Einstellungstest / Aufnahmeprüfung Polizei Bayern

Polizei BayernDie Polizei Bayern schaut auch beim Einstellungstest genau hin. Zwar ist der Test machbar, doch geschenkt wird einem auch nichts. Der Einstellungstest der Polizei Bayern beinhaltet unter anderem einen Sporttest, einen Computertest der verschiedene Bereiche abfragt, diverse Gespräche und eine polizeiärztliche Untersuchung um deinen Gesundheitszustand zu prüfen. Erst wenn du alle Teilbereiche erfolgreich absolviert hast, darfst du dich auf eine Einstellung freuen. Wir haben im folgenden Artikel alle wichtigen Informationen rund um die Bewerbung und den Einstellungstest der Polizei Bayern zusammengefasst.

Grundsätzlich erwarten Dich bei einem Einstellungstest der Polizei folgende Testbereiche:

Einstellungstest Polizei Bayern

 

 

Schulische Voraussetzungen für deinen Einstieg bei der Polizei Bayern

Maximale Motivation und der Wille, sich im Polizeidienst zu beweisen, reichen nicht aus, um den Grundstein für eine erfolgreiche Karriere bei der Polizei Bayern zu legen. Jeder Bewerber muss den Einstellungstest Bayern absolvieren, wenn er in Bayern bei der Polizei arbeiten möchte.

In schulischer Hinsicht musst du hier …

  • … für die 2. Qualifikationsebene den qualifizierenden Abschluss der Haupt- oder Mittelschule mit abgeschlossener Berufsausbildung oder den mittleren Schulabschluss, die allgemeine Fachhochschulreife (Fachabitur) bzw. das Abitur und …
  • … für die 3. Qualifikationsebene das Fachabitur oder das Abitur haben.

Weitere Informationen zur Bewerbung bei der Polizei Bayern findest du auf unserem Blog!

Übrigens: In Bayern werden die Begriffe „mittlerer Dienst“ und „gehobener Dienst“ nicht verwendet und durch sogenannte Qualifikationsebenen (QE) abgelöst. Der mittlere Dienst entspricht der 2. QE,  der gehobene Dienst der 3. QE.

 

Weitere Voraussetzungen mit Hinblick auf deine Person

Checkliste Einstellungstest Polizei Bayern

Die wichtigsten Voraussetzungen, um überhaupt zur Aufnahmeprüfung eingeladen zu werden, haben wir im Folgenden für dich zusammengefasst. So musst du zum Beispiel:

  • im Besitz der deutschen Staatsangehörigkeit sein (Ausnahmen möglich)
  • über eine Körpergröße von mindestens 1,65 m verfügen (mehr Informationen zur körperlichen Mindestgröße findest du hier)
  • einen BMI zwischen 18 und 27,5 haben
  • am Einstellungstag ein Alter zwischen 17 und 30 Jahren erreicht haben (mehr Informationen zu den Altersgrenzen findest du hier)
  • gesundheitlich fit sein
  • nicht im Konflikt mit dem Gesetz stehen bzw. gestanden haben
  • in geordneten wirtschaftlichen Verhältnissen leben (also nicht überschuldet sein)
  • falls du über eine Tätowierung verfügst, diese verdeckt tragen können. Einige Tätowierungen sind jedoch von Vorherein nicht mit dem Polizeidienst vereinbar. Hierunter fallen zum Beispiel rechtsradikale oder sexistische Motive. Auch Piercings im sichtbaren Bereich und Fleshtunnel sind nicht erlaubt.

Weitere Informationen gibt es direkt bei der bayrischen Polizei.

TIPP: Wenn Du über eine besondere körperliche Gesamtkonstitution (z. B. besondere sportliche Leistungsfähigkeit) verfügst, kann eine Ausnahme von der Mindestgröße beantragt werden. In diesem Fall musst Du vor der Eignungsprüfung einen Vortest erfolgreich absolvieren. Melde Dich dafür speziell bei deiner Einstellungsberatung an.

 

Die Bewerbung bei der Polizei Bayern

Lebenslauf für Bewerbung Polizei Bayern

 

Einfach und unkompliziert kannst Du Schritt für Schritt das Bewerbungsformular online ausfüllen und abschicken. Bitte vergiss aber nicht, deine Zeugnisse, Atteste und sonstigen Bescheinigungen beizulegen. Nach dem Ausfüllen der Onlinebewerbung stellt Dir die Polizei Bayern Formulare zum Download zur Verfügung, beispielsweise für Deinen Augenarzt. Dabei geht es um die Angaben zur Sehleistung mit und ohne Sehhilfe in Nähe und Ferne, die Gläserstärken und andere Auffälligkeiten hinsichtlich Farbensehe oder Dämmerungssehen. Hattest Du eine Laser-OP an den Augen, muss diese mindestens zwölf Monate zurückliegen. Aber auch Operationen, die nicht die Augen betreffen, sind in einem entsprechenden Formular zu vermerken. Aber keine Angst: Leistenbrüche, Blinddarmentfernungen oder Mandeloperationen machen Dich nicht dienstuntauglich, solange es keine Komplikationen gab.

 

Einstellungstermine & Bewerbungsfristen der Polizei Bayern

Informiere Dich rechtzeitig auf der offiziellen Seite über die Bewerbungsfristen, damit Du sie nicht verpasst, sonst wird Deine Bewerbung erst für die nächste Runde berücksichtigt! In der Regel gelten folgende Termine bzw. Zeiträume:

Dienstgrad Einstellungstermin Bewerbung bis
2. QE 1. März zum 30. April des Vorjahres
2. QE 1. September zum 31. Oktober des Vorjahres
3. QE 1. September zum 31. Oktober des Vorjahres

 

TIPP: Die Polizei Bayern empfiehlt ausdrücklich, sich nicht nur für die 3. QE, sondern parallel auch für die 2. QE zu bewerben, denn die Bewerbungsvoraussetzungen sind identisch. Sollte es am Ende nicht für eine Zusage für die 3. QE reichen, bist Du für die 2. QE möglicherweise noch im Rennen (hier gibt es ja viel mehr Einstellungen).

Das Auswahlverfahren der Polizei Bayern

Der Ablauf

Du hast Dich beworben und eine Einladung zum Einstellungstest der Polizei in Bayern erhalten? Dann geht es jetzt los zur zweitägigen Prüfung bei der Bereitschaftspolizeiabteilung in München oder Nürnberg. Du bekommst in der Einladung (kommt per E-Mail) mehrere Prüfungstermine vorgeschlagen und kannst Dich für einen entscheiden. Diesen musst Du dann online auswählen. Die Polizei versucht, Deinen Wohnort zu berücksichtigen und den Standort, der für Dich näher liegt auszuwählen. Je nach Bewerberanzahl funktioniert das aber nicht immer. Allerdings kannst Du vor Ort bei der Bereitschaftspolizei übernachten. Die Unterkunft und die Verpflegung sind für Dich dann kostenfrei – eine vorherige Anmeldung dafür ist nicht notwendig. Du kannst sogar schon am Vorabend des ersten Testtages anreisen. Bringe Dein eigenes Handtuch mit (Bettwäsche wird zur Verfügung gestellt) und bedenke, dass es auf dem Gelände der I. Bereitschaftspolizeiabteilung in München keine Parkplätze gibt.

In der Regel startest Du mit den schriftlichen Prüfungen (Sprach- & Grundfähigkeitest), gefolgt von dem Sporttest, einer Gruppendiskussion, dem Bewerbungsgespräch und zuletzt der ärztlichen Untersuchung. Es sind also sechs Teile, aus denen der Einstellungstest der Polizei Bayern besteht. Wahrscheinlich ist es das härteste Auswahlverfahren aller Bundesländer. Die Zahl der Stellen ist zwar in den vergangenen Jahren kontinuierlich gestiegen auf insgesamt 1.800 für beide Laufbahnen zusammen im Jahr 2018 gegenüber etwas mehr als 300 im Jahr 2006. Allerdings gab es auch eine fünfstellige Bewerberzahl.

Tipp: Jeden einzelnen Prüfungsbaustein musst Du einzeln für sich meistern. Reichen Deine Leistungen bei einem Teil nicht aus, ist das ganze Auswahlverfahren an dieser Stelle für Dich beendet und Du scheidest aus.

Der schriftliche Teil des Auswahlverfahrens setzt sich aus zwei Bereichen zusammen (Sprachtest und Grundfähigkeitsprüfung), die wir Dir kurz vorstellen wollen.

 

Sprachtest

Vorbereitung Polizei Einstellungstest Bayern
Vorbereitung Polizei Einstellungstest Bayern

Der Sprachtest findet wie auch der Grundfähigkeitstest am Computer statt und dauert ca. 90 Minuten. Überprüft wird hier, wie gut Du die deutsche Sprache beherrschst. Es erwarten Dich also Aufgaben zum Thema Rechtschreibung, Grammatik, Wortverständnis und Sprachgefühl. Mögliche Aufgabentypen sind Lückendiktate, Multiple-Choice-Aufgaben oder Freitextfelder. Bei Letzterem musst Du selbst Antworten formulieren. Zum Beispiel werden Dir bestimmte Wörter vorgegeben, aus denen Du Sätze bilden oder Buchstaben, Wortanfänge bzw. -endungen genannt, zu denen Du entsprechende Wörter finden sollst. Bei einem Lückentext – der ist übrigens am wahrscheinlichsten laut den Erfahrungen der Mitglieder unserer Facebook Community – musst du einen Kopfhörer aufsetzen und bekommst einen Text vorgelesen und musst die Lücken mit den korrekten Wörtern füllen. Natürlich sind viele Fremdwörter dabei, sonst würde der Test ja keinen Sinn machen.

 

Grundfähigkeitstest

Für den Grundfähigkeitstest, der in der Regel aus Multiple-Choice-Aufgaben besteht, stehen Dir 50 Minuten Bearbeitungszeit zur Verfügung. Er findet ebenfalls am Computer statt und umfasst Aspekte wie logisches Denkvermögen, Gedächtnisleistung und auch Deine Bearbeitungsgeschwindigkeit. Mögliche Aufgabentypen sind mathematische Aufgaben, Merk- und Schätzaufgaben und Schlussfolgerungen. Aber auch Allgemeinbildung ist gefragt (Erdkunde, Geschichte primär des 20. und 21. Jahrhunderts, Grundlagen aus Wirtschaft und Recht sowie staatsbürgerliche Kenntnisse) und Du musst Muster und Symbole erkennen.

TIPP: Die Tests sind mit Absicht so konzipiert, dass Du unter Zeitdruck gerätst. Du musst nicht alle Aufgaben schaffen. Bleibe also ruhig und arbeite die Aufgaben zügig, aber konzentriert durch. Um diesen Part zu bestehen, darf Deine Leistung insgesamt nicht schlechter sein als die Note 4,5, was absolut machbar ist.

 

Polizei Bayern Sporttest

Polizei Sporttest
Polizei Sporttest

Hast Du die beiden schriftlichen Tests erfolgreich bestanden, geht es weiter mit dem Check Deiner Fitness. In der Sportprüfung wird immer überprüft, ob Du den Leistungsanforderungen für den Polizeidienst gewachsen bist. Dennoch setzen sich die entsprechenden Elemente immer – abhängig vom jeweiligen Bundesland – anders zusammen. Hier erhältst Du einen kleinen Einblick in die Aufgaben, die dich mit Hinblick auf Deinen Sporttest bei der Aufnahmeprüfung bei der Polizei Bayern erwarten.

Wichtig: Auf kaum einen anderen Bereich kannst Du Dich so gut vorbereiten, wie auf diesen! Fange also am besten nicht erst eine Woche vor Deinem Testtermin an, zu trainieren. Wer über eine gewisse Grundsportlichkeit verfügt, hat hier von Vornherein bessere Chancen.

 

Springen über Kleinbank

Du musst beidbeinig eine Kleinbank mit 31 cm Höhe und 34 cm Breite überspringen. Du startest neben der Bank und springst immer abwechselnd von einer auf die andere Seite. Die Bewertung erfolgt anhand der Anzahl deiner Sprünge in 30 Sekunden.

 

Bankdrücken

Beim Bankdrücken gilt es eine geführte Langhantel zur Hochstrecke zu bringen, d.h., dass Du rücklings auf einer Bank liegst und die Langhantel nach oben drücken musst. Das Hantelgewicht beträgt bei Frauen 45 % des Körpergewichts und bei Männern 60 %. Das Mindestgewicht der Hantel beträgt jedoch in jedem Fall 22,5 kg. Bewertet wird die Anzahl der Ausführungen.

 

Pendellauf

Der Pendellauf sieht folgendermaßen aus: Zwischen zwei Kleinbänken musst Du 4 Mal hin und her sprinten. Der Abstand zwischen den Bänken beträgt 10 m. Dabei gilt es, die Bank zu überspringen und das Seil vom Boden aufzugreifen. Zum Start hast Du ein Seil in der Hand, das Du hinter der ersten Bank ablegen musst. Dort befindet sich ein zweites Zeil, das Du dann greifst. Das machst Du hinter jeder Bank. Die Zeit der Sprints wird gezählt. Du hast hierbei zwei Versuche, um eine höhere Punktzahl zu erreichen – der bessere zählt.

 

Cooper-Test

Hierbei handelt es sich um einen Ausdauerlauf. In 12 Minuten sollst Du so viele 100-Meter-Runden wie möglich laufen. Nur vollständig gelaufene Runden werden gezählt.

ACHTUNG: Im Mai 2018 (2. QE) bzw. November 2018 (3. QE) wurde der Schwimmteil aus dem Sporttest der Polizei Bayern gestrichen. Bislang musste man 100 Meter in maximal 2:45 Minuten zurücklegen (Schwimmstil egal). Jetzt ist es so, dass Du bei einer Einstellungszusage das Deutsche Jugendschwimmabzeichen bzw. das Deutsche Schwimmabzeichen (jeweils mindestens Bronze) nachweisen musst.

 

Die Sportwertungstabelle (Stand Januar 2018)

Beim Sporttest musst Du beim Coopertest mindestens mit der Note 5 abschließen und das Schwimmen meistern. Außerdem darfst Du höchstens eine Sportübung mit der Note 6 oder höchstens zwei Übungen mit der Note 5 abschließen.

 

Frauen ♀

Note Springen über Kleinbank Bankdrücken Pendellauf (sek) Cooper-Test (Runden)
1 ab 48 ab 19 bis 27,9 ab 25
2 47 – 43 18 – 15 28,0 – 28,9 24
3 42 – 38 14 – 11 29,0 – 29,9 22 – 23
4 37 – 34 10 – 7 30,0 – 30,9 20 – 21
5 33 – 30 6 – 3 31,0 – 32,2 19
6 unter 30 unter 3 ab 32,3 unter 19

 

Männer ♂

Note Springen über Kleinbank Bankdrücken Pendellauf (sek) Cooper-Test (Runden)
1 ab 54 ab 19 bis 24,9 ab 29
2 53 – 50 18 – 15 25,0 – 25,9 27 – 28
3 49 – 46 14 – 11 26,0 – 26,9 25 – 26
4 45 – 42 10 – 7 27,0 – 28,1 23 – 24
5 41 – 38 6 – 3 28,2 – 29,5 22
6 unter 37 unter 3 ab 29,6 unter 22

 

Tipp: Die Note vom Sporttest fließt zwar nicht in Deine Gesamtnote vom Einstellungstest ein, kann aber entscheidend bei der Platzierung in der Rangliste sein und so deine Einstellungschancen erhöhen.

Weitere Informationen (z. B. eine Bewertungstabelle und ein Video) zum Sporttest findest du auf der Website der bayrischen Polizei.

 

Gruppendiskussion und Bewerbungsgespräch

Gruppendiskussion Einstellungstest Polizei Bayern
Die Gruppendiskussion ist ein wichtiger Teil beim Einstellungstest der Polizei Bayern.

 

Hier ist das Prinzip einfach: In der Diskussion sprichst Du mit Deinen Mitbewerbern, beim Bewerbungsgespräch mit Deinen potenziellen Vorgesetzen. Hierbei geht es darum, Deine Meinung zu vertreten, zu kommunizieren und Dich gut zu positionieren. Auch Deine individuelle Belastbarkeit und Deine Motivation spielen hier eine Rolle.

Gruppendiskussion und Bewerbungsgespräch sind mit circa 45 Minuten in etwa gleich lang, oft gefürchtet, aber bei genauer Betrachtung nur halb so schlimm. Am besten erstellst Du Dir im Vorfeld eine kleine Checkliste mit Fragen wie: „Weshalb interessiert mich der Polizeiberuf?“ oder „Auf welche Herausforderungen freue ich mich am meisten?“. Wichtig ist jedoch auch, dass mit Hinblick auf die entsprechenden Inhalte keinerlei Vorwissen zum Beruf im Allgemeinen nötig ist. Fragen seitens der Bewerber sind hingegen gern gesehen. Weitere Tipps und Tricks zum Vorstellungsgespräch findest Du hier!

 

Gruppendiskussion

In dieser Runde werden primär Deine kommunikativen Fähigkeiten geprüft und wie Du mit anderen Personen umgehen und zusammenarbeiten kannst – polizeiliches Fachwissen ist also nicht zwingend notwendig, kann aber natürlich auch nicht schaden. 😉

Zusammen mit vier bis acht weiteren Bewerbern bildest Du eine Gruppe. Euch wird ein Thema vorgegeben, über das ihr gemeinsam diskutieren und eine Lösung erarbeiten sollt. Insgesamt dauert das Ganze ca. 45 Minuten.

Eine mögliche Aufgabe könnte so aussehen: Ihr bekommt ein Blatt mit den geplanten Einsätzen, den verfügbaren Fahrzeugen und dem Personal. Ihr habt dann die Einsätze nach Sinn und Dringlichkeit zu sortieren. Wer macht wann was, welcher Einsatz dauert länger, welcher kann warten etc.

 

Bewerbungsgespräch

Bei dem Bewerbungsgespräch handelt es sich um ein persönliches Gespräch. Im Prinzip ähnelt es einem normalen Vorstellungsgespräch. Es geht also darum, Dich als Person kennenzulernen und etwas über Deine Motivation zu erfahren. Außerdem interessiert sich die Polizei für Deine Belastbarkeit, sozialen Kompetenzen und persönlichen Vorstellungen. In der Regel dauert das Gespräch etwa 45 Minuten und es handelt sich dabei um ein strukturiertes Interview. Die Prüfer arbeiten also einen Fragenkatalog ab, der für jeden Bewerber identisch ist. Am Ende erhältst Du eine Note für Deine Leistung in der Gruppendiskussion und dem Bewerbungsgespräch.

Tipp: Bereite auch noch ein paar eigene Fragen vor! Das zeigt, dass Du nicht nur gut von Dir selbst erzählen kannst, sondern auch Interesse an Deinem (womöglich) zukünftig neuen Arbeitgeber hast. 🙂

 

Polizeiärztliche Auswahluntersuchung

Polizeiärztliche Untersuchung Polizei Bayern

Da der Polizeidienst deinen Körper an die Grenzen bringen kann, wird im Rahmen jeder Bewerbung auch eine polizeiärztliche Untersuchung durchgeführt. Diese beinhaltet unter anderem Tests, die sich auf folgende Bereiche beziehen:

  • Sinnesorgane (Ohren, Augen, Haut)
  • Herz-Kreislauf
  • Hormonsystem, Blut und Stoffwechsel
  • Lungenfunktionen
  • Bauch- und Geschlechtsorgane
  • Bewegungsapparat und Haltung
  • Psyche
  • Nervensystem
  • Größe und Gewicht (hier findest du unseren BMI Rechner!)

Für den Fall, dass Du schon im Vorfeld weißt, dass Du beispielsweise über eine größere Sehschwäche o. ä. verfügst, hast du auch die Möglichkeit, noch vor dem Auswahlverfahren eine polizeiärztliche Bewertung durchführen zu lassen. Allerdings kannst Du dann nur am Einstellungstest teilnehmen, wenn der Polizeiarzt Deine gesundheitliche Diensttauglichkeit positiv bestätigt. Das hat den Vorteil, dass Du das Auswahlverfahren mit einem ruhigen Gewissen absolvierst und es am Ende nicht an der polizeiärztlichen Untersuchung scheitert, nachdem alle anderen Test schon durchlaufen sind.

 

So ergibt sich dein Prüfungsergebnis

Hast Du alle Einzelprüfungen erfolgreich gemeistert, wird Deine Gesamtnote wie folgt ermittelt:

Notenberechnung Einstellungstest Polizei Bayern
So funktioniert die Notenberechnung beim Einstellungstest der Polizei Bayern.

 

Aus den Gesamtnoten wird eine Rangliste erstellt. Ob Du eine Zusage bekommst, hängt von deiner Platzierung in der Rangliste ab, denn die Ausbildungsplätze werden in der Reihenfolge der Rangliste vergeben. Je besser also deine Gesamtnote ist, desto weiter vorne stehst Du in der Rangliste. Bedingung: Du musst jeden Teil mindestens mit der Schulnote 4,5 bestehen.

Haben mehrere Bewerber die gleiche Gesamtnote erreicht, entscheidet die Note aus der Sportprüfung über die Platzierung in der Rangliste. Diese wird auf diese Weise berechnet:

Notenberechnung Sporttest Polizei Bayern
So funktioniert die Notenberechnung beim Sporttest der Polizei Bayern.

 

Hast Du bei zwei oder mehr Sporttests nur die Note 6 bzw. bei drei oder mehr nur die Note 5 erreicht, hast Du nicht bestanden. Und beim Coopertest fällst Du mit der Note 6 ebenfalls komplett durch den Einstellungstest.

Du fragst Dich nun vielleicht, mit welcher Gesamtnote man mit einer Einstellung rechnen kann. Wir können natürlich nicht in die Zukunft schauen und Dir die Ergebnisse für das Auswahlverfahren voraussagen, an dem Du teilnehmen wirst. Aber wir kennen einige Ranglisten aus der Vergangenheit. So bekamen für den Einstellungstermin im März 2018 alle für die 2. QE einen positiven Bescheid, die mindestens mit der Note 3,15 abgeschlossen hatten. Insgesamt wurden damals 918 Anwärter für diese Laufbahn eingestellt. Im September liegt die Note erfahrungsgemäß eine halbe Note besser. Für die 3. QE ist die Konkurrenz härter: Bei den Bewerbungen für September 2018 bzw. März 2019 mit insgesamt 120 Einstellungen musste man mindestens die Note 2,14 erreichen, um sicher eine Zusage zu erhalten. Bis Note 2,3 befand man sich im Nachrückverfahren und ab 2,31 hagelte es eine Absage.

 

Nicht bestanden? Kein Problem!

Ob Du angenommen wurdest, erfährst Du in der Regel im Herbst für den Einstellungstermin im März bzw. im Frühjahr für den Einstellungstermin im September – also immer noch rechtzeitig.  Ausnahme: Wenn Du beim Auswahlverfahren absolut überzeugend warst, bekommst Du die Zusage sofort. Solltest Du nicht bestanden haben, kannst Du den Einstellungstest der Polizei Bayern zweimal wiederholen – allerdings immer nur für den darauffolgenden Einstellungstermin. Es ist sogar möglich, bei der ersten Wiederholung nur bestimmte Teile zu wiederholen und die Ergebnisse der anderen Bereiche vom ersten Auswahlverfahren zu übernehmen. Scheiterst Du wieder, musst Du beim dritten Versuch das Auswahlverfahren nochmal komplett absolvieren.

 

Und danach?

Solltest Du zu den glücklichen Bewerbern gehören, die eine Zusage erhalten, beginnt Deine Ausbildung bzw. Dein Studium ein halbes Jahr später. Du musst während dieser Zeit aber nicht nur die Zeit totschlagen, denn die Polizei Bayern bietet vor Ausbildungsbeginn ein sogenanntes Dienstanfängerprogramm an. Es dauert fünf Monate und findet auf einer Polizeidienststelle statt. Du bekommst sogar ein Gehalt in Höhe von ca. 635 Euro brutto. Frag bei der Einstellungsberatung nach – eine Garantie für die Aufnahme in dieses Programm gibt es nämlich nicht, weil die Anzahl der Stellen begrenzt ist. Übrigens bekommst Du während Ausbildung bzw. Studium Deine Uniform kostenlos gestellt. Dazu gehört auch Sportkleidung und -ausrüstung sowie Bekleidung für Ju-Jitsu und eine ballistische Schutzweste. Später musst Du sie aber selbst kaufen – Du bekommst jedoch einen finanziellen Zuschuss von der Polizei Bayern für die Anschaffung Deiner Dienstkleidung, auch Bekleidungsgeld genannt.

 

Ausbildung Polizei Bayern

Die Ausbildungsstandorte wechseln halbjährlich – nur Eichstätt ist immer dabei. Andere Orte können beispielsweise Würzburg, Dachau, Königsbrunn, Nürnberg, Nabburg oder Sulzbach-Rosenberg sein. Die Polizei Bayern versucht, Dich heimatnah und immer am selben Ort zu unterrichten. Die zweieinhalbjährige Ausbildung gliedert sich in Abschnitte von sechs Monaten, wobei Du spätestens nach dem zweiten Teil (also nach einem Jahr) den Führerschein Klasse B besitzen musst. Zu diesem Zeitpunkt hast Du bereits erste Polizeieinsätze hinter Dir. In der achten Woche der Ausbildung findet eine Art Infowoche bei einer Polizeiinspektion statt. Dabei sollst Du die praktischen Abläufe innerhalb der Polizei kennenlernen. Die Ausbildung beinhaltet unter anderem auch Fahrsicherheitstrainings und Selbstverteidigung. Sie lehrt Dir Polizei-, Straf- und Verkehrsrecht, den Umgang mit Waffen, Englisch und Kriminalistik. Dein Wissen wird regelmäßig durch Klausuren und unangekündigte Tests überprüft. Am Ende der Ausbildung steht eine Abschlussprüfung an inklusive mündlichem Englischtest. Bestehst Du die Prüfung, wirst Du zum Polizeimeister/zu Polizeimeisterin ernannt.

Im ersten Ausbildungsjahr wird kostenlos ein Zimmer in der Gemeinschaftsunterkunft zur Verfügung gestellt (meist Zweibettzimmer). Für die Teilnahme an der Gemeinschaftsverpflegung wird ein Betrag einbehalten. Ab dem zweiten Ausbildungsjahr werden für die Unterkunft und Vollverpflegung etwa 180 Euro pro Monat von den Bezügen einbehalten. Zudem übernimmt die Polizei Bayern die Kosten für Deine Krankenversicherung (freie Heilfürsorge genannt), aber Du musst Dich um eine private Pflegeversicherung kümmern. In der Ausbildung bei der Polizei Bayern beginnst Du mit einem Gehalt von 1.115 Euro netto (Steuerklasse 1 und ledig) monatlich, danach als Polizeioberwachtmeister/in (diesen Dienstgrad gibt es übrigens nur in Bayern) etwa 1.865 Euro. Hinzu kommen unter anderem die Polizeizulage, eventuell eine Familienzulage, Schichtzulagen, Reisekosten und mehr. Nach der bestandenen Ausbildung gibt es eine garantierte Übernahme in den Polizeidienst des Freistaates Bayern und bist Du für 24 Monate in einer Einsatzhundertschaft der Bereitschaftspolizei.

 

Studium Polizei Bayern

Das Studium dauert drei Jahre und findet an der Hochschule für den öffentlichen Dienst (HföD) in Bayern in Sulzbach-Rosenberg bzw. ab dem zweiten Studienjahr wahlweise in Fürstenfeldbruck statt. Ein Vierteil der Studienanfänger sind Abiturient/innen, der überwiegende Teil kommt aus der 2. QE – er wird auch Aufstiegsbeamte genannt. Das Studium besteht auch sechs Abschnitten – nach 2x sechs Monaten Praxis folgt ein halbes Jahr Theorie, das so genannte Grundstudium. Hier triffst Du auf Aufsteiger aus der 2. QE. Dann geht es wieder für sechs Monate in die Praxis im Rahmen des Hauptpraktikums inklusive einsatztaktischer Ausbildung, bevor zwei weitere Theorieteile über jeweils ein halbes Jahr folgen.

Im ersten Studienjahr bist Du Beamte(r) auf Widerruf, danach Beamte(r) auf Probe. Im ersten Jahr bekommst Du als Polizeikommissaranwärter/-in etwa 1.160 Euro netto (Steuerklasse 1 und ledig) pro Monat, im zweiten 1.865 Euro. Bedenke allerdings, dass ein Teil der Bezüge zurückgezahlt werden muss, wenn Du innerhalb der ersten fünf Jahre mit Beginn des Studiums die Polizei Bayern verlässt. Die Polizei Bayern sorgt während des Studiums für Deine Unterkunft (Zweibettzimmer) und Verpflegung (kostengünstige Gemeinschaftsverpflegung) sowie die Krankenversicherung. Hast Du das Studium erfolgreich absolviert, bist Du Diplom-Verwaltungswirt/-in (FH). Es schließt sich eine zweijährige Einführung in die Aufgaben eines leitenden Beamten an. Später kannt Du auch bei der Bayerischen Bereitschaftspolizei, der Kriminalpolizei, beim Bayerischen Landeskriminalamt, bei der Wasserschutzpolizei sowie bei Spezialeinheiten arbeiten. Zudem besteht die Möglichkeit, gegebenenfalls ein zweijähriges Masterstudium dranzuhängen, um die 4. QE zu erreichen und Dich damit für Führungspositionen bei der Polizei Bayern qualifizieren. Es findet zunächst an der HföD, im zweiten Jahr zusammen mit Student/innen anderer Bundesländer an der DHPol in Münster statt.

 

Wir wünschen Dir viel Erfolg! 🙂

 


✏ Auf unserem Blog findest du weitere Informationen zur Ausbildung bei der Polizei Bayern!

🖥 Polizei Einstellungstest online üben auf eignungsauswahlverfahren.de

🚓 Dies ist keine offizielle Seite der bayrischen Polizei, daher sind alle Angaben ohne Gewähr. Die offizielle Seite der bayrischen Polizei findest du hier.

📹 Abonniere unseren YouTube Kanal um immer up to date zu bleiben!

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (3 Stimmen, Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...
Bestehe Deinen Einstellungstest mit dem Online-Testtrainer von Plakos.Direkt zum Online-Testtrainer
+