch unterschiedliche Arten von Sprüngen durchführen, um ein bisschen Abwechslung ins Training zu bringen. Möglich sind zum Beispiel Sprünge auf nur einem Bein oder Sprünge mit wechselnder Beinarbeit.
  2. Steigesprünge: Die Steigesprünge sind ebenfalls eine Top-Vorbereitung auf die Sprungübungen im Sporttest der Polizei. Hier beginnst Du zu laufen und springst aus dem Lauf mit einem Bein ab. Anschließend landest Du auch wieder auf diesem Bein. Dann machst Du einen Zwischenschritt und drückst Dich zum nächsten Sprung ab. Durchführen kannst Du so viele Sprünge, wie du möchtest. Denke aber daran, das Bein auch mal zu wechseln.
  3. Treppensteigen: Mit der Übung Treppensteigen ist nicht wirklich das Treppensteigen gemeint. Stattdessen suchst Du Dir zum Beispiel eine kleine Erhöhung oder nutzt einen Ball. Dann positionierst Du Dich ein kleines Stück vor dem Ball und drückst Dich abwechselnd mit dem linken und rechten Fuß ein bisschen ab. Der andere Fuß wird kurz auf den Ball oder die Erhöhung gesetzt, ehe das Bein gewechselt wird.

🖥 Starte jetzt die Vorbereitung auf deinen Polizei Einstellungstest mit unserem Online-Testtrainer

📕 Unser aktuelles Buch zum Thema Einstellungstest findest du hier!

📹 Auch auf YouTube sind wir regelmäßig aktiv! Hier findest Du unsere Videos!

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (3 Stimmen, Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...
Bestehe Deinen Einstellungstest mit dem Online-Testtrainer von Plakos.Direkt zum Online-Testtrainer
+