Einstellungstest Polizei Hamburg

Hamburg Polizei Einstellungstest Vorbereitung

Vorbereitung Polizei Einstellungstest Hamburg

 

Voraussetzungen

Voraussetzung für eine Bewerbung bei der Polizei Hamburg für den Laufbahnabschnitt I (ehemals mittlerer Dienst) ist mindestens ein Hauptschulabschluss mit Berufsbildung, für den Laufbahnabschnitt II (ehemals gehobener Dienst) ein Abitur oder eine studierfähige Fachhochschulreife. Die Qualifikation, die du hier vorweisen können musst, ist also im Wesentlichen davon abhängig, welche späteren Karrierepläne du mit deiner Ausbildung bei der Polizei HH anstrebst.

Mit Hinblick auf die Grundvoraussetzungen für eine Bewerbung ergeben sich jedoch nur wenige Unterschiede. Daher haben wir haben die wichtigsten Basis-Fakten für die Einstellung bei der Polizei in Hamburg übersichtlich aufgelistet. Du…

  • musst zwischen 16-34 Jahre alt sein
  • musst über eine Mindestgröße von 160 cm verfügen
  • darfst Kein Über- oder Untergewicht haben (Stichwort: BMI) (Berechne deinen BMI hier!)
  • musst einen Schwimmnachweis (Abzeichen „Freischwimmer“ oder Bronze) vorlegen können
  • musst verfassungstreu handeln
  • musst im Besitz der Fahrerlaubnis B sein (hier zählt der Tag der Einstellung!)
  • darfst keine Tätowierung mit einem Motiv, das nicht mit dem Polizeivollzugsdienst vereinbar ist, tragen. Die Sichtbarkeit der Tätowierung spielt hier auch eine Rolle! Die Motive dürfen beim Tragen der Dienstkleidung nicht zu sehen sein.

Auf unserem Blog haben wir für dich noch weitere Informationen zur Bewerbung und Ausbildung bei der Polizei Hamburg zusammengetragen!

Das Auswahlverfahren – streng oder machbar?

Vor dem Auswahlverfahren fürchten sich viele Bewerber, da jedes Jahr nur wenige Nachwuchspolizisten eingestellt werden können. Das Procedere beinhaltet verschiedene schriftliche, sportliche und mündliche Testteile und findet an zwei unterschiedlichen Tagen statt. Vorbereitung ist hier alles! Es kann nicht schaden, die Nachrichten in der Tageszeitung zu lesen oder die eigene körperliche Fitness bei regelmäßigen Laufeinheiten zu trainieren. Schon wenige Wochen genügen, um den Körper (und den Geist) auf die entsprechenden Bereiche ein wenig besser vorzubereiten.

Darüber hinaus erfolgt eine zusätzliche ärztliche Tauglichkeitsuntersuchung durch einen Personalarzt an einem dritten Tag.

Die Einladung zum nächsten Prüfungstag erfolgt nur bei einem erfolgreich abgeschlossenen Testtag. Das bedeutet, dass deine Bewerbung nicht weitergehen kann, wenn du beispielsweise an Tag 2 nicht überzeugen konntest. Auf unserem Blog findest du einen Erfahrungsbericht vom Einstellungstest der Polizei Hamburg!

Erster Prüfungstag

Diktat Prüfung Vorbereitung Polizei Hamburg

Diktat

Mit einem Diktat wird die Rechtschreib- und Zeichensetzungsfähigkeit überprüft. Hierbei ist es wichtig, dass du dich nochmals mit den Regeln der neuen (!) Rechtschreibung auseinandersetzt und gegebenenfalls auch nochmal die Grammatik- und Kommaregeln checkst. Im Allgemeinen entspricht der Test jedoch dem Stand einer 10. Klasse und ist damit durchaus machbar.

Kognitiver Leistungstest

Dieser Test gibt prüft die Fähigkeiten im sprachlichen, mathematischen, abstrakten und logischen Denken. Viele Menschen bezeichnen diesen Test auch klassisch als „IQ-Test“. Er ist nicht standardisiert und konzentriert sich auf viele unterschiedliche Bereiche.

Sporttest

Es werden Schnelligkeit, Ausdauer, Geschicklichkeit und Bewegungskoordination geprüft. Der Kraftbereich tritt hier ein wenig in den Hintergrund. Dennoch solltest du, wenn du Ausdauer trainierst, selbstverständlich auch immer Kraft mit abarbeiten.

Der Sporttest bei der Polizei HH besteht aus drei Hauptbereichen.

Beim Wendelauf wird vor allem deine Schnelligkeit und deine Beweglichkeit unter die Lupe genommen. Zwei Kästen werden gegenüber voneinander in einem Abstand von zehn Metern aufgestellt. Deine Aufgabe ist es, die Strecke dazwischen insgesamt viermal abzulaufen. Wie lange du hierzu Zeit hast, ist von deinem Geschlecht und deinem Alter abhängig. Männer bis 29 Jahre dürfen hier maximal 10,29 Sekunden, Frauen 11,29 Sekunden benötigen. Ab 30 Jahren liegt das Limit bei 10,90 bzw. 11,90 Sekunden.

Beim Kasten Bumerang-Test kommt es zudem auf deinen Gleichgewichtssinn und deine Orientierungsfähigkeit an. Du musst hier nacheinander unter anderem:

  • eine Rolle vorwärts
  • einen Lauf hinter einen Pylonen
  • einen Sprung über einen Kasten
  • das Durchkriechen des Kastens

absolvieren. Deine Bewertung hängt vom richtigen Ausführen der Übungen, jedoch selbstverständlich auch von der benötigten Zeit ab. Männer bis 29 Jahre müssen den kleinen Parcours in 17,39 Sekunden, Frauen in 19,39 Sekunden passiert haben. Für Bewerber über 30 Jahren gelten 19,40 Sekunden bzw. 21,90 Sekunden als Richtwert.

Beim Cooper Test kommt es nicht nur auf deine körperliche Ausdauer, sondern auch auf deine Willenskraft an. Deine Aufgabe ist es, innerhalb von 12 Minuten möglichst weit zu laufen. Für Männer bis 29 Jahr gelten hier 2500 Meter, für Frauen 2100 Meter als Richtwert. Bei Bewerbern über 30 Jahren werden 2300 Meter bzw. 1950 Meter als Mindestanforderung vorausgesetzt.

Nähere Informationen gibt es direkt bei der Hamburger Polizei.

Zweiter Prüfungstag

Nun wird es ein wenig persönlicher. In Einzelgesprächen werden die individuellen Fähigkeiten und Kompetenzen, sowie die Motivation bzw. Auseinandersetzung mit dem angestrebten Beruf besprochen.

Bewerberinnen und Bewerber für den Laufbahnabschnittes II absolvieren im Anschluss an dieses Einzelgespräch noch ein Rollenspiel vor der Prüfungskommission. Hierbei ist es deine Aufgabe, dich in die Rolle eines ausgebildeten Polizisten hineinzuversetzen und entsprechend zu handeln. Da du vor deinem ersten Ausbildungstag sehr wahrscheinlich noch nicht über das entsprechende Vorwissen verfügst, handelst du in der Regel hier vollkommen intuitiv. Das ist auch gut so! So können deine möglichen Kollegen in spe dich noch besser kennenlernen.

Dritter Prüfungstag – die polizeidienstärztliche Untersuchung

Ärztliche Untersuchung Polizei Einstellungstest Hamburg

Ärztliche Untersuchung

Alle Bewerber, die es geschafft haben, am ersten und zweiten Tag durch die erbrachten Leistungen zu überzeugen, werden komplett untersucht. Diese Untersuchung beinhaltet unter anderem auch eine Urinprobe und eine Blutabnahme. Auch das Drogenscreening ist ein wichtiger Bestandteil dieses Bereichs. Zudem werden am dritten Tag die folgenden Tests durchgeführt:

  • allgemeine körperliche Untersuchung
  • Hörtest
  • Sehtest
  • Lungenfunktionstest
  • EKG und Belastungs-EKG
  • Röntgen und weitere Untersuchungen, die sich beispielsweise auf deine Zähne und deine Wirbelsäule beziehen.

Von Vorteil ist hier, dass die entsprechenden Untersuchungen in deiner Wunschbehörde stattfinden. Plane jedoch in jedem Falle ausreichend Zeit ein! Im Normalfall dauert eine polizeidienstärztliche Untersuchung circa fünf Stunden. Achte zudem darauf, dass du nüchtern erscheinst. Nichts spricht jedoch dagegen, dir für die Zeit nach der Blutabnahme ein kleines Frühstück einzupacken. Auch dein Gewicht spielt hier jedoch eine große Rolle. Solltest du keinen BMI von einem Wert zwischen 18 und 27,5 vorweisen können, ist die Wahrscheinlichkeit sehr hoch, dass du als „polizeidienstuntauglich“ eingestuft werden wirst.

Einen weiteren Erfahrungsbericht vom Einstellungstest in Hamburg findest du hier!

Polizei Einstellungstest online üben auf eignungsauswahlverfahren.de

Dies ist keine offizielle Seite der Hamburger Polizei, daher sind alle Angaben ohne Gewähr. Die offizielle Seite der Hamburger Polizei findest du hier.