Merkfähigkeit Test: Prüfung im Polizei Auswahlverfahren

Du interessierst dich für eine Karriere bei der Polizei? Dann hast du erst einmal einen sehr klugen Berufswunsch gewählt, denn Polizisten werden selbstverständlich jederzeit benötigt. Zusätzlich dazu genießt du als Beamter einige Privilegien und kommst in den Genuss eines sicheren und vor allem attraktiven Gehalts. Das alles gibt es aber nur dann, wenn du dich vorher im Auswahlverfahren der Polizei behaupten kannst. Dieses besteht aus unterschiedlichen Aufgaben, wie zum Beispiel einem Sporttest, einem Diktat und einem Merkfähigkeit Test. Genau Letzteren haben wir uns im Folgenden einmal näher angesehen und geprüft, mit was für Aufgaben du hier rechnen musst.

Kleiner Tipp gleich zu Beginn: Um beim Merkfähigkeit Test am Prüfungstag eine möglichst große Punktzahl abzuräumen, solltest du für diesen Test auf jeden Fall online üben. Hierfür stellen wir dir unseren Online-Testtrainer zur Verfügung, der dich auf die Fragen im Polizei Einstellungstest optimal vorbereiten kann.

 

Merkfähigkeit: Warum ist das für einen Polizisten wichtig?

Wer an die Aufgaben eines Polizisten denkt, der denkt vermutlich in erster Linie an das Verfolgen und Festnehmen von Kriminellen. Natürlich machen derartige Einsätze einen gewissen Teil der Arbeit aus, stellen aber eben nicht den einzigen Aufgabenbereich dar. Stattdessen müssen zum Beispiel auch Berichte geschrieben werden, in denen das Erlebte aus den Einsätzen noch einmal aufgefasst wird. In der Regel macht sich ein Polizist auf seinem Notizzettel aber nur ein paar übersichtliche Notizen. Am Schreibtisch muss aus diesen Notizen dann ein ganzer Bericht gebildet werden. Keine Frage: Hier ist eine gute Merkfähigkeit definitiv von Vorteil.

Darüber hinaus kann es aber zum Beispiel im gehobenen Dienst auch sein, dass sich die Beamten an einem Tatort oder in einem Gespräch Dinge merken müssen, die im weiteren Verlauf noch von Bedeutung sind. Im Grunde genommen prüft die Polizei mit dem Merkfähigkeit Test also, ob du im Alltag Informationen behalten und richtig wiedergeben kannst.

 

Merkfähigkeit Test bei der Polizei: Wie sehen die Aufgaben aus?

Grundsätzlich muss an dieser Stelle gesagt werden, dass der Merkfähigkeit Test nicht bei allen Landespolizeistellen gleichermaßen umfangreich ausfällt. Hier und da werden vielleicht nur ein paar Fragen eingestreut, möglicherweise erwartet dich aber auch ein ganzer Aufgabenblock in diesem Bereich. Durchgeführt wird der Merkfähigkeit Test bei der Polizei als Teil des kognitiven Leistungstests. Dieser besteht aus Aufgaben aus unterschiedlichen Bereichen, wie einem IQ Test und einem Test zur Konzentration. Durchgeführt wird der Test am Computer. Im Folgenden zeigen wir dir jetzt, was für Aufgaben dich im Test für Merkfähigkeit bei der Polizei erwarten können.

Hinweis: Der kognitive Leistungstest ist nur einer von mehreren Tests im Auswahlverfahren der Polizei. In allen Übungen musst du bestehen, ansonsten kommst du nicht für eine Laufbahn bei der Polizei in Frage.

 

Einprägen von Figuren

Eine typische Aufgabe im Merkfähigkeit und Gedächtnisleistung Test der Polizei ist das Einprägen von Figuren. Hiermit sind geometrische Figuren wie zum Beispiel ein Zylinder, ein Kreis oder ein Rechteck gemeint. Im Test werden dir diese Figuren für eine kurze Zeit angezeigt, anschließend musst du bestimmte Fragen und Aufgaben zu den verschiedenen Figuren beantworten. Unter anderem geht es zum Beispiel um Das Bilden von Figurenpaaren oder dem Vervollständigen einer Figur.

 

Einprägen von Wörtern oder Zahlen

Ebenfalls häufig im Merkfähigkeit Test zu finden sind Aufgaben, bei denen du dir als Bewerber Wörter oder Zahlen einprägen musst. Möglich ist zum Beispiel, dass dir eine lange Liste aus Wörtern zur Verfügung gestellt wird. Von dieser Liste musst du jetzt möglichst viele Wörter in Erinnerung behalten und diese anschließend in einer noch längeren Liste wiederfinden. Alternativ kann eine derartige Übung auch als laufende Aufgabe durchgeführt werden. Hier wird dir also beispielsweise ein Wort vorgelesen, welches du nach einer kurzen Einprägungsphase wiederholen musst. Mit zunehmender Dauer der Aufgabe werden die Zeitabstände zwischen den Wörtern kürzer, wodurch dann die Schwierigkeit dieser Aufgabe ansteigt.

 

Einprägen von Personendaten/Steckbriefen

Eine Aufgabe, die immer wieder im Merkfähigkeit Test der Polizei drankommt, ist das Einprägen von Personendaten oder Steckbriefen. Du bekommst ein paar Steckbriefe von unterschiedlichen Personen vorgelegt, welche zum Beispiel das Alter, das Gewicht oder die Größe der Person enthalten. Nach einer kurzen Zeit zum Einprägen musst du dann Fragen zu den unterschiedlichen Personen korrekt beantworten.

 

Einprägen von Fotos

Beliebt ist bei der Polizei auch da Einprägen von Fotos. Hier bekommen die Bewerber für einen bestimmten Zeitraum ein Foto vorgelegt und müssen sich dieses möglichst gut einprägen. Im Anschluss an die Betrachtung werden dann verschiedene Fragen zum Foto gestellt. Alternativ greift die Polizei aber auch auf eine sogenannte Stadtplan-Aufgabe zurück. Hier sind im Stadtplan verschiedene Punkte eingezeichnet, welche von dir anschließend in einem leeren Stadtplan noch einmal eingezeichnet werden müssen.

 

Einprägen von Textinhalten

Ganz ähnlich ist auch die Aufgabe für das Einprägen von Textinhalten aufgebaut. Die Bewerber bekommen verschiedene Textausschnitte vorgelegt und müssen diese möglichst genau studieren. Hierfür gibt es normalerweise einen Zeitraum von ein paar Minuten, anschließend müssen wieder Fragen zu den Texten beantwortet werden.

Gut zu wissen: Es ist ganz egal, ob du dich bei der Polizei für eine Laufbahn im mittleren oder gehobenen Dienst entscheidest: Der Merkfähigkeit Test ist auf jeden Fall Bestandteil deines Auswahlverfahrens.

 

Richtig üben: So kannst du dich auf den Merkfähigkeit Test vorbereiten

Auch wenn der Merkfähigkeit Test bei der Polizei körperlich natürlich nicht allzu anstrengend ist, wird dich diese Prüfung trotzdem geistig fordern. Du solltest hier also nicht zu leicht an die ganze Sache herangehen, sondern dich intensiv auf deine Prüfung vorbereiten. Hierfür kannst du unterschiedliche Wege einschlagen und zum Beispiel alte Familienfotos oder ähnliches betrachten. So kannst du wunderbar trainieren, dir verschiedene Dinge auf den Fotos zu merken. Unser Tipp: Konzentriere dich vor allem auf die Details, wie zum Beispiel den Hintergrund. Ganz offensichtliche Sachen werden schließlich auch im Test der Polizei am Prüfungstag nicht abgefragt. Darüber hinaus kannst du deine Stärken in diesem Bereich auch mit verschiedenen kleinen Spielen verbessern. Suchbilder sind zum Beispiel beliebt und bieten eine unterhaltsame Art des Lernens. Alternativ hilft aber auch das Spiel Memory, bei dem Bilderpaare gefunden werden müssen.

Optimal kannst du dich zudem mit unserem angesprochenen Online-Testtrainer vorbereiten. Dieser simuliert zahlreiche Aufgaben aus dem Auswahlverfahren und sorgt somit dafür, dass du bestens vorbereitet in deine Prüfung gehen kannst.

Hinweis: Eine gute Vorbereitung ist für das gesamte Auswahlverfahren bei der Polizei enorm wichtig. Du solltest dich also nicht nur auf den Merkfähigkeit Test vorbereiten, sondern auch auf die weiteren Bestandteile im kognitiven Leistungstest und den Sporttest. Beginnen solltest du mit der Vorbereitung zudem möglichst frühzeitig.

 

Einstellungstest der Polizei im Überblick: Was gehört noch dazu?

Wer zur Polizei möchte, der muss erst einmal beweisen, dass er es wirklich drauf hat. Der Merkfähigkeit und Gedächtnisleistung Test ist dabei nur eine von mehreren Hürden, die auf diesem Weg genommen werden müssen. Zwischen dem gehobenen Dienst und dem mittleren Dienst gibt es dabei nur minimale Unterschiede, das Auswahlverfahren im gehobenen Dienst fällt unterm Strich etwas umfangreicher aus. Hier haben wir am Beispiel der Landespolizei Hamburg einmal aufgeführt, wie die Prüfungstage im Auswahlverfahren aussehen:

 

Erster Prüfungstag

  • Diktat
  • Kognitiver Leistungstest (mit Merkfähigkeit Test)

 

Zweiter Prüfungstag

In beiden Fällen beginnt das Einstellungsverfahren hier mit einem Diktat, bzw. einem Deutschtest. Anschließend steht dann der kognitive Leistungstest auf dem Programm, zu dem auch der Merkfähigkeit Test zählt. Das ist aber noch nicht alles, denn auch deine Fähigkeiten im sprachlichen oder mathematischen Bereich werden hier abgefragt. Beweisen musst du dich im kognitiven Leistungstest zudem im Bereich des logischen Denkens. Nach diesem Test ist der erste Prüfungstag abgeschlossen, das Auswahlverfahren aber noch nicht. Der zweite Prüfungstag wird mit einem Vorstellungsgespräch eingeleitet, in welchem dich die Polizei erst einmal richtig kennenlernen möchte. Weiter geht es anschließend mit der körperlichen Untersuchung oder mit dem Rollenspiel, falls du den Dienst in der Laufbahngruppe 2 anstrebst. Hast du dich auch hier beweisen können, wird der zweite Prüfungstag mit dem Sporttest beendet. Im Sporttest prüft die Polizei deine körperliche Fitness und testet dich in den Bereichen Kraft, Ausdauer und Schnelligkeit.

Zur Erinnerung: Solltest du in einem Test nicht die Mindestanforderung erreichen, führt das zum Ausschluss aus dem Auswahlverfahren. Darüber hinaus gilt bei der Vergabe der Ausbildungsplätze bei der Polizei das Prinzip der Bestenauslese.

 

Fazit: Merkfähigkeit Test wird dich herausfordern

Der Test zur Merkfähigkeit im Auswahlverfahren der Polizei wird dich nach unseren Erfahrungen durchaus herausfordern. Die Aufgaben können vielseitig gestaltet sein und du musst dich zum Beispiel an geometrische Figuren erinnern oder bestimmte Wörter im Kopf behalten. All das immer mit dem Druck im Hinterkopf, dass du aus dem Auswahlverfahren ausscheidest, wenn du die Übung nicht bestehst. Es sollte also klar sein: Diese Aufgabe wird keinesfalls einfach zu meistern, mit der richtigen Vorbereitung kannst du deine Chancen auf eine erfolgreiche Teilnahme aber deutlich in die Höhe treiben. Glücklicherweise gibt es unterschiedliche Möglichkeiten, mit denen du dein Training im Vorfeld abwechslungsreich gestalten kannst. Unterschätze diese Vorbereitungszeit nicht. In der eigentlichen Prüfung wirst du dir vielleicht wünschen, noch den einen oder anderen Tag mehr Zeit gehabt zu haben. Besser ist es also, du startest rechtzeitig mit der Vorbereitung, damit du im Test dann voll durchstarten kannst.


🖥️ Der Online-Testtrainer von Plakos liefert die perfekte Vorbereitung für deinen Einstellungstest!

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Bisher keine Bewertungen)
Loading...
Polizei Einstellungstest