Persönlichkeitstest/Persönlichkeitsstrukturtest

Nur weil sich jemand mit besonders guten Noten oder vorzeigbaren Leistungen bei der Polizei bewirbt, bedeutet das natürlich noch lange nicht, dass dieser Bewerber auch für den Job als Polizist geeignet ist. Neben den eigenen Fähigkeiten kommt es nämlich vor allem auf den Charakter, bzw. die Persönlichkeit an. Du musst gut zum Team passen, andernfalls wirst du im Auswahlverfahren irgendwann aussortiert. Sollte es charakterliche Schwächen geben, werden diese normalerweise spätestens im Persönlichkeitstest offengelegt, der auch als Persönlichkeitsstrukturtest bezeichnet wird. Im Folgenden zeigen wir dir, was genau mit diesem Test auf sich hat, was dich dort erwartet und wie du möglichst positiv abschneiden kannst.

 

Warum wird ein Persönlichkeitstest durchgeführt?

Auf der Suche nach neuen und passenden Teammitgliedern nimmt die Polizei im Auswahlverfahren alle Bewerber in verschiedenen Aufgaben unter die Lupe. Getestet werden hierbei zum Beispiel deine sportlichen Leistungen, schließlich musst du als Polizist hier und da im Dienst vielleicht etwas sportlich sein. Darüber hinaus wird im Persönlichkeitstest geprüft, ob du von deiner Einstellung und deinem Charakter her überhaupt zum Team passt. Diese Frage ist für die Polizei enorm wichtig, immerhin müssen sich deine Kollegen später im Dienst jederzeit auf dich verlassen können. Durchgeführt wird der Persönlichkeitstest Polizei in unterschiedlichen Varianten. Wer sich für den gehobenen Dienst bewirbt, muss zum Beispiel reguläre Testfragen beantworten, wird aber gleichzeitig auch in einem Assessment-Center etwas genauer durchleuchtet. Dieses Center entfällt für Bewerber im mittleren Dienst, auch hier gibt es allerdings Fragen zur persönlichen Haltung.

Grundsätzlich lässt sich zum Persönlichkeitstest sagen, dass es natürlich keinen einheitlichen „Lösungsweg“ für die Bewerber gibt. Vielmehr geht es darum, möglichst individuell und authentisch auf die Fragen der Polizei zu antworten. Einige Fragen wirst du vermutlich durchschauen können und schnell wissen, warum gerade diese Frage gestellt wird. Der Sinn anderer Fragen ergibt sich allerdings nicht sofort. Damit du dir unter dem ganzen Test aber überhaupt erst einmal etwas vorstellen kannst, wollen wir uns die Inhalte jetzt einmal genauer ansehen.

 

Persönlichkeitstest: Diese Fragen stellt die Polizei

Zwischen den einzelnen Bundesländern in Deutschland kann es beim Persönlichkeitstest Unterschiede geben, so dass die Fragen nicht in allen Fällen identisch sind. Dennoch lässt sich zumindest in Teilen verdeutlichen, auf welche Fragen du dich hier einstellen musst. Ganz nebenbei ist für dich sicherlich interessant zu wissen, dass der Persönlichkeitstest schriftlich, bzw. computerunterstützt durchgeführt wird. In vielen Fällen stehen dir die Fragen zudem als Multiple-Choice-Aufgabe bereit. Das bedeutet für dich also, dass du aus unterschiedlichen Antwortmöglichkeiten eine korrekte Antwort auswählen kannst. Jetzt aber genug der langen Worte und rein in die Praxis.

 

Situationen mit Punkten bewerten

Bei der Bewertung von unterschiedlichen Situationen handelt es sich um eine typische Aufgabe im Persönlichkeitsstrukturtest der Polizei. Hier werden dir unterschiedliche Situationen vorgestellt, die so im Prinzip jeden Tag auf dich warten könnten. Zusätzlich zur Beschreibung der Situation findest du hier eine gewisse Aktion. Anschließend musst du auf einer Punkteskala festlegen, ob du dich in dieser Situation genauso verhalten hättest, oder anders. Du solltest dich bei einer solchen Aufgabe am besten versuchen, in die Lage hineinzuversetzen. Dann heißt es: Einen kühlen Kopf bewahren und genau überlegen, ob das Vorgehen so sinnvoll wäre. Um was für Situationen es sich hierbei handeln kann, zeigt unser Beispiel im Folgenden:

„Auf einer routinemäßigen Streifenfahrt hältst du mit einem Kollegen zusammen ein Auto an. Während dein Kollege die Personalien des Fahrers überprüft, entdeckst du in der Seitentasche der Beifahrertür eine Waffe. Wie verhältst du dich?“

Ich sage erst einmal nichts und warte ab, wie sich die Situation entwickelt.

-3  -2   -1   0  +1   +2   +3

Ich mache meinen Kollegen auf die Waffe aufmerksam, behalte dabei den Fahrer aber immer im Auge.

-3  -2   -1   0  +1   +2   +3

Ankreuzen müsstest du in diesem Fall also, welche der beiden Reaktionen du für angemessen hältst. Dabei wird dann zum Beispiel mit der +3 angegeben, dass du dich in dieser Situation genauso verhalten würdest. Mit einer -3 erklärst du wiederum, dass du ganz anders reagiert hättest. Wichtig ist bei diesen Fragen also, dass du möglichst ehrlich und authentisch antwortest, gleichzeitig solltest du im Zweifelsfall mit den extremen Angabe wie +3 und -3 ein bisschen vorsichtig sein.

Gut zu wissen: Auf Grundlage aller Antworten im Test ermittelt die Polizei deine persönliche Einstellung bzw. deine Charaktereigenschaften. Es kann auch sein, dass du aufgrund deiner Antworten noch einmal zu einem Gespräch gebeten wirst.

 

Einschätzung zu verschiedenen Aussagen abgeben

Eine andere Aufgabengestaltung im Persönlichkeitstest findest du bei der Einschätzung verschiedener Aussagen. Hier werden also unterschiedliche Sätze formuliert und du musst anschließend bestimmen, ob diese Aussagen vollkommen richtig sind, zum Teil stimmen oder falsch sind. Hierbei handelt es sich natürlich nicht um Fragen wie in einer Quiz-Sendung, sondern Fragen zu unterschiedlichen Gebieten. Hierzu gehören in der Regel die persönliche Einstellung gegenüber unterschiedlichen Dingen, die Arbeitsweise, das Sozialverhalten und die eigen Persönlichkeit. Damit du dir auch hier bereits im Vorfeld einen Eindruck verschaffen kannst, haben wir für jeden dieser vier Bereich einmal ein Beispiel aufgeführt:

Persönliche Einstellung

Wenn ich den Weg nicht weiß, gehe ich auf einen fremden Menschen zu und bitte ihn um Hilfe.

  1. a) stimmt b) stimmt teilweise c) stimmt nicht

Arbeitsweise

Wichtige Projekte erledige ich notfalls auch nach Feierabend.

  1. a) stimmt b) stimmt teilweise c) stimmt nicht

Sozialverhalten

Gute Tischmanieren sind wichtig.

  1. a) stimmt b) stimmt teilweise c) stimmt nicht

Eigene Persönlichkeit

Wenn ich etwas beim ersten Versuch nicht schaffe, versuche ich es ein zweites Mal.

  1. a) stimmt b) stimmt teilweise c) stimmt nicht

Wichtig: Der eine oder andere Bewerber möchte hier vielleicht Fehler vermeiden und greift daher überwiegend zur Antwort b). Das allerdings ist nicht zu empfehlen und könnte dafür sprechen, dass du nicht gerade ein entscheidungswilliger Mensch bist.

 

Aussagen mit Punkten bewerten

Während wir die Aufgabe zum Bewerten von unterschiedlichen Situationen bereits beschrieben haben, wird in einigen Bundesländern eine etwas andere Übung durchgeführt. Hierbei müssen keine Situationen bewertet werden, sondern Aussagen. In gewisser Weise handelt es sich also um eine Kombination der beiden bereits beschriebenen Aufgaben. Damit du dir hierunter aber auch etwas vorstellen kannst, haben wir im Folgenden natürlich ein Beispiel aufgeführt:

Wenn ich etwas anfange, bringe ich das auch zu Ende.

1  2   3   4   5

Ich würde ein Glas eher als halbvoll anstatt halbleer bezeichnen.

1  2   3   4   5

Kreuzen die Bewerber hier die 1 an, bedeutet das beispielsweise, dass sie dieser Aussage überhaupt nicht zustimmen. Wird die 5 angekreuzt, stimmen die Bewerber der Aussage wiederum vollständig zu. Auch hier können wir dir den Tipp an die Hand geben, dass du möglichst nicht immer zu extrem antwortest, sondern durchaus ein wenig Platz für Interpretationen lässt. Auch bei dieser Aufgabe ist es allerdings nicht hilfreich, wenn du dich jedes Mal für die goldene Mitte entscheidest.

Achtung: Natürlich musst du die Aufgaben im Test nicht einfach nur so beantworten. Die Polizei prüft anhand deiner Antworten zum Beispiel, wie pflichtbewusst, flexibel, selbstsicher oder motiviert du bist. Hast du das immer im Hinterkopf, dürftest du passende Antwortmöglichkeiten noch ein kleines bisschen schneller finden können.

 

Persönliche Fragen

Abgerundet wird der Persönlichkeitstest der Polizei oftmals durch weitere Fragen zu deiner persönlichen Haltung oder Leidenschaften. Hierbei kann es zum Beispiel sein, dass du aufzählen musst, welche Filme du besonders gerne siehst oder welche Personen deine größten Idole sind. Auch diese Fragen werden natürlich nicht ohne Hintergedanken gestellt, sondern können der Polizei eine ganze Menge über dich verraten. Das Gute für dich: Bei dieser Aufgabe gibt es natürlich keine Antworten, die besser sind als andere. Du kannst also vollkommen ehrlich antworten, was du ja aber auch eigentlich bei allen anderen Fragen im Persönlichkeitstest tun solltest.

 

Vorstellungsgespräch: Auch hier wird die Persönlichkeit geprüft

Dir sollte bewusst sein, dass du auf dem Weg zur Karriere bei der Polizei mehrere Aufgaben im Bewerbungsverfahren meistern musst. Wie bereits erwähnt, ist der Persönlichkeitstest nur eine dieser Hürden. Das Vorstellungsgespräch lässt sich in diesem Zusammenhang ebenfalls erwähnen, da natürlich auch hier deine Persönlichkeit und dein Charakter unter die Lupe genommen werden. Im Vorstellungsgespräch fragt dich die Polizei zum Beispiel ebenfalls nach deiner Motivation für deine Bewerbung als Polizist. Gleichzeitig musst du Angaben zu deinen Stärken und Schwächen machen. Obwohl du auch hier eigentlich keine falschen Antworten geben kannst, sind viele Bewerber vor dem Vorstellungsgespräch besonders nervös. Immerhin gibst du deine Antworten hier nicht schriftlich ab, sondern guckst der Prüfungskommission dabei in die Augen. Dennoch solltest du auch hier möglichst ruhig bleiben und eine authentische Antwort von dir geben.

 

Wie kann ich mich auf den Persönlichkeitstest vorbereiten?

Anders als zum Beispiel beim Wissenstest der Polizei, ist es beim Persönlichkeitstest natürlich nicht ganz so einfach, sich auf diesen intensiv vorzubereiten. Ohnehin sind die Herangehensweisen der Bewerber hier enorm verschieden. Da ohnehin nur Fragen zur eigenen Person und dem Verhalten gestellt werden, halten viele Bewerber ein Training für überflüssig. Stattdessen werden die Antworten lieber nach Bauchgefühl beantwortet. Wir allerdings raten von dieser Herangehensweise ab. Empfehlenswert ist es, sich im Vorfeld der Prüfung durchaus mit den möglichen Aufgaben und Fragen zu beschäftigen. Persönlichkeitstests sind in der Regel immer sehr ähnlich aufgebaut. Wer hier genügend Fragen in der Vorbereitungszeit beantwortet, kann den tieferen Sinn hinter den Fragen vermutlich besser einschätzen und weiß demnach, wie er am besten antworten sollte. Darüber hinaus solltest du natürlich bedenken, dass du möglicherweise auch ein Assessment-Center durchlaufen musst. Hier musst du dich beispielsweise an einem Gruppengespräch beteiligen und einen persönlichen Vortrag halten. Das Thema erfährst du zwar erst in der Prüfung, dennoch solltest du dich auch auf das Assessment-Center gut vorbereiten und zum Beispiel das freie Sprechen vor Publikum üben.

Achtung: Je besser du dich vorbereitest, desto erfolgreicher wirst du tendenziell auch im Test abschneiden. Du solltest dabei immer daran denken, dass du am Testtag vermutlich nervös sein wirst. Das schadet der Konzentration. Versuche also, dich so vorzubereiten, dass dir die Nervosität nichts anhaben kann.

 

Fazit: Im Persönlichkeitstest möglichst natürlich bleiben

Es ist natürlich klar, dass nicht jeder Bewerber bei der Polizei genommen werden kann. Immerhin bewerben sich jedes Jahr unzählige Menschen für einen der begehrten Jobs als Polizist. Das Anforderungsprofil kommender Beamter ist allerdings happig gestaltet. Bereits im Bewerbungsverfahren musst du verschiedene Prüfungen durchlaufen und dabei bei jeder einzelnen Herausforderung zeigen, dass du das Zeug zum Polizisten hast. Neben deinem Können und Wissen spielt dabei vor allem die Persönlichkeit eine große Rolle. Du musst teamfähig sein, damit sich deine Kollegen im Dienst jederzeit auf dich verlassen können. Darüber hinaus solltest du ehrgeizig, motiviert und selbstbewusst sein, wenn du als Polizist arbeiten möchtest. Im Persönlichkeitstest nimmt die Polizei genau diese Faktoren unter die Lupe und prüft so, ob den Anforderungen gerecht wirst. Wir empfehlen dir auf jeden Fall, dich für den Einstellungstest bzw. Persönlichkeitstest vorzubereiten. Einige Bewerber tun dies nicht, es verschafft dir aber definitiv ein paar Vorteile. Am Testtag solltest du zudem versuchen, möglichst gelassen an die ganze Sache heranzugehen. Das fällt angesichts des Drucks vermutlich nicht ganz so leicht, dennoch solltest du dich von den Rahmenbedingungen nicht beeinflussen lassen. Bleibst du dann bei den Fragen möglichst authentisch, dürftest du den Persönlichkeitstest mit links meistern!


Heute noch mit der Vorbereitung auf deinen Einstellungstest starten! Mit dem Plakos Online-Testtrainer!

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Bisher keine Bewertungen)
Loading...
Bestehe Deinen Einstellungstest mit dem Online-Testtrainer von Plakos.Direkt zum Online-Testtrainer
+