Einstellungstest Polizei Sachsen-Anhalt

Auch für die Polizei Sachsen-Anhalt gilt: keine Einstellung ohne Test! Das bedeutet, dass du -falls du vorhast, hier deinen Dienst zu beginnen, mehrere Tests durchlaufen musst, um deine möglichen Vorgesetzten in spe von deinen Fähigkeiten zu überzeugen. Doch welche Anforderungen müssen hier eigentlich in den unterschiedlichen Bereichen erfüllt werden? Wie in anderen Bundesländern wirst du auch in Sachsen-Anhalt unter anderem in physischer und in psychischer Hinsicht gecheckt. Zudem steht zwischen dir und deinem neuen Job auch eine polizeidienstärztliche Untersuchung. Immerhin ist es wichtig zu erkennen, ob du auch körperlich den hohen Anforderungen des Polizeiberufes gewachsen bist.

First steps – von der Bewerbung bis zur Einladung

Polizei Vorbereitung Einstellungstest Sachsen-Anhalt

Der Auswahldienst der zuständigen Fachhochschule wurde damit beauftragt, alle Bewerbungen, die eingehen, in einem so genannten Vorauswahlverfahren zu checken. Hierbei ist es wichtig zu erwähnen, dass keine Vorauswahl stattfindet, die beispielsweise ausschließlich auf den Noten der Bewerber basiert.

Im ersten Schritt wird dementsprechend nur gecheckt, ob du den allgemeinen Einstellungsvoraussetzungen entsprichst, also beispielsweise:

  • die deutsche Staatsangehörigkeit besitzt bzw. die Staatsangehörigkeit eines anderen EU-Staates hast
  • für die demokratische Grundordnung eintrittst
  • nicht vorbestraft bist
  • in geordneten wirtschaftlichen Verhältnissen lebst
  • mindestens 1,60m groß bist.

Die Qualifikationsvoraussetzungen mit Hinblick auf deinen Bildungsabschluss sind im Wesentlichen von deinen beruflichen Zielen ab. So gelten hier für die Laufbahngruppe, zweites Einstiegsamt andere Voraussetzungen als für den Polizeivollzugsdienst Laufbahngruppe 2, erstes Einstiegsamt. Weitere Infos zu den genauen Regelungen findest du auf den Seiten der Polizei Sachsen-Anhalt.

Sollte deine Bewerbung durchgewunken worden sein, bist du einen Schritt weiter und darfst deine Kompetenzen in den anschließenden Tests unter Beweis stellen. Solltest du bereits hier abgelehnt werden, ist das Bewerbungsprocedere für dich vorbei.

Weitere Informationen zum Bewerbungsprozess bei der Polizei Sachsen-Anhalt findest du hier!

Der schriftliche Test – Vorbereitung ist alles

Der schriftliche Test der Polizei Sachsen-Anhalt teilt sich in einen klassischen Rechtschreibtest und einen computergestützten Eignungstest auf.

Ersterer besteht aus einem Lückendiktat, bei dem du die fehlenden Wörter entsprechend korrekt eintragen musst. Der zweite Eignungstest, den du am PC absolvierst, könnte auch als IQ-Test bezeichnet werden. Hierbei geht es darum,…

  • Deine räumliche Vorstellungskraft
  • Deine Intelligenz im Allgemeinen
  • Dein schlussfolgerndes Denken
  • Deine Merkfähigkeit

Unter Beweis zu stellen.

Der mündliche Test – es geht um DICH!

Gespräch Vorbereitung Polizei Einstellungstest

Der mündliche Test ist weniger ein „echter“ Test, sondern vielmehr ein Gespräch, das dazu dient, dich noch besser kennenzulernen. Hier kannst du punkten, indem du dich auf Fragen wie „Weshalb interessieren Sie sich für eine Stelle bei der Polizei?“ oder „Können Sie sich vorstellen, mit welchen Schwierigkeiten Sie konfrontiert werden könnten?“ vorbereitest. Vergiss jedoch auch nicht, selbst einige Fragen vorzubereiten! Somit zeigst du dein Interesse am Beruf und unterstreichst deine Motivation.

Bereite dich jedoch auch unbedingt darauf vor, dass du den mündlichen Teil nicht nur mit einem Gesprächspartner, sondern vor einer Auswahlkommission absolvieren wirst. Auch wenn die Kommunikation oft nur zwischen dir und einem weiteren Gesprächspartner abläuft, werden dich sicherlich mehrere Augen beobachten. Doch keine Sorge! Den anderen Bewerbern geht es nicht anders!

Die polizeidienstärztliche Untersuchung – der letzte Schritt

Alles bestanden? Super! Dann steht vielleicht nur noch die polizeidienstärztliche Untersuchung zwischen dir und deinem Traumberuf. Am besten planst du hier gleich mehrere Stunden ein, denn du wirst komplett untersucht. Immerhin muss dein Körper auch den hohen Anforderungen dieses spannenden Berufes bei der Polizei Sachsen-Anhalt gewachsen sein.

Zur polizeidienstärztlichen Untersuchung gehören unter anderem:

  • die allgemeine ärztliche Untersuchung
  • die Erstellung eines EKGs
  • der Seh- und der Hörtest
  • ein Lungenfunktionstest
  • Check-ups, die herausstellen sollen, wie belastungsfähig dein Kreislauf ist.

Eventuell werden auch Röntgenbilder angefertigt oder du wirst im Zuge einer Ultraschalluntersuchung noch weiter durchgecheckt.

Dein Endergebnis – die Summe aus allen Testbestandteilen

Wenn nun auch der untersuchende Arzt der polizeidienstärztlichen Untersuchung sein „Go!“ für deine Einstellung gibt, stehen deine Chancen gut. Nun gilt es, dein Endergebnis zu berechnen. Die Einstellung bei der Polizei Sachsen-Anhalt erfolgt nach dem klassischen Rangfolgeprinzip. Das bedeutet, dass deine Ergebnisse in den einzelnen Abschnitten bestimmen, wie hoch genau deine Chancen auf einen Platz sind. Die offenen Ausbildungsplätze werden dann entsprechend der Reihenfolge verteilt, so dass die besten Bewerber ihren Dienst bei der Polizei antreten können.

Tipp: Falls du es leider nicht geschafft hast, eine Stelle zu ergattern, weil du in einem Testbereich nicht überzeugen konntest, kannst du dich übrigens nach einem Jahr nochmal neu bewerben. Vielleicht hat deine erworbene Punktzahl aber einfach nur nicht gereicht, um einen Ausbildungsplatz zu bekommen? Dann hast du die Möglichkeit, deine Punktzahl dennoch auf deinen nächsten Einstellungslauf berücksichtigen zu lassen.

Polizei Einstellungstest online üben auf eignungsauswahlverfahren.de

Dies ist keine offizielle Seite der Polizei Sachsen-Anhalt, daher sind alle Angaben ohne Gewähr. Die offizielle Seite der Polizei Sachsen-Anhalt findest du hier.