Einstellungstest Polizei Gruppenaufgabe

Zu einem erfolgreichen Auswahlverfahren bei der Polizei gehören nicht nur Wissen und gute sportliche Leistungen. In einigen Bundesländern kommt auch ein Assessment Center zum Einsatz. Hierbei handelt es sich typischerweise um eine Aufgabe im Einstellungstest, die in Gruppen oder mit einem Partner absolviert wird. Typische Varianten sind die Gruppendiskussion und das Rollenspiel.

Einbringen in die Gruppendiskussion

Gruppendiskussion

Die Gruppendiskussion wird in den Bundesländern Bayern, Hessen, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen sowie im Einstellungstest der Bundespolizei eingesetzt. Grundsätzlich ist der Aufbau immer sehr ähnlich. Mehrere Bewerber werden zu einer Gruppe zusammengefasst und erhalten eine Gruppenaufgabe. Diese gilt es dann, im Team zu lösen. Häufig gibt man den Bewerbern schon bei der Aufgabenstellung mehrere Lösungsalternativen vor. Im Gespräch soll dann erörtert werden, welche Lösung sich am besten eignet. Beispielsweise können die Bewerber mit der Frage konfrontiert werden, wie sie vorhandene Polizeiressourcen möglichst sinnvoll auf verschiedene Einsätze verteilen.
Wichtig bei der Gruppenaufgabe ist allerdings, dass es nicht notwendigerweise auf die richtige Lösung ankommt. Bei der Bewertung der Leistung geht es den Prüfern viel mehr darum, wie die Bewerber miteinander kommunizieren und kooperieren. Neben der Vertretung des eigenen Standpunkts sind daher auch Kompromiss- und Kommunikationsfähigkeiten gefragt.

Rollenspiel als Alternative

Neben der Gruppenaufgabe gehört auch ein Rollenspiel mitunter zum Assessment Center bei der Polizeibewerbung. Das Rollenspiel wird beispielsweise in Hamburg, Brandenburg und Nordrhein-Westfalen eingesetzt. Der Bewerber wird dabei mit einer bestimmten Situation konfrontiert und muss diese mit einem der Prüfer ausspielen. Häufig handelt es sich dabei um Probleme, mit denen die Polizei im Alltag umgehen muss. Sehr typisch ist zum Beispiel die Konfrontation mit einem Kollegen, der als Problemverursacher bekannt ist.
In Nordrhein-Westfalen gibt es sogar zwei Rollenspiele. In der zweiten Aufgabe wird der Büroalltag simuliert. Die Bewerber müssen schriftliche Unterlagen bearbeiten und werden zwischendurch immer wieder durch Telefonate und kurzfristige Änderungen unterbrochen. Ähnlich wie im Gruppenspiel kommt es stark darauf an, wie die jeweilige Person in den Rollenspielen reagiert und kommuniziert.

Worauf sollte man achten?

Teamwork ist bei den Gruppenaufgaben sehr wichtig.

Das Assessment Center erweist sich bei vielen Bewerbern oft als ein Stolperstein bei der Bewerbung, da die Aufgabe unterschätzt wird. Die Bewertung ist ähnlich wichtig wie bei den theoretischen und sportlichen Einstellungstests, weshalb die Gruppenaufgabe oder das Rollenspiel dementsprechend ernst genommen werden sollten. Im Mittelpunkt steht das sozial Verhalten der Teilnehmer. Die Prüfer schauen, wie der Bewerber mit anderen Menschen interagiert, an Probleme herangeht und Konflikte löst. Besonders in der Gruppendiskussion muss man dabei den richtigen Mittelweg finden. Es gilt zum einen, sich gut in die Diskussion einzubringen, zu anderen sollte man aber auch die anderen Teilnehmer zu Wort kommen lassen und ihre Meinung respektieren. Gute Zusammenarbeit und Teamgeist spielen ebenfalls eine große Rolle.


Weitere Informationen zu den Aufgaben in den jeweiligen Bundesländern findest du hier!

Du interessierst dich für eine Karriere bei der Polizei? Dann beginne noch heute mit der Vorbereitung auf den Einstellungstest auf www.eignungsauswahlverfahren.de

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (2 Stimmen, Durchschnitt: 4,50 von 5)
Loading...
Polizei Einstellungstest
Bestehe Deinen Einstellungstest mit dem Online-Testtrainer von Plakos.Direkt zum Online-Testtrainer
+