Einstellungstest Polizei Berlin

Einstellungstest Polizei BerlinDu wolltest schon immer Polizist/in werden? Du überlegst dich bei der Polizei Berlin zu bewerben, weißt aber nicht so recht, was auf dich zukommt? Kein Problem! Wir klären dich über alle wichtigen Bestandteile des Bewerbung-und Auswahlverfahrens bei der Polizei Berlin auf. Wurde deine Bewerbung angenommen, wirst du zum Einstellungstest eingeladen. Der Einstellungstest besteht aus Sporttest, Computertest, einem Einzelinterview und einer gesundheitlichen Untersuchung durch einen Polizeiarzt. Alles wichtige haben wir in folgendem Artikel für dich zusammen gefasst!

Prinzipiell kommen folgende Testbestandteile auf dich zu:

Einstellungstest Polizei Berlin

 

Voraussetzungen Polizei Berlin

Checkliste Einstellungstest Polizei Berlin

 

Berlin ist die Hauptstadt der Bundesrepublik Deutschland. Hier leben mehr als 3,5 Millionen Menschen und mit über 12 Millionen Touristen jährlich gehört die Stadt zu den beliebtesten Reisezielen in Europa. Kein Wunder, schließlich ist hier immer was los. Konzerte, Feste, Sportevents und und und … die Berliner Polizei ist auf jeden Fall nicht unterfordert. Klar dass sie hohe Anforderungen an den Nachwuchs stellt und nur die besten Bewerber will.

Die Polizei Berlin bietet eine Ausbildung im mittleren und gehobenen Dienst an. Voraussetzung für eine Bewerbung für den gehobenen Dienst der Schutz- oder Kriminalpolizei ist die Fachhochschulreife oder ein entsprechender Bildungsabschluss. Für den mittleren Dienst bei der Schutzpolizei ist mindestens die erweiterte Berufsbildungsreife erforderlich.

Wir haben die wichtigsten Grundvoraussetzungen für die Einstellung bei der Berliner Polizei übersichtlich aufgelistet:

  • die Deutsche Staatsbürgerschaft oder Staatsangehörigkeit eines Mitgliedslandes der EU (Für Angehörige anderer Nationalitäten gelten Sonderregelungen – bei Bedarf bitte an der offiziellen Behörde erfragen)
  • die Bereitschaft, jederzeit für die freiheitliche demokratische Grundordnung im Sinne des Grundgesetzes und die Verfassung von Berlin einzutreten
  • Nachweis einer Fahrerlaubnis für Pkws mit Schaltgetriebe (muss in der Ausbildung bis zum Ende des 3. Semesters bzw. im Studium bis zum Ende des 2. Semesters nachgereicht werden),
  • einen Schwimmfähigkeitsnachweis, der bestätigt, dass Du eine Strecke von mindestens 200 m ohne Unterbrechung schwimmen kannst (z. B. Schwimmabzeichen “Bronze”)
  • als Bewerberin mindestens 160 cm und als Bewerber mindestens 165 cm groß sein
  • deine Persönlichkeit ist für den Polizeivollzugsdienst geeignet (einwandfreier Leumund, Leben in geordneten wirtschaftlichen Verhältnissen, keine Vorstrafen)

Des Weiteren gilt es je nachdem, für welchen Grad des Dienstes Du Dich bewirbst, noch weitere Voraussetzungen mitzubringen:

 

Für den mittleren Dienst der Schutzpolizei solltest Du außerdem …

  • mindestens die erweiterte Berufsbildungsreife (bisher „erweiterter Hauptschulabschluss“) oder einen als gleichwertig anerkannten Bildungsstand besitzen bzw. bis zum Ausbildungsbeginn erworben haben.
  • zwischen 16 und 29 Jahre alt sein.

 

ACHTUNG: Manchmal sind ältere Bewerber/innen (30 bis 39 Jahre) ebenfalls zugelassen. Wenn dies in der Ausschreibung jedoch nicht ausdrücklich erwähnt wird, gilt in der Regel das Höchstalter von 29 Jahren. In jedem Fall müssen ältere Bewerber /innen eine abgeschlossene (mindestens zweijährige) Berufsausbildung und mindestens zwei Jahre hauptberuflich gearbeitet haben.

Für den gehobenen Dienst der Schutz- und Kriminalpolizei solltest Du zudem …

  • mindestens die Fachhochschulreife oder einen als gleichwertig anerkannten Bildungsstand besitzen.
  • höchstens 31 Jahre alt sein.

Aufgepasst: Ein Mindestnotendurchschnitt ist für den jeweiligen Schulabschluss nicht mehr erforderlich. 🙂 Die Polizei Berlin ändert außerdem ihren Umgang mit Tätowierungen!

Tattoos sind nicht mehr zwangsläufig ein Ausschlusskriterium. Voraussetzung ist, dass Dein Tattoo dem seriösen und neutralen Auftreten, welches in der Öffentlichkeit von Dir als Polizist erwartet wird, nicht entgegensteht – dies wird im Verlauf des Auswahlverfahrens entschieden.

Nicht zulässig sind alle Tätowierungen mit radikalen und extremistischen, entwürdigenden, sexistischen und gewaltverherrlichenden Motiven. Bei solchen Tattoos spielt es keine Rolle, ob sie sichtbar sind oder ob nicht. Eine Besonderheit gilt außerdem für religiöse Symbole. Denn um die Neutralität zu wahren, darfst Du im Dienst keine Symbole tragen, die Deine Zugehörigkeit zu einer bestimmten Religion oder Weltanschauung zeigen, ob nun auf der Kleidung oder der Haut.

 

Wenn Du Deinen Schulabschluss im Ausland gemacht hast, solltest Du Dich informieren, ob er in Deutschland anerkannt wird und den geforderten Schulabschlüssen entspricht. Sollte dies der Fall sein, musst Du Dich aber erst um die dann notwendige Gleichwertigkeitsbescheinigung kümmern, wenn Du den Auswahltest der Polizei Berlin bestanden hast. Du erhältst die Bescheinigung bei der Zeugnisanerkennungsstelle der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Wissenschaft.

Übrigens: Du kannst für den Einstellungstest bei der Polizei direkt auf dieser Seite trainieren. Weitere Infos gibt es hier.

 

Die Bewerbung bei der Polizei Berlin

Die Bewerbung bei der Polizei Berlin
Die Bewerbung bei der Polizei Berlin

Einfach und unkompliziert kannst Du Schritt für Schritt das Bewerbungsformular online ausfüllen und abschicken. Dafür einfach auf der Webseite der Berliner Polizei auf „Jetzt bewerben!“ klicken und dann registrieren. Du bekommst dann eine E-Mail mit Deinen Zugangsdaten zugeschickt. Zurück auf der Internetseite loggst Du Dich damit ein und startest Deine Onlinebewerbung. Du musst nicht alles auf einmal ausfüllen, sondern kannst die Daten speichern und jederzeit weitermachen. Allerdings dürfen zwischen Registrieren und Abschicken der Bewerbung nur zehn Tage liegen.

Aufgepasst: Bewerbungen in Papierform werden nicht (mehr) angenommen.

Wichtig ist auch, dass Du eine eigene E-Mail-Adresse hast. Denn über diese wird Dich die Polizei kontaktieren und über den weiteren Verlauf deiner Bewerbung informieren.

Einstellungstermine & Bewerbungsfristen der Berliner Polizei

Eine allgemeine Voraussage der Termine bzw. Zeiträume kann leider nicht getroffen werden, doch es gibt immer einen Termin im Frühjahr und einen weiteren im Herbst: Im Herbst 2018 der 3. September für den mittleren Dienst und der 1. Oktober für den gehobenen Dienst, im Frühjahr 2019 der 1. März bzw. der 2. April.

Achtung: Du darfst pro Einstellungstermin immer nur eine Bewerbung einreichen! Mehrfachbewerbungen haben zur Folge, dass alle Deine Bewerbungen abgelehnt werden!

Informiere Dich deshalb rechtzeitig auf der offiziellen Seite über die Bewerbungsfristen, damit Du sie nicht verpasst!

Tipp: Wenn Du die Voraussetzungen für den gehobenen Dienst mitbringst, kannst Du im Bewerbungsformular angeben, dass Deine Bewerbung auch für den mittleren Dienst berücksichtigt werden soll. Solltest Du also ein Prüfungsergebnis erzielen, das für eine Einstellung im gehobenen Dienst nicht ausreicht, sicherst Du Dir dadurch die Chance auf eine Einstellung im mittleren Dienst. Ebenso kannst Du festgelegen, dass Du bei der Schutzpolizei anfangen willst, sollte Dein Ergebnis beim Einstellungstest der Polizei Berlin nicht für die Kriminalpolizei reichen.

 

Bewerberzahlen

Bei der Berliner Polizei bewarben sich im Jahr 2014 etwa 6.760 Menschen auf 420 Stellen. Wenn man die Zahl an Bewerbungen und Neueinstellungen in Relation setzt, wird klar, wie schwierig der Weg zur Einstellung bei der Polizei sein muss. In den letzten Jahren musste die Polizei zudem mehrfach die Bewerbungsfrist verlängern, weil sie nicht ausreichend geeignete Bewerber gefunden hat. 2017 waren bei knapp 7.000 Bewerbungen für 600 Stellen einfach zu viele am Auswahlverfahren gescheitert. Jeder Vierte erfüllt schon mal nicht die allgemeinen Voraussetzungen und noch mal so viele bestehen den Vortest nicht. Für die meisten ist jedoch der PC-Test im Auswahlverfahren die größte Hürde – 45 Prozent kommen hier nicht weiter. 10 Prozent bestehen dann den Sporttest nicht. Daher ist es umso wichtiger, sich – soweit dies möglich ist – sich auf eventuelle Fragen und körperliche Herausforderungen vorzubereiten. Immerhin möchtest du sicher aus der Masse der Bewerber herausstechen, oder? Weitere Informationen zur Bewerbung bei der Polizei Berlin haben wir hier für dich zusammengetragen.

 

 

Das Auswahlverfahren bei der Polizei Berlin

Der Ablauf

Eine Besonderheit im Vergleich zu anderen Bundesländern ist der Vortest, der noch vor dem eigentlichen Auswahlverfahren durchgeführt wird.

Nach erfolgreicher Abgabe deiner Onlinebewerbung und Überprüfung seitens der Polizei, ob Du die formalen Voraussetzungen für eine Ausbildung bei der Berliner Polizei erfüllst, wirst Du per E-Mail zur Teilnahme am Vortest eingeladen und bekommst darin auch das Passwort für den Login mitgeteilt. Diesen führst Du zu Hause am PC bzw. Laptop durch. Insgesamt umfasst der Test Aufgaben, die dem PC-Test beim Auswahlverfahren ähneln.

Das Ergebnis aus dem Vortest fließt nicht in deine Gesamtnote ein. Du musst jedoch insgesamt ein bestimmtes Mindestergebnis erreichen, andernfalls ist der Einstellungstest an dieser Stelle beendet. Ein gutes Ergebnis ermöglicht Dir zudem die Chance, einen zeitnahen Prüfungstermin für den PC-Test und die Sportprüfung auszusuchen. Dafür bekommst Du erneut eine E-Mail zugeschickt, die einen Link enthält. 🙂

Am ersten Prüfungstag erwartet Dich in der Regel zunächst der PC-Test, gefolgt von dem Sporttest. Am zweiten Tag stehen Dir eine polizeiärztliche Untersuchung und ein Einzelinterview bevor.

 

Beschreibung der Testbestandteile bei der Polizei Berlin

Der PC-Test

Der Computertest für die Polizei Berlin
Der Computertest für die Polizei Berlin

 

Vorab: Mit Hinblick auf den Computertest in den unterschiedlichen Bereichen kannst Du Dich vergleichsweise gut vorbereiten. Klar: Eine gute Allgemeinbildung hilft immer, dennoch ist es auch hilfreich, einige Wochen vor dem Einstellungstesttermin die Tageszeitungen zu lesen und das erworbene Wissen weiter zu untermauern.

Der PC-gestützte Einstellungstest findet in den Prüfungsräumen der Polizeibehörde in der Keibelstraße in Berlin von Montag bis Freitag statt. Pro Tag gibt es zwei Durchläufe: einmal um 9.30 Uhr und einmal um 13 Uhr. An welchem Durchlauf Du dran bist, steht in der E-Mail, mit der Du zum Test eingeladen wirst.

Inhaltlich werden folgende Bereiche abgefragt (größtenteils in Form von Multiple-Choice-Aufgaben):

 

Intelligenz- und Persönlichkeitsstrukturtest

Hier werden zum Beispiel die Grundlagen deines Urteilsvermögens, deine Zuverlässigkeit und die psychische Belastbarkeit getestet. Zudem wird deine individuelle Leistungsmotivation unter die Lupe genommen. Bereite dich hier auch darauf vor, dass du gefragt wirst, weshalb du überhaupt in den Polizeiberuf einsteigen möchtest.

 

Sprachtest

Als Polizist gehört es unter anderem auch zu deinen Aufgaben, mit Menschen anderer Kulturen zu kommunizieren. Umfassende Fremdsprachenkenntnisse, vielleicht auch gerade in nicht so populären Sprachen, sind daher immer von Vorteil. Mit Hinblick auf das Auswahlverfahren selbst kannst Du derzeit zwischen den Sprachen Englisch, Französisch, Spanisch, Türkisch, Arabisch, Polnisch und Russisch  entscheiden. Anschließend müssen diverse Übersetzungs- und Verständnisaufgaben gelöst werden.

 

Deutschtest

Auch wenn es von Vorteil ist, mit ausländischen Mitbürgern kommunizieren zu können, solltest Du – gerade als Polizist – über gute Deutschkenntnisse verfügen. Abgefragt werden grundsätzliche Grammatikregeln und Rechtschreibung.

 

Politik und Gesellschaft

Bewerbungstraining Polizei Einstellungstest Allgemeinwissen

Dieser Test überprüft dein Allgemeinwissen und interkulturelle Kenntnisse. Die Schwerpunkte liegen dabei auf den Themenfeldern Politik und Gesellschaft, da Du als Polizist auch dein Land vertrittst und hier über hinreichende Grundkenntnisse verfügen solltest, um kompetent auftreten zu können.  Hier kommt wieder das Lesen der Tageszeitung ins Spiel. Riskiere bei der Vorbereitung aber auch immer einen Blick in die Vergangenheit. Es kann nicht schaden, den Namen des ersten Bundeskanzlers zu kennen. Immerhin vertrittst du als Polizist auch dein Land und solltest hier über hinreichende Grundkenntnisse verfügen, um kompetent auftreten zu können. Zudem sollen in den einzelnen Etappen auch immer deine Merkfähigkeit oder deine mathematischen Kompetenzen unter Beweis gestellt werden.

Wie Du insgesamt beim computergestützten Test abgeschnitten hast, erfährst Du direkt im Anschluss. Solltest Du den Mindestwert nicht erreicht haben, ist das Auswahlverfahren an dieser Stelle für Dich beendet.

 

Sporttest Polizei Berlin

Zum Auswahlverfahren der Polizei Berlin gehört ein Sporttest
Zum Auswahlverfahren der Polizei Berlin gehört ein Sporttest

 

Das Bestehen des Computertests bildet die Basis für die Teilnahme am Sporttest. Dieser setzt sich aus einem Hindernisparcours und einer Laufeinheit über 2.000 Meter zusammen.

Erfahrungsgemäß ist es vor allem der Parcours, der die Teilnehmer stark fordert. Dieser besteht unter anderem aus dem einem Querpferd, einem Stufenbarren und einer Holzwand (Höhe: 1,80 m). Beim Laufen kommt es jedoch nicht auf Geschick oder Stärke, sondern ausschließlich auf Geschwindigkeit an. Gib Dein Bestes, sodass Du als einer der Ersten die Ziellinie passieren kannst!

Der Sporttest wird auf dem Polizeigelände in der Charlottenburger Chaussee 67 in Berlin durchgeführt. Um dorthin zu kommen, hast Du etwa anderthalb Stunden Zeit. Dabei musst Du in der Regel den Transport selbst organisieren und die Kosten übernehmen. Folgende Disziplinen erwarten Dich beim Sporttest der Polizei Berlin:

 

1. Hindernisparcours

Diese Stationen erwarten Dich beim Hindernislauf:

  • Querpferd (110 cm hoch): Überwinde das Querpferd per Flanke. Wichtig ist es, dass deine Hände das Sportgerät berühren.
  • Parallelbarren (140 cm hoch): Du springst in den Stütz und überwindest den Barren mit einem Schwung nach rechts. Im Anschluss läufst Du um den Barren herum, springst erneut in den Stütz und überwindest den Barren nun nach links. Auch hier dürfen nur deine Hände den Barren berühren.
  • Stufenbarren (vorne 190 cm, unten 120 cm hoch): Greife mit den Händen den oberen Holm und passiere die Hürde mit einem Unterschwung über den unteren Holm hinweg.
  • Bodenmatten (zwei Stück): Auf der ersten Bodenmatte musst du eine Rolle vorwärts, auf der Zweiten eine Rolle rückwärts präsentieren.
  • Bock (110 cm hoch): Diesen gilt es, mit einem Grätschsprung zu überwinden.
  • Holzwand (1,80 m hoch): Ziel ist es, auf die andere Seite zu gelangen. Wie Du das anstellst, bleibt ganz Dir überlassen. Für die Disziplin wird Dir ein kleiner Kasten zur Verfügung gestellt.
Hindernisparcour beim Sporttest der Polizei Berlin
Hindernisparcour beim Sporttest der Polizei Berlin

 

Tipp: Auf der offiziellen Seite der Berliner Polizei findest Du ein Video zum Hindernisparcours.

 

2. 2.000-Meter-Lauf

Du musst  in einer vorgegebenen Zeit schaffen.

Geschlecht bis 30 Jahre über 30 Jahre
max. 11:20 min max. 11:50 min
max. 9:20 min max. 9:50 min

 

Nach dem letzten Sporttest der Polizei Berlin (nach Dir wird es sicherlich noch einige Durchläufe geben) wird eine Rangliste erstellt und Du erhältst eine E-Mail mit einem Link zur Rangliste. Sie verrät Dir, wie gut Du abgeschnitten hast und wie Deine Chancen stehen. Sind sie gut, bekommst Du einen bedingten Einstellungsbescheid. Das bedeutet, dass Du bis dato alles mit guten Ergebnissen bestanden hast, aber ja noch nicht bei der mündlichen Prüfung und der polizeiärztlichen Untersuchung warst. Hier musst Du natürlich auch noch überzeugen. In einer zweiten E-Mail erfolgt die Einladung zum zweiten Prüfungstag. Je besser Du beim PC-Test abgeschnitten hast, desto früher bist Du dran. Warst Du allerdings bei den bisherigen Tests nicht gut genug, ist an dieser Stelle Schluss für Dich. Für diese beiden Prüfungsbausteine suchst du die Polizeischule in der Radelandstraße 21 auf. Denk daran, dass du zum Einzelinterview alle notwendigen Unterlagen im Original und ein Foto mitbringen musst.

Der zweite Prüfungstag besteht aus einem Einzelinterview und der polizeiärztlichen Untersuchung. Beides findet in der Polizeischule in der Radelandstraße statt.

 

Einzelinterview

Beim Einzelinterview werden zum Beispiel die Grundlagen deines Urteilsvermögens, deine Zuverlässigkeit und die psychische Belastbarkeit getestet. Zudem wird deine individuelle Leistungsmotivation unter die Lupe genommen. Bereite dich hier auch darauf vor, dass du gefragt wirst, weshalb du überhaupt in den Polizeiberuf einsteigen möchtest.

Auch eine mündliche Prüfung gehört zum Auswahlverfahren der Polizei Berlin
Auch eine mündliche Prüfung gehört zum Auswahlverfahren der Polizei Berlin

Im Einzelinterview stehst du, wie der Name bereits erahnen lässt, im Mittelpunkt. Deine Gesprächspartner möchten unter anderem wissen, wie belastbar du bist und wie selbstständig du arbeitest. Das Ganze wird dann entsprechend mit Beispielfragen aus den unterschiedlichsten Bereichen unterfüttert. Du solltest deine Stärken, aber auch deine Schwächen aufzählen können und Lösungsansätze für Konflikte unterschiedlicher Art in petto haben. Zudem könnte es sein, dass auch hier das aktuelle Zeitgeschehen eine Rolle spielt.

Neben dem Einzelinterview gehört aber auch noch die Gruppendiskussion zum mündlichen Bestandteil. Im Gespräch mit anderen Bewerbern zeigst du, wie gut du beispielsweise deine eigene Meinung vor (fremden) Menschen vertreten kannst und wie kooperativ du bist.

Stelle dich am besten immer auch darauf ein, nicht nur Fragen zu beantworten, sondern auch stellen zu können. Sicherlich möchtest du das ein oder andere von deinem zukünftigen Arbeitgeber wissen. Wer hier offen fragt, zeigt Interesse und punktet nachhaltig.

 

 

Polizeiärztliche Auswahluntersuchung

Ärztliche Untersuchung Polizei Einstellungstest

Bei der Berliner Polizei werden Bewerber komplett untersucht und somit auf mögliche Einschränkungen oder einen notwendigen Ausschluss vom Bewerbungsverfahren überprüft. Unter anderem werden eine Urinprobe und eine Blutabnahme durchgeführt, außerdem gibt es ein Drogenscreening. Bereite dich daher am besten darauf vor, unter anderem …

sowie das Röntgen und weitere Untersuchungen zu durchlaufen. Im Gegensatz zum Sporttest kannst du dich hier leider wenig vorbereiten. Sieh das Ganze jedoch als Chance, etwas über deinen körperlichen Zustand herauszufinden. Sollte deine Lunge beispielsweise nicht korrekt arbeiten, wäre es unverantwortlich, dich zum Polizeidienst zuzulassen. Gleiches gilt bei Asthma, Bandscheibenvorfällen, Neurodermitis, Herzklappenfehlern, Bluthochdruck, Diabetes, Funktionsstörungen von Leber, Nieren und Bauchspeicheldrüse, Rheuma, Vollprothesen, Suchterkrankungen, Blutgerinnerungsstörungen und einigen anderen Krankheiten und Fehlfunktionen.

Tipp: Auch Brillenträger können eingestellt werden, wenn eine für den Polizeivollzugsdienst ausreichende Sehfähigkeit nach einer Untersuchung durch den Polizeiarzt festgestellt wird. Genauere Regelungen bezüglich Ausschlusskriterien und für die Mindestsehleistungen im Polizeivollzugsdienst kannst Du dem offiziellen Informationsblatt der Berliner Polizei entnehmen: Hinweise zur Polizeidiensttauglichkeit

 

Und danach?

Hast Du das Einzelinterview und die polizeiärztliche Untersuchung erfolgreich bestanden und eine positive Referenz erhalten, bekommst Du eine verbindliche Einstellungszusage und kannst mit der Ausbildung bzw. dem Studium bei der Polizei Berlin anfangen.

Die Ausbildung im mittleren Dienst dauert zweieinhalb Jahre bzw. zwei Jahre für Bewerber/innen ab 30 Jahren. In den fünf Semestern wirst Du fachtheoretisch und fachpraktisch ausgebildet, hast Deutsch-, Englisch- und Sportunterricht. Zudem kommen eine praktische Ausbildung, praktisches Einsatztraining sowie verschiedene PC-Anwendungsunterweisungen und Verhaltenstrainingsseminare auf Dich zu. Bestehst Du am Ende die Laufbahnprüfung, wirst Du Beamter/Beamte auf Probe zum/zur Polizeimeister/in und wahlweise in einer Einsatzhundertschaft oder einem Polizeiabschnitt eingesetzt. Später hast Du bei entsprechender Eignung die Möglickeit, Dich bei Spezialdienststellen wie dem Begleitschutz- und Verkehrsdienst , den Diensthundeführern , dem Fernmeldedienst oder der Wasserschutzpolizei zu bewerben.

Hast Du das Auswahlverfahren zum gehobenen Dienst bestanden, wirst Du Beamtin/-er auf Widerruf als “Polizei- bzw. Kriminalkommissar – Anwärter/in” und beginnst mit Deinem Bachelor-Studium, das an der Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin (HWR) stattfindet. Es dauert drei Jahre und Du kannst Dich ab dem dritten Semester auf Schutzpolizei, Kriminalpolizei oder Gewerbeaußendienst spezialisieren. Ausgebildet wird in den Bereichen Polizeiwissenschaft (Kriminalistik, Verkehrsrecht, Rechtsmedizin etc.), Rechtswissenschaft und Sozialwissenschaft (Führungslehre, Psychologie etc.). Zudem gibt es Lehrveranstaltung zu Informatik und Englisch. Es finden vier Praktika statt und solltest Du eine Modulprüfung nicht bestehen, darfst Du sie einmal wiederholen. Eine Schlussprüfung gibt es nicht – es zählen die bestandenen Modulprüfungen. Danach entlässt Dich die Polizei Berlin aus dem Dienst, bietet Dir aber eine Stelle als Polizei- oder Kriminalkommissar/in an, wenn eine frei ist.


Mehr Informationen zum Einstellungstest der Berliner Polizei gibt es auf der offiziellen Webseite.

Polizei Einstellungstest online üben auf eignungsauswahlverfahren.de

Dies ist keine offizielle Seite der Berliner Polizei, daher sind alle Angaben ohne Gewähr. Die offizielle Seite der Berliner Polizei findest du hier.

 

Dies ist keine offizielle Seite der Berliner Polizei, daher sind alle Angaben ohne Gewähr. Die offizielle Seite der Berliner Polizei findest du hier.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (6 Stimmen, Durchschnitt: 4,33 von 5)
Loading...
Bestehe Deinen Einstellungstest mit dem Online-Testtrainer von Plakos.Direkt zum Online-Testtrainer
+