Einstellungstest Polizei Niedersachsen

Einstellungstest Polizei Niedersachsen

Besonderheiten in Niedersachsen

Die Einstellung in den Polizeidienst in Niedersachsen verläuft regionalisiert. Das bedeutet, dass man sich zwar bei der zentralen Polizeiakademie bewerben muss, dabei allerdings angibt in welchen Teil Niedersachsens man den Dienst verrichten möchte.

Nach erfolgreicher Ausbildung kann und muss man damit rechnen in diesen Teil des Bundeslandes versetzt zu werden.

Insgesamt gibt es sechs Polizeidirektionen aus welchen ausgewählt werden kann. Eine übersichtliche Karte gibt es hier.

Eine spätere Versetzung in das Landeskriminalamt, die zentrale Polizeidirektion oder andere Behörden ist bei entsprechenden Stellenausschreibungen natürlich möglich.

Voraussetzungen

Die wichtigsten Voraussetzungen haben wir im Folgenden für dich zusammengefasst:

  • Deutsche Staatsangehörigkeit
  • Abitur, Fachhochschulreife oder gleichwertigen Bildungsabschluss
  • sechs Jahre Englischunterricht oder ein Zertifikat über eine abgelegte Prüfung gemäß des gemeinsamen europäischen Referenzrahmens für Sprachen, Level B 1
  • gerichtlich nicht vorbestraft
  • am Tag der Einstellung nicht älter als 31 Jahre
  • Mindestgröße von 1,63m (weiblich) bzw. 1,68m (männlich)
  • Fahrerlaubnis der Klasse B
  • Jugendschwimmabzeichen in Bronze
  • Keine Tätowierung mit einem Motiv, dass nicht mit dem Polizeivollzugsdienst vereinbar ist. Die Sichtbarkeit der Tätowierung spielt auch eine Rolle. Sie darf beim Tragen der Dienstkleidung nicht zu sehen sein.
  • Piercings im sichtbaren Bereich und sogenannte „Tunnel“ im Ohr oder „Plugs“ sind nicht zulässig

Weitere Informationen zur Bewerbung bei der Polizei Niedersachsen haben wir hier für dich bereitgestellt!

Polizeiärztliche Auswahluntersuchung

Da der Polizeidienst deinen Körper an die Grenzen bringen kann, wird im Rahmen jeder Bewerbung auch eine ärztliche Untersuchung durchgeführt. Folgende Erkrankungen können zum Beispiel zu einer  Polizeidienstuntauglichkeit führen:

  • Diabetes mellitus (Zuckerkrankheit)
  • Asthma bronchiale/chronische Lungenerkrankungen
  • Chronisch-entzündliche Darmerkrankungen
  • Bandscheibenvorfall
  • Schlecht verheilte Frakturen (Knochenbrüche) mit Funktionseinschränkungen
  • Bewegungseinschränkungen an großen Gelenken/Arthrose
  • Schilddrüsenerkrankungen
  • Gerinnungsstörungen
  • Bluterkrankungen
  • Schwerhörigkeit
  • Übergewicht mit einem Body-Mass-Index > 27,5 kg/m² (Berechne deinen BMI hier!)
  • Farbenblindheit
  • Nachtblindheit
Einstellungstest Polizei Niedersachsen

Sporttest

Mit der Sportüberprüfung soll festgestellt werden, ob du den besonderen körperlichen Anstrengungen, die der Polizeidienst mit sich bringt, gewachsen bist.

5.000 Meter Lauf

Die Ausdauer wird in einem 5.000 Meter Lauf überprüft. Dieser findet – auch im Winter – im freien statt.

Männliche Bewerber dürfen hier höchstens 28 Minuten benötigen, weibliche Bewerberinnen höchstens 33 Minuten.

Computertest

Im Computertest werden vor allem Ausdruck und Sprache, sowie das logische Denken und das Problemlösen überprüft.

Konkret werden hier unter anderem Zahlenreihen, Gedächtnisübungen, Postkorbübungen, Rechtschreibtests durchgeführt.

Der Test wird komplett am Computer durchgeführt und dauert inklusive Pause etwa viereinhalb Stunden. Das Ergebnis liegt sofort nach Testende vor.

Einstellungstest Polizei Niedersachsen

Wenn du noch mehr über die Ausbildung bei der Polizei Niedersachsen erfahren möchtest, klicke hier!

Polizei Einstellungstest online üben auf eignungsauswahlverfahren.de

Dies ist keine offizielle Seite der niedersächsischen Polizei, daher sind alle Angaben ohne Gewähr. Die offizielle Seite der niedersächsischen Polizei findest du hier.